Bitcoin knackt die 4.000$-Marke

Am Wochenende ist der Preis für einen Bitcoin erstmals auf über 4.000 US-Dollar geklettert. Die Kryptowährung eilt derzeit von Rekord zu Rekord. Anfang des Jahres war ein Bitcoin um die 1.000$ wert, mittlerweile ist die Digital-Währung selbst über 2.800 US-Dollar mehr wert als die Feinunze Gold.

Dabei sah es noch vor etwa zwei Jahren düster für die Digital-Währung aus. Nachdem der Bitcoin Ende 2013 ein Rekordhoch erreicht hatte, stürzte der Kurs bis Januar 2015 wieder auf unter 200 Dollar ab. Für den aktuellen Boom werden in der Presse eine ganze Reihe von Gründen genannt. Darunter die Spannungen zwischen den USA und Nordkorea sowie ein für die Benutzbarkeit der Währung wichtiges Update.
Quelle: Statista.com
Diese Infografik empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bitcoin 10000€ in 3 Jahren. Es ist quasi geschenktes Geld. Leichter kann man kein Geld machen.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Gewagte Prognose
 
@Weißbrot: Vielleicht noch höher.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: 10.000 ist vielleicht etwas übertrieben. Es geht nie endlos nach oben und eine Prognose auf vorhergehende Daten zu setzen war schon immer Naiv, besonders an der Börse. Allerdings kann man derzeit noch gut von der hohen Volatilität von Cryptowärungen leben.
 
@Tomarr: 10000 ist keinesfalls übertrieben. Bei 1 Million pro Bitcoin würde ich stopp sagen.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Er kann aber in 3 Wochen auch nur noch 150 Euro Wert sein. Ich hatte meine 2015 zu einem Kurs von 215 Euro verkauft nach dem nur Talfahrt angesagt war. Nach meinem Verkauf viel er auf 170 runter. Klar, wäre schöner gewesen wenn ich sie zum jetzigen Kurs verkauft hätte. Aber wer kann schon in die Zukunft schauen?
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Roulette noch 2mal schwarz in den nächsten 4 Runden. Es ist quasi geschenktes Geld. Leichter kann man kein Geld machen.
 
Früher nannte man sowas mal Deflation und hat händeringend was dagegen zu unternehmen versucht, wenn sowas auch nur ansatzweise in eine ähnliche Richtung ging.

Zuletzt, als die Schweiz ihre Eurobindung korrigiert hatte.

Wie sich die Zeiten doch ändern.
 
Muss ich meine 53 Bitcoin wohl mal langsam zu Geld machen.
 
@Alfred J Kwack: Warte mal noch. Damit kannst du locker Millionär werden.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Es ist zwar kein "benötigtes" Geld, aber irgendwann wird es mir doch zu heiss.
 
@Alfred J Kwack: was gibt's zu verlieren wenn du wartest? 53000? Wenn es wirklich heiß wird kannst du immer noch abstoßen
 
@0711: Wenn unsereins merkt, dass die Blase platzt, ist es zu spät: Da haben die chinesischen Spekulanten schon Kasse gemacht und Bitcoins sind nur noch wertlose Bitfolgen.

Bete zu allen Göttern die du kennst, dass die mittelfristig kein "neues großes Ding" finden.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Du rätst jemandem davon ab Profite aus einem hochvolatilen Spekulationsobjekt zu realisieren, weil es noch mehr geben könnte? Ich würde mich auf die Risikofaktoren für Spielsucht untersuchen lassen, wenn ich du wäre.
 
Das sieht nach einer schnell wachsenden Blase aus.
Vermutlich stürzt das demnächst komplett ab, wie das auch bei Immobilien immer wieder passiert.
 
@pcfan: ich warte auch auf das Plopp^^
 
Bei der nächsten Finanzkrise schießt es vermutlich richtig nach oben :)


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen