Nvidia GeForce MX150: Endliche eine neue Einsteiger-GPU für Notebooks

Nvidia, Gpu, Geforce, Grafikeinheit, Zusatzgrafik, Nvidia GeForce MX150, MX150 Bildquelle: Nvidia
Der Grafikspezialist Nvidia hat mit der GeForce MX150 eine neue mobile Grafikeinheit vorgestellt, die das Portfolio des Unternehmens nach unten abrundet und somit vor allem in eher günstigen Laptops mit Zusatz-GPU Verwendung finden dürfte. Die GeForce MX150 tritt somit die Nachfolge der über lange Zeit verbauten Geforce 930M & 940M an.
Noch hält sich Nvidia mit konkreten Angaben zur GeForce MX150 stark zurück, denn vermutlich wird man erst auf der in Taiwan stattfindenden Hardware-Messe genauere Details liefern. Hinzu kommt der Umstand, dass Nvidia und seine Kunden unter den Notebook-Herstellern in der Vergangenheit mehrfach verschiedene Chips unter dem gleichen Marketingnamen verbaut haben, weshalb die Spezifikationen schwanken können - wahrscheinlich wird mit der GeForce MX150 ähnlich verfahren.
Nvidia GeForce MX150Nvidia GeForce MX150 von oben... Nvidia GeForce MX150...und unten
Fest steht, dass die MX150 mit GDDR5-Speicher arbeiten soll, dessen Kapazität wohl bis zu zwei Gigabyte betragen wird. Darüber hinaus ist von einer Leistungssteigerung gegenüber der GeForce 940MX um rund 33 Prozent die Rede. Auch in Sachen Energieeffizienz findet eine Verbesserung statt, denn durch die Umstellung der Fertigung von 28 auf jetzt 16 Nanometer Strukturbreite soll die neue GPU drei Mal mehr "Leistung pro Watt" bieten als zuvor.

Durch eine relativ geringe Leistungsaufnahme können die MX150-Chips wohl auch in Ultra-Thin-Notebooks eingesetzt werden und dürften daher recht bald in einigen Ultrabooks und ähnlichen Geräten zu finden sein. Dank einer jüngeren Architektur unterstützt die neue GPU auch eine Reihe nützlicher Technologien, die dem Vorgängermodell fehlten. Unter anderem sind nun HDMI 2.0 und neue CUDA-Features an Bord.

Vermutlich kommen hier auf der "Pascal"-Architektur basierende Grafikkerne zum Einsatz, weshalb die neue Grafikeinheit für mobile Geräte laut AnandTech wohl den GP108-Chip nutzt. Damit dürfte die MX150 wohl die Nutzung von Spielen durchaus unterstützen, generell aber natürlich nicht das Leistungsniveau der schon seit dem letzten Jahr verfügbaren mobilen Versionen der GTX 1060, 1070 und 1080 erreichen.

Die ersten Geräte mit dem neuen Grafikchip sollen nach Angaben von Nvidia bereits im Juni auf den Markt kommen, wobei Acer, ASUS, Clevo, HP und MSI als erste Partner genannt werden, die entsprechende Hardware anbieten wollen. Da es sich bei diesen Partnern abgesehen von HP ausschließlich um taiwanische Hersteller handelt, sind die ersten mit GeForce MX150 ausgerüsteten Geräte wohl mit größter Wahrscheinlichkeit auf der Computex 2017 zu sehen.

Computex 2017 Alles Neue direkt aus Taipeh Nvidia, Gpu, Geforce, Grafikeinheit, Zusatzgrafik, Nvidia GeForce MX150, MX150 Nvidia, Gpu, Geforce, Grafikeinheit, Zusatzgrafik, Nvidia GeForce MX150, MX150 Nvidia
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:45 Uhr Tenga Air Tech wiederverwendbarer Masturbator Strong, 16cmTenga Air Tech wiederverwendbarer Masturbator Strong, 16cm
Original Amazon-Preis
14,55
Im Preisvergleich ab
14,55
Blitzangebot-Preis
11,67
Ersparnis zu Amazon 20% oder 2,88

Tipp einsenden