Rechnungshof: Bayerns BLM-Chef ist überbezahlt

Wirtschaft & Firmen Der Oberste Rechnungshof (ORH) Bayerns hat die Gestaltung des Gehalts vom Chef der Landeszentrale für neue Medien (BLM), Wolf-Dieter Ring, geprüft und kritisiert. Ring ist nach Ansicht der Behörde klar überbezahlt, berichtete die 'Süddeutsche Zeitung'. Das Grundgehalt lag demnach im Jahr 2009 bei 197.682 Euro. Weitere 108.000 Euro kassierte der BLM-Chef als Leistungszulage.

Schon ohne die Bonuszahlung liege das Einkommen Rings an der oberen Grenze, so die Einschätzung des Rechnungshofes. Die zusätzliche Leistung sollte zukünftig nicht mehr gezahlt werden, da Ring aktuell sogar mehr verdient als der bayerische Ministerpräsident.

Den BLM-Chef selbst wird eine Gehaltskürzung aber nicht mehr betreffen. Er geht im Herbst in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird sich allerdings mit deutlich weniger zufrieden geben müssen. Die aktuellen Forderungen laufen darauf hinaus, dass für den Posten das übliche Gehalt für einen Spitzenbeamten gezahlt werden soll, das bei rund 100.000 Euro im Jahr liegt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden