Neuer Rekord an gehorteten ausgemusterten Handys

Handy, Mobiltelefon, Tasten Bildquelle: Jean-Etienne Minh-Duy Poirrier / Flickr
Allen Bemühungen der Industrie, die Recycling-Quoten bei Mobiltelefonen anzukurbeln, zum Trotz, erreicht die Zahl der Altgeräte in den deutschen Haushalten inzwischen neue Rekordwerte.
Derzeit liegen in Schubladen, in Kellern oder auf Speichern der Haushalte in Deutschland Schätzungen zufolge rund 106 Millionen nicht mehr genutzte Mobiltelefone. Das sind rund ein Viertel (24 Prozent) mehr als noch vor einem Jahr, als 85,5 Millionen ausgediente Handys errechnet wurden. Die Grundlage der Zahlen ist eine repräsentativen Umfrage durch den IT-Branchenverband BITKOM.

Gegenüber dem Jahr 2010 mit 72 Millionen Alt-Geräten beträgt das Plus sogar 47 Prozent. "Durch die zahlreichen technischen Innovationen bei Smartphones und den rasant steigenden Absatz werden auch mehr Geräte ausgemustert", erklärte BITKOM-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder die Entwicklung.

In der aktuellen Untersuchung gaben immerhin drei Viertel der Befragten an mindestens ein unbenutztes altes Handy zu Hause zu haben. Das entspricht 53 Millionen Bundesbürgern. Ein Jahr zuvor waren es erst 70 Prozent. 24 Prozent der Bundesbürger bewahren sogar zwei ungenutzte Handys oder Smartphones auf (2012: 23 Prozent), 7 Prozent haben drei Alt-Geräte (2012: 6 Prozent) und 9 Prozent sogar vier oder mehr ausgemusterte Mobiltelefone (2012: 4 Prozent) zu Hause. Ein Drittel (33 Prozent) der Besitzer von Alt-Handys verkaufen diese der Umfrage zufolge weiter, 28 Prozent verschenken sie.

Die Industrie hat hingegen schon vor einiger Zeit damit begonnen, dafür zu werben, nicht mehr benötigte Mobiltelefone dem Recycling zuzuführen. Eine der Ursachen waren damals verschiedene Berichte über die immer weiter wachsenden Berge an Elektroschrott. Das Interesse begründet sich aber auch aus einer anderen Tatsache. "Handys enthalten viele wertvolle Rohstoffe, die in die Wertstoffkreisläufe zurückgeführt werden sollten", so Rohleder. Diese Wiederverwertung ist in vielen Fällen billiger als die Beschaffung neuer Rohstoffe, deren Preise in den letzten Jahren immer weiter gestiegen sind. Handy, Mobiltelefon, Tasten Handy, Mobiltelefon, Tasten Jean-Etienne Minh-Duy Poirrier / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden