Hartes Fell: Tech-Firma präsentiert neuen Robohund

Forschung, Zoomin, Roboter, Robotik, Boston Dynamics, SpotMini Forschung, Zoomin, Roboter, Robotik, Boston Dynamics, SpotMini
Der Robotic-Entwickler Boston Dynamics zeigt in einem Video die neueste Version seines vierbeinigen Roboterhunds SpotMini. Der kurze Clip veranschaulicht vor allem die verbesserte Beweglichkeit des aktuellen Modells, welches nun außerdem gelbe Abdeckungen besitzt, um die Elektronik zu schützen.

SpotMini wiegt etwa 25 Kilogramm und kann sich mit einer Akkuladung etwa 90 Minuten lang bewegen. Schon bald möchte Boston Dynamics weitere Informationen zum Roboter bekannt geben. Erst Mitte dieses Jahres hatte die Google-Mutter Alphabet das Unternehmen an den japanischen Konzern Softbank verkauft, da ein kommerzieller Erfolg der Robotik-Projekte fraglich ist.

SpotMiniSpotMiniSpotMiniSpotMiniSpotMiniSpotMini

Dieses Video empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bin ich der einzige der es gruselig findet?
 
@wolver1n: nein
 
@wolver1n:
Im Original Video, ohne die überflüssige "Musik" Untermalung, wirken die Antriebs-/Servo-Geräusche noch gruseliger, da ist man inzwischen vermutlich durch diverse Hollywood Streifen konditioniert. Leider hat man es versäumt, den Roboköter an die Mauer pinkeln zu lassen, das hätte das Video m. E. deutlich aufgewertet. ;-)
 
Der neue atlas roboter von boston daynemics ist viel krasser
 
@azuram20: Stimmt, enn Atlas dann noch mit dem Hund durch den Wald gassi gehen würde währe das in der tat ein ziehmlich fürchtenswertes Szenario wie ich finde.
 
Was bitte soll daran gruselig sein ?
So ein Robodog kackt wenigstens nicht auf die Straße.
 
@Johnny Trash: das soll kein hund zum kuscheln, sondern letztendlich autonome roboter die ferngesteuerte kriege führen werden
 
@lulumba: Ja, gut. Aber dann hätte man wenigstens ein Maschinengewehr auf seinen Rücken montieren sollen. Wie soll der arme Hund sich sonst wehren, wenn er schon keine Zähne hat ?
 
@Johnny Trash: keine sorge, die mobile nuke bekommt er schon. konnten sie nur nicht sofort im kinderprogramm zeigen.

irgendwann wird die army dann eine ganze armee von atomwaffenbestückten "hunden" haben, die die grenzen überrennen und im feindland geparkt werden. dann kommt sicher eine ansage: entweder ergebt ihr euch, oder wir lassen die dinger hochgehen
 
Das waere das richtige fuer mich.
Ab und zu mal streicheln oder mit ihm spielen,aber nie Gassi gehen muessen.
Und wenn er nervt,muss ich nicht tausend mal sagen,dass er auf seinen Platz soll,sondern schalte ihn einfach aus.
Ich finde die Idee genial,dass das so viele Leute wollen,bezweifle ich jedoch ein bisschen.
 
@nipos: als ob der für die zivile Unterhaltung entwickelt worden währe. Stell ihn dir mal lieber mit Bewaffnung vor...
 
Das was Boston Dynamics macht ist schon faszinierend und erstaunliche Leistungen. Das einzige was mir an Robotertechnik Angst macht ist der Gedanke daran wofür kranke Machthaber diese Technik nutzen könnten. Aber im täglichen Einsatz z.B als Hilfe im Lager, Pflege oder bei der Gartenarbeit wären viele Dinge möglich. Man denke nur mal an den Roboterhund der Nachts von den Schafen alle Raubtiere fernhält und der Dank moderner Technik einen Wolf schon sieht bevor der Wolf die Schafe riecht ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen