Call of Duty: WWII - Gamescom-Trailer stellt das Hauptquartier vor

Trailer, Ego-Shooter, Gamescom, Call of Duty, Activision, Cod, Gamescom 2017, Call of Duty: WWII Trailer, Ego-Shooter, Gamescom, Call of Duty, Activision, Cod, Gamescom 2017, Call of Duty: WWII
Wenn Call of Duty: WWII im November erscheint, wird es als erster Teil der Reihe einen eigenen sozialen Bereich besitzen. Anlässlich der Gamescom lädt uns Activision schon jetzt in das Multiplayer-Hauptquartier ein und zeigt, was Spieler dort alles machen können.

Spieler können unter anderen in den Hauptquartieren ihr Können am Schießstand verbessern oder in der Duell-Grube gegeneinander kämpfen. Wer möchte, kann sich außerdem in einem Kino E-Sports-Spiele ansehen oder Luftabwehrgeschütze bemannen und das Hauptquartier gegen Angriffe aus der Luft verteidigen.

Die Hauptquartiere werden pünktlich zum Start des Spiels am 3. November in der PC-, PlayStation-4- und Xbox-One-Fassung des Spiels bereitstehen. Schon am 25. August startet die PS4-Beta, zu der alle Vorbesteller Zugang erhalten. Auf den beiden anderen Plattformen startet die Testphase ein wenig später.

Call of Duty: WWIICall of Duty: WWIICall of Duty: WWIICall of Duty: WWIICall of Duty: WWIICall of Duty: WWII

Gamescom-Special Alle News zur Spielemesse in Köln
Dieses Video empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Alles schön und gut, aber mit dieser Grafik Engine ist es wieder einmal nur zum Gähnen.
 
@JoIchauch: + das es wieder absolut kein waffenrecoil gibt... wird leider immer schlechter die reihe und hier gehts weiter bergab. kaufe schon lange keine cod spiele mehr.
 
Aber so wie es scheint kann man das Spiel wenigstens im Einzelspielermodus nur aus der Perspektive der Alliierten spielen.
Egal wie unsere Geschichte war. Aber in Amerika wäre das Spiel damit unverkäuflich, wenn man das Spiel nicht aus der eigenen Landessicht spielen könnte.
Wer kauft schon ein Spiel bei welchem man im Grunde sein eigenes Land bekämpft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen