Heathrow: Gesamtes Sicherheitskonzept ging auf USB-Stick verloren

Flugzeug, Airbus, flug, british airways, A319 Bildquelle: British Airways
Das gesamte Security-Konzept des Großflughafens London Heathrow ist an die Öffentlichkeit gelangt. Noch ist unklar, wie das Problem genau entstehen konnte. Fest steht derzeit nur, dass quasi alle Unterlagen dazu auf einem USB-Stick wortwörtlich auf der Straße gefunden wurden.

Infografik: Flughafen Hacks - So wird Fliegen entspannterFlughafen Hacks - So wird Fliegen entspannter
Ein Mann hatte das Speichermedium im west­li­chen London gefunden. Als ihm klar wurde wo­mit er es zu tun hat, übergab er den Stick der Zei­tungs­re­dak­tion des Sunday Mirror, berichtete die BBC. Dort sah man sich die Inhalte genauer an und fand 76 Ordner voller Lagepläne, Dokumente und Videos zu den Si­cher­heits­vor­keh­run­gen am Flughafen. Detailliert ist auch das Vorgehen enthalten, das bei Reisen der Queen anläuft.

Laut den Betreibern des Flughafens wurde eine interne Untersuchung eingeleitet, die zutage fördern soll, wie die Inhalte überhaupt auf den USB-Stick und aus dem Airport herausgelangen konnten. So will man Schwachstellen finden und ähnliche Vorfälle zumindest für die Zukunft ver­hin­dern. Weiterhin wurden die Si­cher­heits­maß­nah­men direkt auf den Prüfstand gestellt, bisher fanden sich allerdings noch keine Anhaltspunkte dafür, dass Unbefugte die Informationen von dem Speichermedium ausgenutzt haben.

Routinen müssen geändert werden

Das zuständige Personal dürfte aktuell aber auch damit beschäftigt sein, diverse Änderungen in Angriff zu nehmen. Denn aus den Unterlagen ging auch detailliert hervor, welche ID-Karten für den Zugang zu welchem Bereich benötigt werden, nach welchen Zeitplänen es Rundgänge der Sicherheitsleute gibt und welche Areale genau von Überwachungskameras erfasst sind.

Zu finden waren auf dem Speicherstick auch Analysen verschiedener zurückliegender Terror-Anschläge. Hier wurde jeweils beleuchtet, inwieweit die Sicherheitskonzepte des Flughafens Wirkung entfaltet hätten, wenn ein Täter mit einer vergleichbaren Planung in Heathrow aufgelaufen wäre. Flugzeug, Airbus, flug, british airways, A319 Flugzeug, Airbus, flug, british airways, A319 British Airways
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden