Mildes Urteil für Verkäufer von gefälschten Windows Aktivierungs-Keys

Produktschlüssel, Product Key, Windows 7 Product Key, Windows 7 Produktschlüssel, Windows Product Key Bildquelle: frbiz.com
Für einen ehemaligen Studenten ist der großangelegte, jahrelange Verkauf gefälschter Windows Aktivierungs-Schlüssel noch einmal relativ glimpfig ausgegangen. Der Schweizer verkaufte seit 2009 die illegalen Produktschlüssel über die Auktionsplattform Ricardo.ch.
Seine Studienzeit hat sich der geständige junge Mann aus dem "asiatischen Raum", wie die Onlinezeitung Blick.ch schreibt, mit dem Verkauf von Windows-Keys bei Ricardo.ch finanziert. Er soll an über 2.000 Nutzer gefälschte Windows Aktivierungs-Schlüssel versendet haben. Das Gericht schätzte seine Einnahmen auf rund 100.000 Schweizer Franken für die Zeit von 2009 bis 2013. Die Lizenzschlüssel verkaufte er dabei zum Preis von bis zu 60 Schweizer Franken.

Windows Vista Raubkopien in ChinaWindows Vista Raubkopien in ChinaWindows Vista Raubkopien in ChinaWindows Vista Raubkopien in China
Windows Vista Raubkopien in ChinaWindows Vista Raubkopien in ChinaWindows Vista Raubkopien in ChinaWindows Vista Raubkopien in China

Trick ist unbekannt

Nun muss er Microsoft einen Schadensersatz in Höhe von 40.000 Schweizer Franken zahlen. Das Gericht hat ihn zu einer relativ mild klingenden Strafe verurteilt, es ist aber mit 180 Tagessätzen das maximale Strafmaß, berichtet Blick.ch.

Näheres zu den Hintergründen beziehungsweise zu dem Trick, den sich der Student zu Nutze machte, war nicht zu erfahren. Damit ist es schwierig, arglosen Ricardo-Kunden nun Tipps zu geben, wie sie selbst in Erfahrung bringen können, ob sie zu den Betrogenen gehörten. Betroffene Kunden brauchen sich aber wohl keine Sorgen machen, dass nun auch Microsoft mit Forderungen an sie herantritt. Die Rechtslage in der Schweiz ist dazu zwar anders als in Deutschland, Microsoft geht aber mit getäuschten Nutzern weltweit gleichermaßen milde um. Der Konzern verhilft Betrogenen in den meisten Fällen unbürokratisch zu einer rechtmäßige Aktivierung zu kommen.

Siehe auch: Windows 10: Ein-Klick-Upgrade für illegale Versionen als Experiment

Microsoft kämpft schon seit vielen Jahren offensiv gegen Markenfälscher. Verlässliche Zahlen, wie hoch der Schaden für Microsoft weltweit in den vergangenen 30 Jahren aufgrund von illegalen Produktschlüsseln von Windows ist, gibt es nicht. Dafür gibt es regelmäßig Berichte über Verfahren oder Großfunde, bei denen die Betrüger den Strafverfolgungsbehörden in die Falle gehen.

Microsoft macht Jagd
auf illegale Windows- & Office-Aktivierungen

Windows 10 FAQ
Alle Fragen umfassend beantwortet
Produktschlüssel, Product Key, Windows 7 Product Key, Windows 7 Produktschlüssel, Windows Product Key Produktschlüssel, Product Key, Windows 7 Product Key, Windows 7 Produktschlüssel, Windows Product Key frbiz.com
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:30 Uhr Canton Chrono 509 DC Standlautsprecher (160/320 Watt)
Canton Chrono 509 DC Standlautsprecher (160/320 Watt)
Original Amazon-Preis
419
Im Preisvergleich ab
419
Blitzangebot-Preis
349
Ersparnis zu Amazon 17% oder 70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden