Swift 2 Plus: Wileyfox spart an den wichtigsten Komponenten

Smartphone, Android, Timm Mohn, Wileyfox, Swift 2 Plus, Swift 2 Smartphone, Android, Timm Mohn, Wileyfox, Swift 2 Plus, Swift 2
Billige Smartphones müssen nicht immer aus China kommen, auch in Europa versuchen inzwischen einige Anbieter mit diesem Konzept Kunden zu gewinnen - auch wenn die Hardware natürlich trotzdem den weiten Weg aus Asien zurücklegen muss. Derzeit versucht das britische Unternehmen Wileyfox für seine Geräte zu trommeln und steht in Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis den chinesischen Konkurrenten nicht nach.

Die neueste Generation, die der Anbieter zu bieten hat, wird unter dem Namen Swift 2 vermarktet. Unser Kollege Timm Mohn konnte das Modell Swift 2 Plus bereits genauer unter die Lupe nehmen und euch einen ersten Eindruck vermitteln. Dabei zeigt sich, dass man für den Preis von 220 Euro durchaus eine ansehnliche Hardware-Ausstattung bekommt, aber eben auch an verschiedenen Stellen Abstriche hinnehmen muss.

Wileyfox baut in sein Gerät diverse Komponenten ein, die in dieser Preisklasse gerade erst Einzug halten - das betrifft beispielsweise den Fingerabdruck-Sensor oder den USB Type-C-Port. Eingepackt wird das Ganze auch in ein Metallgehäuse und es werden Kameras mit vergleichsweise ordentlichen Auflösungen verbaut.

Wileyfox Swift 2 (Plus)Wileyfox Swift 2 (Plus)Wileyfox Swift 2 (Plus)Wileyfox Swift 2 (Plus)Wileyfox Swift 2 (Plus)Wileyfox Swift 2 (Plus)

Gespart wird am Wichtigsten

Wer auf dem Papier mit einer üppigen Ausstattung glänzen und trotzdem in einer niedrigen Preisklasse dabei sein will, muss aber eben auch irgendwo sparen. Und Wileyfox tut dies ausgerechnet an den Komponenten, mit denen der Nutzer in der Praxis wohl am häufigsten zu tun hat. So kann man mit einer Display-Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln auf 5 Zoll zwar sicherlich leben, doch macht sich bei dem Smartphone die geringe Blickwinkel-Stabilität doch klar negativ bemerkbar. Hinzu kommt, dass die Qualität des eingebauten Mikrofons nicht gerade berauschend ist. Das dürfte vielen bei Video-Aufnahmen durchaus egal sein, beim Telefonieren hingegen eher nicht.

Für Intensiv-Nutzer ist ein solches Smartphone aber ohnehin nicht die erste Wahl. Denn der Prozessor reicht zwar für die meisten Alltagsaufgaben aus, bietet aber wahrlich keine Meisterleistungen. Zumindest ist die Kombination von Display und Chip ausreichend stromsparend, damit das Mobiltelefon mit einem 2.700-mAh-Akku auskommen kann, ohne zu schnell wieder ans Netz zu müssen. Weitergehende und detailliertere Informationen zu den beiden neuen Wileyfox der Swift 2-Serie erfahrt ihr in unserem zugehörigen Release-Bericht.

Wileyfox Swift 2:
Einsteiger-Smartphones für kleines Geld
Wileyfox Swift 2Preis: 179,99 €
Wileyfox Swift 2 PlusPreis: 219,99 €
Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Kommentar abgeben Netiquette beachten!