Internet von nebenan: Die Länder mit den meisten WLAN-Schnorrern

Rund acht Prozent der für den Statista Global Consumer Survey befragten Menschen in Deutschland gehen zuhause hauptsächlich über das WLAN des Nachbarn oder Vermieters online. Die Umfrage sagt zwar nichts darüber aus, ob diese Mitnutzung einvernehmlich ist. Es darf aber davon ausgegangen werden, dass das nicht immer der Fall ist. Besonders häufig surfen unsere niederländischen Nachbarn auf dem Ticke von nebenan.

Auch in der Schweiz wird das Netz der Anderen gerne in Anspruch genommen. Eher selten ist das dagegen im Vereinigten Königreich der Fall, wie der Blick auf die Grafik zeigt. Wichtigste Zugangswege in Deutschland sind übrigens Breitbandverbindungen über DSL oder Kabel, gefolgt von mobilen Verbindungen via Smartphone oder Tablet beziehungsweise Mobilfunk-Router.
Quelle: Statista
Diese Infografik empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben