Erneuerbare Energien: So wichtig waren Wind und Sonne 2022

Wie wichtig war die Wind- und Solarstromerzeugung für Deutschland im vergangenen Jahr? Die kurze Antwort lautet: Ziemlich! Lag ihr Anteil am Strommix 2021 laut Fraunhofer ISE bei rund 46 Prozent, waren es 2022 fast 50 Prozent. Davon entfällt der Großteil auf Wind- und Sonnenenergie.

Wie hoch deren Anteil ist, hängt stark von den Jahreszeiten und Wetterverhältnissen ab. So ist die Sonnenausbeute besonders in den Sommermonaten gut, wie der Blick auf die Grafik zeigt. Zwischen Mai und August steuerte die Photovoltaik konstant über 20 Prozent zur Nettostromerzeugung bei. Dagegen ist die Windenergieausbeute besonders während der Winter- und Frühlingsmonate gut. Absoluter Spitzenmonat war hier im vergangenen Jahr der Februar mit rund 45 Prozent.
von Mathias Brandt / Statista
Mehr zum Thema: Stromversorgung
Diese Infografik empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen