Vuze 4.2.0.0 - Java-basierter BitTorrent-Client

File-Sharing Vuze (ehemals Azureus) ist ein Java-basierter BitTorrent-Client, der einerseits wegen seiner anwenderfreundlichen Benutzeroberfläche gelobt, andererseits aber auch oft wegen seines Ressourcenhungers kritisiert wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Quark =D ... find ich µtorrent um einiges besser... =D
 
@Kjuiss: wer findet das nicht?
(ich frag mich wie du dieses u so hinbekommst?)
 
@Kjuiss: - uTorrent IST um einiges besser :-)
 
@christi1992: Das ist kein u.
 
@christi1992: das "µ" findest du unter dem "M" du schreibst es mit AltGr+M. Auch ich finde µtorrent sehr viel besser.
 
@Besserwiss0r: was den? du besserwisser :-D
 
@lumpi2k: ah danke jetzt kann ich es auch schreiben µtorrent ist 1000mal besser als Vuze.
 
Es ist ein my. Griechisches "m". Ich Besserwisser.
 
@Besserwiss0r: also heißt es übersetzt mytorrent
 
Nein, "Mikrotorrent": das my ist das gängige Symbol hierfür, wie "c" für Centi-.
 
@Besserwiss0r: Man kann auch Stachelbeeren rasieren !!!
 
@neelam: Oder mit Reibekuchen Wind machen. :-))))
 
@Kjuiss: Wer einen propritären Torrent-Client (µTorrent) nimmt dem ist nicht mehr zu helfen. Wo her will man dann wissen, ob keine Überwachungsprogramme drin sind? Ich setze nur auf freie Torrentprogramme, z.B. Free Download Manager oder KGet, da ist man auf der sicheren Seite
 
Das sind keine Torrentprogramme. Aber wie wärs mit Deluge oder Halite? :)
 
@Kjuiss: µTorrent soll besser sein? Es ist ressourcenschonender, aber auf garkeinen Fall besser als Vuze! Vuze ist nichtnur ein Torrentclient. Da gibts einiges zu Entdecken. Nur so als Info.
 
Seitdem aus Azureus Vuze wurde, ist dieser BT-Client nur noch ein überladenes Stück Müll. Azureus in seiner Ursprungsform war perfekt. Aber ab dem Zeitpunkt an dem es nur noch Vuze hieß bin ich bei µTorrent gelandet. Und ich muss sagen, ich bin nicht enttäuscht. µTorrent macht alles richtig, leichtgewichtig und sehr komfortabel, so muss es sein.
 
@HardAttax: Naja, "perfekt" ist und war er nicht gerade...die Nutzeroberfläche ist derartig komplex, und die Einstellungen vielzahlig. Dennoch: Schnell war/ist Vzue/Azures immer. µTorrent ist da wesentlich aufgeräumter und passt sich an die HIG von Mac OS X an und ist auch schnell. Bin froh, dass es das jetzt gibt :-)
 
@HardAttax: Schau doch erstmal im Vuze HD Netzwerk vorbei, weil das gibts nirgentwo. Wer Stage 6 kannte, wird sehr erfreut sein.
 
Halite gefällt mir besser, spart Systemressourcen... für meine Haupt-P2P-Nutzung bleib ich aber bei eMule (Dateiangebot und vor allem Suchfunktion "ftw")... :))
 
azureus war auch schon viel zu vollgeladen, µ>all
 
µTorrent benachteiligt nachweislich andere Clients und gehört eigentlich verboten. :)) Details: http://tinyurl.com/d4t3f6
 
@Besserwiss0r: un wen stört das wenns eh fast jeder benutzt :D
 
Genau, sollen doch alle fleißig leechen und ihren Upload unter sich aufteilen. Wen juckt da das bisschen Kollateralschaden? :) (Also zum Beispiel alle, die alternative Betriebssysteme nutzen.) .. Ich seh es gern, wie sich das BitTorrent-Netzwerk selbst zu Grunde richtet.
 
@Besserwiss0r: Von den Leechern gibts in Emule auch genug. Sieht man dann, wenn man eine Mod mit ClientAnalyzer nutzt. Besonders lphants sind da die Kandidaten.
 
Der Analyzer geht ein wenig rüde mit "Leechern" um (ab 0.1 Ratio-Abweichung, also absolut konsequent!)... ich kenne das, habe selbst zwei Mods mit ihm veröffentlicht. Aber immerhin bannt er niemanden. :) So ein Analyzer würde µTorrent auch mal gut tun, dann würde es mal fair mit anderen Clients umgehen...
 
Könnt ihr auch mal den Unterschied zwischen Vuze und µTorrent erklären.
Warum ist der µTorrent besser als Vuze ?
Warum,bzw.was kann µTorrent,was der Vuze nicht kann?
Ist es der Ressourcenhunger,oder ist er schneller,oder was.
Ich konnte bei beiden kein großen Unterschied feststellen,außer,das Vuze vielleicht einige sachen hat,die man eventuell nicht benötigt.
Hier ist immer die rede von,µTorrent ist besser,aber erklären nicht,warum µTorrent besser ist.
 
@Fat Tony: Meine persönliche Meinung: Azureus/Vuze ist vom Ressourcenverbrauch nicht grad sparsam, hatte eine für michviel zu volle Oberfläche, wovon ich 90% garnicht gebraucht habe. Der Download ansich waren schon ein paar MB. Bei µTorrent dagegen läd man grad mal so 300KB runter und das Programm ist da. Oberfläche ist aufgeräumt und Speicherverbrauch auch okay. Vor allem auf meinem lahmen Laptop sehr zu gebrauchen. Was allerdings DU daraus machst, lad dir beide runter und guck welches du nimmst?
 
Das Ding wird ja immer fetter!
 
@localghost: so wie der typ der vor dienem pc sitzt?
 
@christi1992: Spräche aus diesem und deinen weiteren Beiträgen hier nicht dein wahrer IQ, könnte ich diesen lächerlichen Versuch einer Beleidigung sogar ernst nehmen. So aber bewegst Du dich auf einem geistigen Niveau, von dem Du niemals wegkommen wirst. Und soweit kann ich mich einfach nicht herablassen.
 
Manchen Leuten hier sollte man vllt mal erklären, dass man Vuze immer noch problemlos mit der "alten" Oberfläche laufen lassen kann. Dann wird dieser ganze neumodische Kram gar nicht geladen und macht demzufolge das Programm auch nicht "fett". Und da µtorrent noch nichtmal eine integrierte Blocklisten-Funktion hat, bleibe ich bei Vuze.
 
Die alte Oberfläche ist auch auf Java basierend und damit viel zu träge. :) (Und nun komm nicht mit "auf meinem 4-GB-High-End-System läuft es super", mein 1-GB-Low-End-System jedenfalls wird sich bedanken.)
 
@Besserwiss0r: Auf meinem PowerBook mit 256MB läuft es problemlos. Aber schön zu wissen, dass 1GB schon "Low-End" ist. Daran ist wohl Vista schuld...
 
Auf meinem 1-GB-System läuft XP... mit gutem Grund. Und bis da halbwegs aktuelle Java-Anwendungen mal gestartet sind, kann ich auch 'ne Runde schlafen gehen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.