Alibabas "Singles Day" degradiert "Cyber Monday" zum Nischen-Event

China, shopping, Alibaba Bildquelle: Alibaba
Wer die großen Shopping-Events Black Friday und Cyber Monday, die aus den USA zu uns geschwappt sind, schon als beachtenswert empfindet, sollte den Blick einmal nach China richten. Dort hat der weltgrößte Online-Händler Alibaba mit großem Tamtam erneut Rekorde aufgestellt.

Singles Day bei AlibabaSingles Day bei Alibaba
In China wird heute der Singles Day zelebriert. Dieser wurde in den 1990er Jahren von Studenten als Gegenstück zum Valentinstag für alleinstehende Menschen erfunden. Den 11.11. wählte man als Termin, weil die Einsen den allein lebenden Menschen repräsentieren. In den letzten Jahren entwickelte sich der Singles Day zum großen Online-Verkaufsereignis, das etwa mit dem bekannten Black Friday in den USA vergleichbar ist - nur eben in chinesischen Dimensionen.

Was dies bedeutet, zeigt Alibaba aktuell eindrucksvoll. Nachdem der Shopping-Tag für die Dienste des Handelskonzerns offiziell eröffnet wurde, dauerte es lediglich 5 Minuten bis Bestellungen im Wert von umgerechnet einer Milliarde Dollar eingegangen waren, berichtete die US-Nachrichtenagentur Bloomberg. Inzwischen ist auch der Rekord-Umsatz des gesamten Tages aus dem vergangenen Jahr längst Geschichte. Die vor zwölf Monaten erreichte Marke von 14,3 Milliarden Dollar Umsatz wurde schon auf zwei Dritteln des Wegs überschritten. Zum Vergleich: Bei Amazon war man im letzten Jahr stolz darauf, erstmals am Cyber Monday in den USA einen Umsatz von knapp über 3 Milliarden Dollar erreicht zu haben.

Alibaba-Gründer Jack Ma hatte den Singles Day erstmals im Jahr 2009 zum großen Shopping-Event für sein Unternehmen aufgezogen. Seitdem ist daraus so etwas wie ein soziales Phänomen geworden, das auch diverse Konkurrenten übernahmen. Und inzwischen hat es sich weit über die Grenzen Chinas ausgebreitet - nur in unserer westlichen Hemisphäre ist es noch nicht in größerem Stil angekommen.

Internationale Stars

Ma arbeitet allerdings daran, dies zu ändern. Um auch im Westen Aufmerksamkeit auf das Event zu ziehen, hat der Konzern zur Eröffnungs-Veranstaltung, die im Grunde als Countdown zum Start des Shoppings durchgeführt wird, ordentlich aufgefahren. Man ließ hier unter anderem die Schauspielerin Scarlett Johansson, die Sport-Stars David Beckham und Kobe Bryant einfliegen. Als musikalischen Headliner bot man One Republic auf, Katy Perry musste kurzfristig wegen eines familiären Notfalls absagen.

Internationalen Flair bekommen die Nutzer in China aber auch beim Einkauf geboten. Über einen eigenen Virtual Reality-Dienst bei Alibaba können die Kunden ihre Einkäufe in einer Nachbildung des originalen Macy's-Stores aus New York oder dem Otaku Mode-Einkaufszentrum aus Tokio erledigen. Im Hintergrund laufen unterdessen die Vorbereitungen, mit dem Singles Day auch nach Nordamerika und Europa zu expandieren und dort den angestammten Händlern - insbesondere Amazon - Konkurrenz zu machen.

Bis dahin machen wir aber erst einmal mit dem Cyber Monday weiter, der in der übernächsten Woche stattfindet. Wie gewohnt werden wir euch wieder über die besten Schnäppchen informieren, die Amazon an diesem Tag zu bieten hat.

Technik-Blitzangebote
Amazon und NBB im Überblick
China, shopping, Alibaba China, shopping, Alibaba Alibaba
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden