Tower mit zwei Seitenfenstern: Das Corsair Obsidian 500D im Test

Zenchilli, Zenchillis Hardware Reviews, Corsair Zenchilli, Zenchillis Hardware Reviews, Corsair
Corsair erweitert seine Obsidian-Linie um ein weiteres Modell: Beim Obsidian 500D erlauben gleich zwei Seitenteile aus getöntem Glas Einblicke in das Innere des MIDI-Towers. Unser Kollege von Zenchillis Hardware Reviews hat das Gehäuse ausführlich getestet.

Hochwertig verarbeitet

Von den beiden gläsernen Seitenteilen einmal abgesehen besteht das Corsair Obsidian 500D größtenteils aus gebürstetem Aluminium. Dies gilt auch für die Front, die dadurch sehr ansprechend aussieht. Hinter der Abdeckung befinden sich ein großer Staubfilter und ein ab Werk verbauter 120-Millimeter-Lüfter. Beide Seitenteile sind mit Scharnieren am Gehäuse befestigt, an der Vorderseite sorgen Magnete für zusätzlichen Halt. Völlig schraubenfrei ist diese Lösung aber nicht: Um die Abdeckungen vollständig abzunehmen, müssen die Schrauben aus den Scharnieren entfernt werden.
Corsair Obsidian 500DDas Corsair Obsidian 500D … Corsair Obsidian 500D… bietet viel Platz … Corsair Obsidian 500D… und USB Typ C an der Front
Der Deckel des Obsidian 500D ist nach unten gewölbt, wobei es sich aber um eine reine Design-Entscheidung handelt. Einen positiven oder negativen Einfluss auf die Luftzirkulation hat dies nicht. Das vordere I/O-Panel besitzt zwei USB-3.0-Anschlüsse und einen USB-3.1-Anschluss vom Typ C. Weiterhin sind die üblichen Audioanschlüsse sowie eine Reset- und Power-Taste vorhanden.

Geräumiges Innenleben

Hinter dem Mainboard-Tray ist Platz für drei kleine SSD-Laufwerke sowie zwei Festplatten im 3,5-Zoll-Format. Für ein möglichst sauberes Kabelmanagement hat Corsair hier außerdem an eine zusätzliche Abdeckung gedacht, hinter der sich die verlegten Kabel verstecken lassen. Diese hätte allerdings gern ein wenig größer ausfallen können. Auf der Rückseite sind sieben klassische Erweiterungsslots sowie zwei Slots zum vertikalen Verbauen einer Grafikkarte verfügbar.

Der Innenraum des Corsair Obsidian 500D ist sehr geräumig und bietet Platz für CPU-Kühler mit einer Maximalhöhe von 170 Millimetern und Grafikkarten mit einer Länge von bis zu 370 Millimetern. Nicht ganz so schön sind die Kabeldurchführungen rechts vom Mainboard, da diese nicht optimal platziert sind. Das PSU-Cover ist nach oben hin geöffnet - was leider wenig Sinn ergibt, wenn die meisten Netzteile die Luft von unten ansaugen. Ab Werk ist auf der Rückseite ein weiterer 120 Millimeter großer Lüfter verbaut, das Einsetzen zusätzlicher Lüfter oder Radiatoren gelingt durch herausnehmbare Rahmen sehr einfach.

Zenchillis Hardware Reviews bei YouTube: Mehr von Zenchillis Hardware Reviews

Corsair Obsidian 500D
Formfaktor MIDI-Tower
Material Gebürstetes Aluminium und Stahl
Maße 502 mm x 233 mm x 508 mm
Gewicht 10,5 kg
Farbe Schwarz
Mainboards Mini-ITX, MicroATX, ATX, E-ATX (bis 272 mm)
Maximale GPU-Länge 370 mm
Maximale CPU-Kühler-Größe
170 mm
Maximale PSU-Länge 225 mm
Erweiterungsslots 7x
Drive-Bays 3x 2,5 Zoll, 2x 3,5 Zoll
Externe Anschlüsse 2x USB 3.0, 1x USB 3.1 Typ C, Kopfhörer, Mikrofon
Lüfter-Support Vorn: 3x 120 mm/2x 140 mm, Oben: 2x 120/140 mm, Hinten 1x 120 mm
Radiator-Support Vorn: 360/280/240/120 mm, Oben: 280/240/120 mm, Hinten: 120 mm
Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen