Sekiro: Shadows die Twice - Neues Spiel der Dark-Souls-Macher

Trailer, E3, actionspiel, Activision, E3 2018, From Software, Sekiro: Shadows die Twice, Sekiro, Shadows die Twice Trailer, E3, actionspiel, Activision, E3 2018, From Software, Sekiro: Shadows die Twice, Sekiro, Shadows die Twice
From Software, Entwickler der Dark-Souls-Reihe, hat auf der E3 sein nächstes Projekt enthüllt. Sekiro: Shadows die Twice spielt im Japan der Sengoku-Zeit, wobei ein Untoter Krieger mit außergewöhnlichen Fähigkeiten im Mittelpunkt steht.

Wie der erste Trailer zeigt, gehört neben seinem Schwert auch ein Greifhaken zu den Werk­zeugen des Kriegers, der sich äußerst geschwind durch die Spielwelt bewegt und dabei auf andere Kämpfer und übernatürliche Wesen stößt. Dabei wirkt das Gameplay deutlich tem­poreicher als das von Dark Souls. Die Kämpfe scheinen jedoch ähnlich spektakulär aus­zu­fal­len.

Sekiro: Shadows die Twice erscheint voraussichtlich im Frühjahr 2019 für den PC, die PlayStation 4 und die Xbox One.

E3: Brandheiße News & Trailer von der weltgrößten Videospielemesse
Dieses Video empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dark souls 4 mit mehr movement i am comeing... Macht es schön schwer. Ich will wieder fluchen und dann durch die Wohnung hüpfen wenn ich eine schwere etappe geschafft habe
 
@Bullz: Ich hoffe auf etwas mehr Casual :D Oder zumindest einstellbarer Schwierigkeitsgrad. Dark Souls, Bloodborne etc. waren mir zu schwer. Das Spiel sieht aber verdammt gut aus.
 
@bigspid: Ja, bin da auch wenig Frust-Resistent. Ich wiederhole nicht gerne x-mal eine Stelle, das mochte ich noch nie. Wie ich doch Mega Man damals schon gehasst habe!

DS4 habe ich bis zu diesem ersten Boss gespielt (Der aller erste) und es hat mich da schon angekotzt dass ich das gefühlt 20x versuchen musste. Von den vielen Toden bis ich überhaupt dort war ganz abgesehen. Hab den Klops dann zwar gepackt, aber ich sagte zu mir: "Wenn dies erst der Anfang war, dann vielen Dank auch".

Nö, das sind Spiele die für mich schon in Arbeit ausarten. Und ich zocke vorwiegend um zu entspannen, nicht um mich für 5 Minuten Freude zuerst 2 Stunden zu ärgern.
 
@barnetta: Jo, so sehe ich das auch. Das was für andere den Reiz ausmacht, ist für uns einfach zu viel. Es spricht ja auch nichts dagegen einen Casual-Schwierigkeitsgrad zu implementieren.
 
Sollte "Sekiro" ein gleiches Spielsystem haben wie Demon's/Dark Souls oder auch Bloodborne, so wird es auf Grund von Fairness und technischen Beweggründen keinen direkten selektierbaren Schwierigkeitsgrad geben. ;)
 
@Takaneda: Wird sich zeigen ;) Monster Hunter World macht es ja schon vor. Je nach dem, ob man High- oder Low-Rank spielt, oder ein fehärtetes Monster vor sich hat, haben die mehr und fiesere Moves drauf, oder eben nicht. So sind die Kämpfe im niedrigen Level fair und später mehr als fordernd genug.
 
@bigspid: bitte nicht causal... Es muss nicht jede Spiele Serie vercausalierst werden. Ich fand dark souls 3 perfekt... Ich kauf alles von denen Hauptsache es hat diesen Flair... Und bitte weniger bis gar keinen porter mehr. Ich will ne Welt haben wie in dark souls 1.
 
@Bullz: Was ist ein Porter?
 
Portal... Damit ist gemeint das ich nicht zwischen Punkten bin und her Porten will. Dark souls 1 war genial wegen den vielen Verzweigungen und wenn man sich auskannte konnte man mit wenig zeit überall hin laufen.... Ab dark souls 2 wurde das ganze stark vereinfacht... Spiel dark souls 1 bis Boss Nummer 3 dann weißt was ich meine. Sau geil
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen