Windows Live Messenger: Zwangs-Upgrade kommt

Messenger Ab heute müssen alle Nutzer des Windows Live Messenger, die noch immer die alte Version 8.x einsetzen, auf die neue Ausgabe 9.0 aktualisieren, wenn sie den Dienst weiter nutzen wollen. Microsoft hatte den Schritt vor einiger Zeit angekündigt. Der Grund für das Zwangs-Upgrade ist eine schwerwiegende Sicherheitslücke in der ATL-Bibliothek, durch die die älteren Versionen des Windows Live Messenger zu einem Sicherheitsrisiko werden können, berichtet 'MessengerGeek'. Nur in der neuen Version 9 ist das Problem nicht mehr vorhanden.

Im Zuge der Umsetzung des Zwangs-Upgrades hat Microsoft gestern Veränderungen an den Servern für den Windows Live Messenger vorgenommen, wodurch zeitweise die Anmeldung nur noch beschränkt möglich war. Ganz problemfrei verlief das Zwangs-Upgrade bisher nicht.

So soll der Windows Live Messenger in der aktuellen Version 9 noch einige Fehler enthalten, die dafür sorgen, dass zum Beispiel Kontakte nicht mehr gelistet werden oder Performance-Probleme auftreten. Einige Nutzer hatten als Lösung ein "Downgrade" auf Version 8.5 vorgenommen, was ihnen nun nicht mehr möglich ist.

Download:
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:45 Uhr Philips HTB3550G 5.1 Home Entertainment-System (3D Blu-ray Bluetooth NFC)
Philips HTB3550G 5.1 Home Entertainment-System (3D Blu-ray Bluetooth NFC)
Original Amazon-Preis
269,00
Im Preisvergleich ab
269,00
Blitzangebot-Preis
209,30
Ersparnis zu Amazon 22% oder 59,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden