Lenovo IdeaPad 720S Ultrabook Leak: Schmaler Display-Rand, viel Power

Notebook, Laptop, Lenovo, randloses Display, Lenovo Ideapad, Lenovo IdeaPad 720S-14IKB Bildquelle: Lenovo
Der chinesische Computerkonzern Lenovo bringt in Kürze mit dem neuen Lenovo IdeaPad 720S ein neues 14-Zoll-Notebook auf den Markt, das dank sehr schmaler Display-Ränder kaum größer ist als Geräte, die bisher mit 13-Zoll-Bildschirmen erhältlich waren. Dank einer eingebauten Zusatzgrafikeinheit von Nvidia ist auch genügend Grafikleistung für die meisten Spiele an Bord.
Das Lenovo IdeaPad 720S-14IKB, so der volle Name des Geräts, wurde zwar noch nicht vorgestellt, eine Reihe von US-Händlern wie BestBuy und NewEgg verraten aber schon jetzt sämtliche Details zu Lenovos neuem 14-Zöller, der mit seinem schmalen Display-Rand, einem Metallgehäuse, Intel Core-U-Series-CPUs und der Nvidia-GPU eine Alternative zu Geräten wie dem Dell XPS 13 oder vielleicht auch Microsofts neuem Surface Laptop werden dürfte. Lenovo IdeaPad 720S-14IKBLenovo IdeaPad 720S-14IKB

Ultraschmale Ränder und dennoch Platz für eine Kamera

Das IdeaPad 720S hat ein 14 Zoll großes Display, das mit sehr schmalen Rändern unter anderem an das XPS 13 von Dell erinnert, aber noch immer genug Platz oberhalb des Bildschirms hat, um dort eine 720p-Webcam unterzubringen. Das Panel selbst ist ein IPS-LCD und löst mit 1920x1080 Pixeln auf Full-HD-Niveau auf. Dies dürfte im Alltag vollkommen ausreichen und sich zudem positiv auf die Akkulaufzeit auswirken. Auf eine Touch-Oberfläche verzichtet der Hersteller.

Lenovo IdeaPad 720S-14IKBLenovo IdeaPad 720S-14IKBLenovo IdeaPad 720S-14IKBLenovo IdeaPad 720S-14IKB
Lenovo IdeaPad 720S-14IKBLenovo IdeaPad 720S-14IKBLenovo IdeaPad 720S-14IKBLenovo IdeaPad 720S-14IKB

Im Innern steckt entweder der Intel Core i5-7200U mit 2,5 Gigahertz Basistakt und 3,1 GHz Turbo-Taktrate oder der Intel Core i7-7500U, welcher mit 2,7 GHz arbeitet und bei Bedarf auf bis zu 3,4 GHz beschleunigen kann. In beiden Fällen handelt es sich um stromsparende Dualcore-SoCs aus der U-Serie, die mit maximal 15 Watt Verlustleistung arbeiten und somit aktiv gekühlt werden. Die Chips stecken in vielen ähnlichen Notebooks und kommen zumindest im Fall des erstgenannten Modells auch im Surface Laptop von Microsoft zum Einsatz.

Aktuelle Intel "Kaby Lake"-Prozessoren, PCIe-SSDs & Nvidia-Grafik

Je nachdem, ob der Kunde zum Core i5- oder Core i7-basierten Modell greift, verbaut Lenovo entweder acht oder gleich 16 Gigabyte Arbeitsspeicher, während die SSDs entweder 256 oder 512 Gigabyte groß sind. In allen Fällen handelt es sich um schnellen DDR4-RAM, während die SSDs per PCIe-NVMe angebunden sind, was für enorme Übertragungsraten sorgen dürfte. Anders als etwa bei den jüngsten Edel-Notebooks von Apple und auch Microsoft verfügt das IdeaPad 720S über einen SD-Kartenleser. Lenovo IdeaPad 720S-14IKBReichlich Ports, inklusive Thunderbolt3 per USB Typ-C & SD-Kartenleser Für etwas mehr Grafikleistung, die über die Performance der in Intels CPUs verbauten Grafiklösungen hinaus gehen dürfte, sorgt eine Nvidia GeForce 940MX Zusatz-GPU. Auch bei den Ports ist Lenovo vergleichsweise spendabel, hat man hier doch zwei USB-3.0-Ports von voller Größe, einen Thunderbolt3-fähigen USB Typ-C-Port und einen HDM-Ausgang im Normalformat integriert. Gefunkt wird mittels Dual-Band Gigabit-WLAN und Bluetooth 4.1.

Windows 10 Signature-Edition, Fingerabdruckleser & großer Akku

Lenovo verbaut im IdeaPad 720S-14IKB in allen Varianten einen vierzelligen Akku mit 56 Wattstunden. Damit reicht das Gerät zwar nicht ganz an die 60 Wh des Dell XPS 13 heran, soll aber dennoch Laufzeiten von mehr als acht Stunden erreichen können. Das Gerät ist trotz der recht umfangreichen Ausstattung nur 15,2 Millimeter dick und bringt es auf ein Gewicht von 1,6 Kilogramm.

Zur Ausstattung gehören neben der erwähnten Webcam auch noch ein Fingerabdruckleser unterhalb des Keyboards, der zur sicheren Anmeldung mit Windows Hello verwendet werden kann, sowie Lautsprecher, die von JBL zertifiziert wurden. Als Betriebssystem läuft hier interessanterweise direkt ab Werk Windows 10 Home in der sogenannten Signature Edition, die normalerweise nur bei direkt von Microsoft selbst vertriebenen Geräten an Bord ist. Bloatware, Werbe-Software und ähnliches sind somit nicht an Bord.

Das Lenovo IdeaPad 720S-14IKB kostet in der Variante mit Core i5-CPU, acht GB RAM und einer 256-GB-SSD 949 US-Dollar, während für die mit Core i7-CPU, 16 GB RAM und einer 512-GB-SSD ausgerüstete Version künftig 1329 US-Dollar als Preisempfehlung angesetzt werden. Wie die Preisgestaltung bei einer Einführung in Deutschland ausfallen wird, ist noch unklar. In den USA wird das Lenovo IdeaPad 720S laut den Händlern ab Ende Juni zu haben sein. Notebook, Laptop, Lenovo, randloses Display, Lenovo Ideapad, Lenovo IdeaPad 720S-14IKB Notebook, Laptop, Lenovo, randloses Display, Lenovo Ideapad, Lenovo IdeaPad 720S-14IKB Lenovo
Mehr zum Thema: Lenovo
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Lenovos Aktienkurs

Lenovo Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden