Nur 58 Prozent der HIV-Infizierten in Europa werden therapiert

38 Millionen Menschen leben laut WHO weltweit mit dem HI-Virus. Im ver­gan­ge­nen Jahr starben 690.000 Menschen im Zusammenhang mit AIDS. Das zeigt, dass es bei der Bekämpfung der Immunschwäche-Krankheit in den letzten zwei Jahrzehnten große Fortschritte gegeben hat.

Zum Vergleich: 2005 starben UNAIDS zufolge weltweit 2,3 Millionen Menschen an den Folgen ihrer Infektion. Verantwortlich für diese Entwicklung ist die deutlich verbesserte Versorgung mit antiretroviralen Medikamenten (ART). In Afrika, das, wie die Grafik zeigt, immer noch das Zentrum der HIV/AIDS-Pandemie ist, werden mittlerweile 70 Prozent der Infizierten behandelt. Das sind mehr als in Europa, wo nur 58 Prozent der geschätzt 2,6 Millionen, die mit dem HI-Virus leben, mit antiretroviraler Therapie (ART) versorgt werden.
Quelle: Statista.com
Diese Infografik empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen