Final Fantasy 7: Gameplay-Trailer zum Remake zeigt neues Kampfsystem

Trailer, Rollenspiel, Square Enix, Final Fantasy, Final Fantasy VII, PSX 2015, Final Fantasy VII Remake Trailer, Rollenspiel, Square Enix, Final Fantasy, Final Fantasy VII, PSX 2015, Final Fantasy VII Remake
Das auf der E3 angekündigte Remake des Kult-Rollenspiels Final Fantasy 7 war für so manchen die interessanteste Nachricht der Spielemesse. Mit Details ging der japanische Publisher Square Enix bisher aber noch sehr sparsam um. Auf der PlayStation Experience 2015 wurde aber nun ein Trailer mit ersten Gameplay-Szenen veröffentlicht, dazu gab es zusätzliche neue Informationen.

Final Fantasy 7 ist für die meisten Fans das beste Spiel der Reihe, wenn nicht sogar beste japanische Rollenspiel (JRPG) aller Zeiten. Die Ankündigung des Remakes nahmen viele mit Begeisterung auf, es gab aber auch Skepsis. Wir schrieben damals, dass die größte Frage das Kampfsystem betreffe.

Neues Kampfsystem

Und der auf der PlayStation Experience 2015 veröffentlichte Trailer beantwortet sie vermutlich: Denn darin sind die ersten Kampfszenen zu sehen und diese deuten auf ein Echtzeitsystem hin. Das haben viele erwartet und einige auch befürchtet, denn mit Final Fantasy 11 gehört das bis dahin so typische rundenbasierte Kampfsystem praktisch komplett der Vergangenheit an.

Im neuen Trailer ist aber eben zu sehen, dass es im Remake deutlich actionreicher zur Sache gehen wird, was Hardcore-Fans vermutlich aber eher nicht gefallen wird. Producer Yoshinari Kitase hat das Echtzeit-Kampfsystem in einem später veröffentlichten Video-Interview dann auch bestätigt. Kitase spricht darin unter anderem über die künstlerische Richtung, die man nehmen wird, optisch orientiert man sich am Film Final Fantasy 7: Advent Children.

Das Gaming-Blog Kotaku hat in einer Pressemitteilung dazu überdies eine Formulierung entdeckt, die ziemlich eindeutig darauf schließen lässt, dass das neue FF7 in Form von Episoden erscheinen könnte oder dürfte. In der Mitteilung heißt es, dass das (begrenzt zeitlich PS4-exklusive) Spiel als "mehrteilige Reihe" kommen werde.

Siehe auch: Final Fantasy 7 - Remake soll mehr sein als bloß ein Grafik-"Update"


Dieses Video empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mit dem neuen Kampfsystem kann ich leben, aber nicht damit das Square das Remake in mehreren Einzelteilen rausbringen will.
 
@spane: Warum sollten Square Enix auch nur einmal Geld verdienen wenn Sie mehr rausholen können! Leider!
 
@Romed: Der Aufwand für ein modernes vollständiges FF7 wäre aber auch so groß, wie mehrere Spiele auf einmal.
Vor knappen 20 Jahren war das in erster Linie eine Glanzleistung weil es eines der ersten 3D Spiele war. Komplett neues Territorium, wo man in vielen Stellen auf neue Probleme stößt und keine Erfahrungswerte hat. Aber damals ging das Erstellen der Figuren dann doch deutlich einfacher (auch wenns erstmal schwer war, weil noch nie 3D Modelle vorher kreiert). Das Spiel ist riesig. Hochauflösende Modelle mit qualitativen Animationen (und nicht wie früher nur die generischen Armbewegungen ;)) und Voice Acting kostet Unmengen an Geld. Dies kombiniert mit einem Spiel was so vollgeladen ist mit unterschiedlichen Städten, Charakteren und Storylines, führt nunmal dazu, dass man es nicht als ein Spiel verkaufen kann. Allein vom Aufwand her wäre die Entwicklungszeit zu hoch.

Was mich am meisten daran stört, ist aber, dass jeder Teil quasi von vorne beginnen wird. Man wird nicht seine Levels oder Items behalten können. Das ist nicht wie ein CD Wechsel von früher. Ansonsten würde jeder überlevelt in den zweiten Teil einsteigen ;)
 
@Wuusah: Der Aufwand wäre sicher auch nicht viel höher wie bei einem Final Fantasy XV oder vorangegangenen Teilen, die auch komplett in 3D präsentiert wurden und komplett mit Motion- und Voice-Acting waren (so riesig ist das 7er nun auch nicht, manche Städte gingen nur über ein paar Screens, vorallem die 3D Modelle von damals existieren ja noch).

Und das man jedesmal von vorne beginnen muss, ist Spekulation von dir oder hast du das irgendwo gelesen?
 
@Shiranai: Es ist Spekulation, aber im Grunde auch die einzige Art, wie man das machen könnte. Man kann schlecht an einem Storypunkt anknüpfen mit allem Fortschritt von vorher, wenn man den zweiten Teil 1+ Jahre später bringt.

"die 3D Modelle von damals exisitieren ja noch" Soll das ein Witz sein? Denkst du die können IRGENDWAS davon noch verwerten???
 
@Wuusah: Das wäre aber absolut lächerlich - dann lieber 'n Levelcap einbauen (auch wenn ich diese Episodengeschichte eh lächerlich finde, aber naja - geht halt ums liebe Geld...) - aber z.B. wenn das Ding in 3 Teilen erscheint - soll ich dann am Ende vom 3. Teil wieder bei quasi Null anfangen und mich hochleveln bis ich dann irgendwie mal stark genug bin (sofern sie denn wieder mit dabei sein sollten) um mich gegen die Weapons zu stellen?
 
@kazesama: das ist nunmal das Problem mit der Episodengeschichte. Was ist mit der Gold Saucer und anderen Minigames? Was ist mit der Chocobozüchtung? Was ist mit verschiedenen Charakteren, die man nur bekommt, wenn man Sidequests macht? Das lässt sich alles schlecht verteilen.

Und dann kommt nochmal hinzu, dass zwischen den Episoden ein oder evtl zwei Jahre vergehen werden, je nachdem wie schnell die sind. Man kann das nicht einfach wie einen klassischen CD Wechsel betrachten. Mit dem Start von Ep2 muss erstmal ein Recap kommen, weil sonst kommt jemand, der die Story nicht kennt ja gar nicht mehr mit. Es funktioniert einfach besser, wenn man einen sauberen Schnitt zwischen den Episoden macht.
 
Mit Echtzeit-Kampfsystem wäre es dann auch ein Spiel für mich. Ich konnte mit rundenbasierten Kämpfen leider nie etwas anfangen, was mir solche Spiele dann irgendwie immer verwehrt hat.

Geschmackssache :)
 
@kuchengeschmack: Das rundenbasierte ist mir mittlerweile auch zu lahm geworden. Früher habe ich solche Spiele sehr gerne gespielt. Einige meiner Lieblingsspiele sind rundenbasierte RPGs (FF6, FF7, Dragon Quest 8) und ich kriege ab und an das Verlangen diese Spiele mal wieder zu spielen, aber dieses Verlangen legt sich dann innerhalb der ersten Stunde dann doch wieder.
Ein Action Combat hält einen eher am Spiel. Weil, egal wie gut die Story ist, gutes Gameplay ist wichtiger. Gutes Gameplay mit guter Story ist dann der Traum :)
 
@Wuusah: Also ich finde nicht, das dass rundenbasierte zu lahm ist. Siehe z.B. FF XIII - da ist das Tempo einfach höher als noch bei 7.
 
@kazesama: Du dehnst deine Definition von rundenbasiert aber schon deutlich.

edit: Mit so einer Definition könnte man auch das FF7 Remake System als rundenbasiert betrachten. Man konnte in dem Trailer ja auch ein Kontextmenü mit Befehlen sehen. Man wird also nicht einfach nur buttonmash H&S haben. Das ist aber kein rundenbasiertes System. Rundenbasiert ist wenn die Aktionen nacheinander ablaufen und dazwischen nix passiert.
 
@Wuusah: FF XIII ist auch nicht viel anders als ein FF7 auf ATB=aktiv - klar, anders als in FF7 können Aktionen auch gleichzeitig stattfinden aber auch erst wenn ein ATB Balken eben voll ist. Es gilt also ein Zug je vollem Balken was am Ende auch die meiste Zeit dazu führt, dass die Aktionen nacheinander ausgeführt werden. Aber ich fände auch ein reines FF7 System heute nicht zu lahm. Das Problem ist ja z.B. auch (bzw. war), dass die PAL Version 17% langsamer war und das Game dadurch künstlich "lahmer" wurde.
 
Final Fantasy 7 in Episoden? Sind die denn komplett bescheuert?
Ich kann es nicht fassen, das Square Enix immer neue Gründe liefert, ihre Spiele links liegen zu lassen. Ich LIEBE Final Fantasy 7 und könnte vielleicht sogar mit dem neuem Kampfsystem Leben - Allerdings will ich alles für einen Preis und kein Episoden-Müll der Ewig auf sich warten lässt.

Somit wird das Spiel erst stark reduziert im "Gesamtpaket" gekauft.....
 
Ja klasse. Was hat Final Fantasy VII so toll gemacht? Story, Charaktere, gameplay, Präsentation.
Die präsentation ist neu bei dem Remake - okay. Mal schauen ob sie auch atmosphärisch wird, bislang sieht das ziemlich generisch und "lieblos" aus. Eben nur mit bisserl fanservice Anhand bekannter Charaktere. Das gameplay wird komplett umgekrempelt. Und die Story hat jetzt alle Nase lang nen Cliffhanger dass es mich zerreisst während ich auf die "nächste Folge" warte? Klingt ja vielversprechend... und nachdem Actizzard es mir mit dieser Methode einfach gemacht hat nicht alle Teile von StarCraft2 zu kaufen weil zwischendrin die Luft einfach irgendwie raus war, weiss ich nicht was ich davon jetzt halten soll.
 
für mich war nach Final Fantasy 10 das Ende, das Rundenbasierende Kampfsystem war eines der Dinge warum Final Fantasy mir so spaß gemacht hat.... schade !
 
Und ich sitze noch immer hier und warte sehnsüchtig auf FF VIII und FF IX als HD Remake. Das wäre dann für mich auch ein Grund, ne PS4 zu kaufen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!