"Thunderbay": Zentraler App Store von Microsoft?

Windows Microsoft verfolgt offenbar eine neue Strategie, bei der es darum geht, sein Konzept der "drei Displays und die Cloud" im Privatkundenmarkt umzusetzen. Der Ansatz trägt angeblich die interne Bezeichnung "Thunderbay" oder "Thunder Bay". Wie Microsoft-Spezialistin Mary-Jo Foley berichtet, handelt es sich bei "Thunderbay" um einen Dreijahresplan der Entertainment and Devices-Sparte von Microsoft. Dabei geht es offenbar um eine enge Verknüpfung von PC-, TV- und mobilen Geräten wie Smartphones und Multimedia-Playern und der Microsoft-Cloud, also die erwähnte "Three Screens and a Cloud"-Strategie.

Laut Foley steht eher die Xbox im Zentrum der "Thunderbay"-Vision als der PC. Offenbar bildet ein kombinierter Marktplatz den Mittelpunkt des Konzepts, wobei möglicherweise auch der angeblich für Windows "8" geplante App Store eine Rolle spielen soll.

Foley vermutet, dass Microsoft einen zentralen App Store für Smartphones, Multimedia-Player, PCs und Tablets sowie Konsolen schaffen will, der Anwendungen, Spiele, Musik, Filme und diverse weitere Inhalte bereitstellen soll. Was letztlich aus "Thunderbay" wird, werde sich vermutlich bis 2013 zeigen, hieß es weiter.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden