Elektronischer Personalausweis offiziell vorgestellt

Wirtschaft & Firmen Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat heute in Berlin den neuen elektronischen Personalausweis offiziell vorgestellt. Dieser wird am 1. November bundesweit eingeführt. Der Ausweis wird im Vergleich zur aktuellen Version kleiner und kommt im Format einer Kreditkarte daher. Integriert ist ein Chip, der den Besitzer mit einer digitalen Signatur auch im Internet sicher ausweisen kann. Aber auch Informationen zur Person sind hier gespeichert.

De Maizière betonte bei der Vorstellung, dass diese aber nur ausgelesen werden können, wenn sie wirklich benötigt werden. Damit will er Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes ausräumen. Anders als in anderen Ländern, die bereits elektronische Personaldokumente eingeführt haben, müsse sich auch die jeweilige Stelle, die auf die Daten zugreifen will, identifizieren.

Lesegeräte, die Nutzer zu Hause mit ihrem Rechner verbinden können, um den Personalausweis für Online-Anwendungen zu nutzen, sollen später ab rund 35 Euro zu haben sein. Die Vorteile haben aber auch ihren Preis. Der neue Ausweis wird 28,80 Euro kosten - bisher mussten nur 8 Euro gezahlt werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren78
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:25 Uhr Oehlbach High Speed HDMI-Verteiler (24 Karat vergoldete Kontakte, 2x HDMI Ausgang, 4K2K-Untersützung)
Oehlbach High Speed HDMI-Verteiler (24 Karat vergoldete Kontakte, 2x HDMI Ausgang, 4K2K-Untersützung)
Original Amazon-Preis
79,98
Im Preisvergleich ab
68,00
Blitzangebot-Preis
63,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 15,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden