Eine runde Sache: Asus stellt die ZenWatch 3 vor

smartwatch, Asus, Ifa, Android Wear, IFA 2016, Wearable, Daniil Matzkuhn, tblt, ZenWatch, Zenwatch 3 smartwatch, Asus, Ifa, Android Wear, IFA 2016, Wearable, Daniil Matzkuhn, tblt, ZenWatch, Zenwatch 3
Wie erwartet hat Asus anlässlich der IFA 2016 in Berlin die ZenWatch 3 vorgestellt. Gerüchte, dass die neueste Generation der Smartwatch mit einem runden Display daherkommt, haben sich dabei bestätigt. Weiteres verrät unser Kollege Daniil Matzkuhn, der sich die Uhr vor Ort schon einmal angesehen hat.

Die bislang dünnste Android-Smartwatch

Die ZenWatch 3 ist nicht nur die erste runde Smartwatch von Asus, sondern auch die bislang dünnste Uhr mit Android Wear als Betriebssystem: Sie ist lediglich 9,95 bis 10,75 mm dick. Das 1,39 Zoll große AMOLED-Display hat eine Auflösung von 400 × 400 Pixeln, es wird von einem aus Edelstahl gefertigten Gehäuse umgeben, welches nach IP67 zertifiziert ist. Die ZenWatch 3 ist somit staub- und wasserdicht.
Asus ZenWatch 3 Asus ZenWatch 3 Asus ZenWatch 3
Asus verwendet genau das gleiche Panel, das schon bei der Huawei Watch zum Einsatz kommt. Somit dürfte auch die ZenWatch 3 selbst bei Sonnenlicht noch gut ablesbar sein. Herzstück der Uhr ist ein Qualcomm 2100, dem 512 MB RAM und 4 GB Speicherplatz zur Seite stehen. Ein Mikrofon und ein großer Lautsprecher sind ebenfalls vorhanden.

Drei physische Tasten

Eine Besonderheit der ZenWatch 3 sind die drei Tasten an der rechten Seite: Zusätzlich zum gewohnten Android-Button hat Asus der Uhr zwei zusätzliche Tasten spendiert, über die sich beliebige Apps starten lassen.

Der Akku setzt mit einer Kapazität von 340 mAh zwar keine neuen Maßstäbe, allerdings soll er je nach Verwendung anderthalb bis drei Tage Nutzungszeit ermöglichen. Aufgeladen wird die ZenWatch 3 über eine kleine Powerbank, an der die Uhr über einen Magneten befestigt wird. Eine Schnellladefunktion lädt den Akku innerhalb von 15 Minuten wieder zu 60 Prozent auf.

In Deutschland ist die ZenWatch 3 voraussichtlich ab Oktober oder November 2016 zum Preis von 229 Euro mit Gummiarmband oder 249 Euro mit Lederarmband erhältlich.

Mehr von Daniil: TBLT.de Daniil Matzkuhn auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde ja runde Uhren eigentlich besser als eckige. Aber der Inhalt bzw. die Anzeige der Google-Watches sehen einfach sch... aus. Es liegt vornehmlich an der Aufbereitung und Darstellung der Informationen.
 
@wingrill9: Dann guck dir mal die gerade vorgestellte Gear S3 an.
 
@SpiDe1500: die ohne Android? Die mit Tizen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!