Ockel Sirius A: Hochwertiger PC mit Windows 10 im 6 Zoll-Format

Windows 10, Ces, CES 2017, Consumer Electronics Show, Ockel Sirius A, Micro PC Windows 10, Ces, CES 2017, Consumer Electronics Show, Ockel Sirius A, Micro PC
Die holländische Firma Ockel schickt sich auf der CES 2017 an, mit dem PC Sirius A für Highend-Anmutung in der Nische der Micro-PCs zu sorgen. Wir haben uns das keilförmig gestaltete Gerät am Stand des Herstellers für euch mal etwas genauer angeschaut.

Micro-PC-Keil

Eines ist sicher: Mit seinem Micro-PC Sirius A kann sich Ockel von der Masse der Geräte auf der CES 2017 in Las Vegas deutlich abheben - wenn man das kleine Gerät im 6 Zoll Format nicht ausversehen übersieht. Da es sich bei dem ausgestellten Modell um ein erstes Sample handelt, war es uns außerdem leider nicht gestattet Hand anzulegen - dass es sich tatsächlich um ein funktionstüchtiges Gerät handelt, zeigte sich beispielsweise an der laufenden Uhr.

Beim Display handelt es sich um ein IPS-Panel mit Full-HD-Auflösung, das natürlich über einen Touchscreen verfügt. Beim Anschluss an einen externen Monitor wird hier automatisch ein On-Screen-Keyboard eingeblendet. In Sachen Anschlüssen sollen sich im Verkaufsmodell unter anderem zwei USB 3.0 Anschlüsse, ein USB-Type-C-Port ein HDMI-Anschluss sowie ein Display-Port finden. Dazu kommen ein Slot für microSD-Karten, ein Kopfhöreranschluss und ein LAN-Port.

Hardware der Größe entsprechend

Im Inneren des Sirius A darf der Intel Atom x7-Z8750 für Leistung sorgen - der Top-Modell aus Intels Cherry Trail-Reihe. Beim Arbeitsspeicher bietet Ockel die Wahl und stellt Modelle mit 4 GB oder mit 8 GB zur Verfügung, der Hauptspeicher ist 64 oder 128 GB groß. Dazu kommen Anschluss-Standards wie n-WLAN und Bluetooth 4.2. Beim Serienmodell soll auf der Front dann auch noch eine Kamera zu finden sein, die mit 5 Megapixeln auflösen wird. Um Abseits des Netzanschlusses für Mobilität zu sorgen, wurde ein 3500 mAh-Akku ins Gehäuse integriert.

Ockel Sirius AOckel Sirius AOckel Sirius AOckel Sirius AOckel Sirius AOckel Sirius A

Als Betriebssystem kommt hier Windows 10 zum Einsatz, das bei der CES im normalen Modus dargestellt wurde. Hier wird es in Zukunft wohl möglich sein, über den Tablet-Modus die Bedienung zu erleichtern. Aktuell vertreibt Ockel sein ungewöhnliches Gerät über Indiegogo und sagt eine Auslieferung zum Mai 2017 zu. Auf den hohen Basis-Preis von 700 Dollar werden der Kampagne 25 Prozent Rabatt gewährt. Das Topmodell soll im Handel später rund 800 Dollar kosten - man darf gespannt sein, ob das Highend-Nischenprodukt zu diesem Preis seine Abnehmer findet.

Las Vegas 2017, direkt von der CES:
Alle News, Videos und Fotos aus erster Hand
Dieses Video empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bei dem Preis hätte es ein Core-m bzw Core-i-Y sein müssen, mMn. Oder wenigstens ein Apollo Lake
 
Boah, das ist ja wie in UMPC-Zeiten... Und dann noch ein Desktop-OS.

Ja,ja der Tablet-Modus... Aber das ist doch nüscht....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen