Das Vivo X9 im Hands-on: Selfie-Smartphone mit Dual-Kamera

Smartphone, Android, Hands-On, Hands on, Daniil Matzkuhn, tblt, Dual-Kamera, Vivo, Dual-Cam, Vivo X9 Smartphone, Android, Hands-On, Hands on, Daniil Matzkuhn, tblt, Dual-Kamera, Vivo, Dual-Cam, Vivo X9
Vor allem Selfie-Fans könnte das X9 des chinesischen Herstellers Vivo glücklich machen, denn es ist auf der Vorderseite mit gleich zwei hochauflösenden Kameras ausgestattet, die zudem Schnappschüsse mit Bokeh-Effekt erlauben. Unser Kollege Daniil Matzkuhn hat sich das umgerechnet rund 380 Euro teure Smartphone ein wenig genauer angeschaut.

Gutes Display

Der 5,5 Zoll große Bildschirm des Vivo X9 hat eine Auflösung von 1920 × 1080 Pixeln. Da es sich um ein Super-AMOLED-Display handelt, liefert es weite Blickwinkel und eine gute Farbwiedergabe. Umgeben ist es von einem schlanken Rahmen, der so wie das restliche Gehäuse aus Aluminium gefertigt ist. Unterhalb des Bildschirms befindet sich ein Home-Button, der gleichzeitig als Fingerabdrucksensor dient.

Doppelte Frontkamera

Besonderes Highlight des Vivo X9 ist dessen Dual-Kamera auf der Vorderseite: Während die Hauptkamera mit 20 Megapixeln auflöst, liefert die zweite Kamera eine Auflösung von 8 Megapixeln. Durch das Zusammenspiel beider Sensoren lassen sich auch noch nach dem Fotografieren der Fokus sowie die Blende verändern.

Die Kamera auf der Rückseite hat eine Auflösung von 16 Megapixeln. Weiter kommen ein Qualcomm Snapdragon 625 mit 3 GHz, 4 GB RAM sowie 64 GB Speicherplatz zum Einsatz. Der Akku hat eine Kapazität von 3050 mAh. Als Betriebssystem ist Android 6.0.1 vorinstalliert, jedoch wurde dessen Oberfläche vom Hersteller stark angepasst und erinnert mehr an iOS als an Android.

In China ist das Vivo X9 bereits erschienen, ob und wann es auch den europäischen Markt erreicht, ist derzeit leider noch nicht bekannt.

Vivo X9Vivo X9Vivo X9Vivo X9Vivo X9Vivo X9
Vivo X9Vivo X9Vivo X9Vivo X9Vivo X9Vivo X9

Mehr von Daniil: TBLT.de Daniil Matzkuhn auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mit dem Narzissmus macher (oder vieler?) lässt sich scheinbar gut Geld verdienen ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen