Ich habe meinen PC selbst gebaut, bekomme ich das Windows 10 Upgrade kostenlos?

Dvd, Windows DVD, Windows 10 DVD Bildquelle: Microsoft
Die einfache Antwort lautet, ja, jeder Besitzer einer legalen Version von Windows 7, 8 und 8.1 kann kostenlos auf Windows 10 aktualisieren. Wir erklären euch die Details und Möglichkeiten. Wer eine normale Retail-Version installiert hat, bekommt das Upgrade natürlich kostenlos von Microsoft angeboten. Auch die aus dem TechNet oder per MSDNAA bezogenen Varianten gelten als normale Vollversionen und werden dementsprechend mit dem Gratis-Upgrade versorgt. Gerade in Deutschland ist es aber aufgrund der geltenden Rechtsprechung so, dass nur die wenigsten Kunden den teureren Weg gewählt haben und eine normale Einzelhandelsversion von Windows erworben haben, denn hierzulande sind OEM-Lizenzen (auch SB oder SystemBuilder genannt) frei verfügbar und oft günstiger zu haben.
OEM/System Builder vs. RetailOEM- oder auch System Builder-Version OEM/System Builder vs. RetailWindows im Verkaufskarton
Wer also wie der Großteil der PC-Bastler ohnehin die günstigere Variante gewählt und sein Windows in Form einer OEM-, System Builder- oder DSP-Lizenz erworben hat, hat Glück. Für diese Lizenzen, die normalerweise eigentlich für die Vorinstallation von Windows durch einen PC-Hersteller bestimmt aber eben doch frei im Handel erhältlich sind, gelten exakt die gleichen Regelungen wie für die Marken-PCs mit vorinstalliertem Betriebssystem - sie sind zum kostenlosen Windows 10 Upgrade berechtigt!

Wer seinen PC selbst gebaut hat und dabei eine OEM-, SB- oder DSP-Lizenz von Windows 7, Windows 8 oder Windows 8.1 einsetzt, kann also ebenso vollkommen kostenlos auf die legale Vollversion der entsprechenden Ausgabe von Windows 10 aktualisieren. Die entsprechende Benachrichtigung sollte in der Taskleiste angezeigt werden, so dass man sich auf diesem Weg sein gratis Windows 10 Upgrade reservieren kann, auch wenn man keinen Fertig-PC mit einer früheren Windows-Ausgabe erworben hat.

Im Grunde ist die Verwendung einer OEM-Lizenz von Windows 7, 8 oder 8.1 übrigens auch der Geheimtipp für alle, die die Vollversion von Windows 10 in der finalen Ausgabe günstiger erwerben wollen. Statt mindestens 100 Euro in eine entsprechende Lizenz von Windows 10 zu investieren, kann man auch eine deutlich günstigere OEM-Lizenz der Vorgängerversionen erwerben und dann das Gratis-Upgrade auf Windows 10 in Anspruch nehmen.

So geht die Reservierung des Gratis-Upgrades


Windows 10 Foren:
Dvd, Windows DVD, Windows 10 DVD Dvd, Windows DVD, Windows 10 DVD Microsoft
Weitere Fragen:

Diese Frage empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
woher stammt die Info, dass gerade die teuren Retailversionen kein Gratis-Upgrade bekommen sollen?
MS hat nur als Voraussetzung ein Windows 7/8/8.1 genannt, die Retailer damit aber keineswegs ausgeschlossen.. würde hier weltweit doch auch ein beachtlicher Kundenteil zusammenkommen, der dann nicht upgraden könnte und dann auf die Barrikaden gehen würde.. verständlich

meine Retail (wenn auch Technet) Windows 8.1 Lizenz konnte ich mit der RTM-Iso auch ohne Probleme upgraden und ist weiterhin aktiviert ;)
 
@superfun: Da ist wohl ein Denkfehler von Winfuture drin. In den Lizenzbedindungen von der RTM steht jetzt genau drin was in Deutschland gilt.
"Übertragung der Lizenz
Wer seine Windows-Version im freien Handel, also unabhängig von der Hardware, gekauft hat, darf auch nach dem Upgrade auf Windows 10 diese Lizenz auf ein anderes Gerät übertragen. Vorinstallierte Windows-Versionen bleiben an das Gerät gebunden, mit dem sie ausgeliefert wurden."
http://www.drwindows.de/content/6967-windows-10-lizenzbedingungen-erfreulich-langweilig.html
 
"Wer Windows 7, 8 oder 8.1 in Form einer ganz normalen Retail-Version im Handel erworben hat (im Karton), um es auf seinem selbstgebauten Rechner einzusetzen, schaut beim Gratis-Upgrade auf Windows 10 leider in die Röhre. "

Das ist Bullshit! Retail erhält genauso ein Upgrade, wie auch OEM, SB oder DSP Versionen!
Der Vorteil: Bei der Retail gibt es KEINE Hardwarebindung (von MS bestätigt). Für OEM, SB usw. aber schon. Hier wird es aber mit deutschem Recht kollidieren, da eine Hardwarebindung nicht erlaubt ist.

Es ist auch egal, ob das Ausgangsasystem ein legales Windows nutzt oder nicht, auch illegale Versionen bekommen das upgrade, dies wird dann aber entsprechend markiert und nicht aktiviert!

Sry, aber das ist der größte Bockmist, den WF je gebracht hat!
Schaut mal in die offiziellen FAQ von MS... da steht das ihr unrecht habt!
 
@Scaver: Genau so sieht es aus. Retail-Versionen bekommen definitiv das Upgrade, alles was aus Dreamspark/MSDNAA kommt, sind Retail-Versionen und die bekommen den Update-Hinweis, das kann ich selbstbestätigen. Selten so einen Unsinn hier gelesen, @winfuture....
 
Als ich denke das @winfuture hier falsch liegt aktuell setze ich win 8.1 pro in der Retail Versionen ein
und ich habe mir das Update auf win 10 erfolgreich reserviert.

Wehre ich nicht Update berechtige so hatte ich mir nicht das Update auf win 10 reserviert können .
oder?
 
liebe leute, da haben wir dann mal schön was verplant - und den fehler in den betroffenen artikeln behoben. Sorry, dass ich da so einen Bockmist verzapft habe! :(
 
@nim: Wobei die Einleitung immer noch nicht richtig ist, denn es gibt schlichtweg keine "zwei Antworten". Wer Windows 7, 8 oder 8.1 hat, kann auf Windows 10 updaten - egal ob nun Retail, OEM oder was auch immer.
 
@bigfraggle: auch das habe ich jetzt angepasst, passt das nun so?
 
@nim: Fehlt noch ein Punkt im Satz und alle sind zufrieden. ;)
 
@bigfraggle: +. :)
 
@nim: Sollte man vll erwähnen, dass die Enterprise-Versionen KEIN kostenloses Update bekommen? ;-) Wobei das für den Endkunden ja eher unwahrscheinlich ist, eine Enterprise-Version zu haben...
 
@bigfraggle: Nicht ganz richtig, denn Windows 8 ohne das 8.1 Update bekommt Windows 10 NICHT! Ebenso erhält Windows 7 ohne SP1 Windows 10 auch nicht.

Voraussetzung ist definitiv:
a) Windows 7 MIT SP1 (Service Pack 1)
b) Windows 8.1
 
@nim: Dazu ein dickes Plus. Dazu stehen und es zu korrigieren ist super :)
 
Wenn das Update von Windows 8.1 kostenlos ist und ich ein Jahr lang das Update durchführen, was passiert nach dem Jahr? Muss ich danach für Windows 10 zahlen?
 
@B1uE: Die Frage wurde schon vor Monaten geklärt.
Nochmal: Wenn Du innerhalb des ersten Jahres upgradest, bleibt es FÜR IMMER kostenlos.
Wenn Du nach dieser Frist umsteigen willst, musst Du Win10 kaufen.


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen