Vista: Microsoft fürchtete Mac-Vergleich schon 2005

Betriebssysteme Bereits über ein Jahr vor der Veröffentlichung von Windows Vista äußerten Microsoft-Mitarbeiter Befürchtungen über Vergleiche mit dem Konkurrenzprodukt Mac OS X von Apple. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zitat: "Jeder Mainstream-Nutzer, der nur die typischen Aufgaben mit dem Rechner erledigt, sollte einen Mac in Erwägung ziehen. Dessen Betriebssystem heißt Tiger, ist besser und sicherer als Windows XP und beinhaltet bereits die meisten Kern-Features von Vista." Wo er recht hat... Tiger muss man mit Vista vergleichen. Leo mit Win7 und SnowLeo mit Win8. Mein Reden. Vista kam viel zu spät, das ist Fakt. Nun hinkt MS weiter hinterher und freut sich diebisch über eine neue Taskleiste.
 
@tk69: Nur wen interessierts das MS hinterher hinkt. Solang Apple sein BS nicht für alle zugänglich macht, wird der Großteil sich über die Neuerungen freuen, die MS entwickelt hat. Dass es das schon in Apples BS gab weiß der geringste Anteil.
 
@.Omega.: beitrag geleistet :) ach ja apple vs. MS fight geht wieder los... *popcornauspack* und go!
 
@tk69: jah die taskleiste die sie kde abgekupfert haben
 
@w00x: jaja die Idee mit der grafischen Oberfläche die Microsoft früh massentauglich eingeführt hat.
 
@tk69: ich dachte, mac osx wäre einzigartig... dann wäre es mathematisch gar nicht möglich, es überhaupt mit etwas zu vergleichen... wenn ich nur eine zahl habe, kann ich sie maximal nur mit ihr selber vergleichen... kann mich wer aufklären?...
 
@tk69: Wieso muss man Tiger mit Vista und Leopard mit Win 7 vergleichen? Win 7 ist ein OS bstenfalls im Alpha-Stadium, das irgendwann Ende nächsten Jahres herauskommt. Leopard gibt es seit fast einem Jahr zu kaufen. Also sollte man Leopard doch mit Vista vergleichen oder nicht? Und Snow Leopard kommt wie aussieht evtl. schon im ersten Quartal 2009 raus - also wird sich Windows 7 dann mit Snow Leopard oder evtl. sogar schon mit dessem Nachfolger messen lassen müssen.
 
@RegularReader: Apples OS ist für alle verfügbar, du musst dir nur den passenden Rechner dazu kaufen - genau so wie du dir für Vista einen passenden Rechner kaufen musst. Die Auswahl ist bei Apple nur deutlich eingeschränkter.
 
@el3ktro: man kann vista warscheindlich schon mit mac os 8 vergleichen
 
@w00x: Mami!! Das böse Microsoft hat mir meine Taskleiste geklaut! - Aber ehrlich dieser Kindergarten "der hat das von dem geklaut" nervt.
 
@w00x: Naja, soooo sehr hinkt MS nun auch nicht hinterher :-)
 
@f!R: naja wenn das die polizei das dazu sagen würde wenn jemand dir das portmonaie geklaut hat?
 
@w00x: Da gibt es aber einen Unterschied: das eine ist strafbar, das andere nicht (ausgenommen Patente usw.)
 
@f!R: Da muss ich dir zustimmen. Vorallem - was ist denn so schlimm, wenn das eine OS etwas gutes vom anderen übernimmt? Würdet ihr es besser finden, wenn alles beim Alten bleibt, da es das innovative Feature xy schon wo anders gibt?
 
@el3ktro: Das mag vielleicht dann so sein, wenn man sich die blanken Jahreszahlen betrachtet. Aber wie Walter Mossberg bemerkte, sind in Tiger schon Features enthalten gewesen, die in Vista erst herauskamen. Es geht hier um den Vergleich der GUI und deren Handhabung. –––––––––––––– http://tinyurl.com/5heb6m
 
@WongKit: /me neue tüte popcorn hol... und weiter gehts... GO!
 
@tk69: Ja so geshen schon, aber die aktuellen Betriebssysteme von MS bzw. Apple sind heute eben Vista und Leopard, wenn mal also vergleichen will was man heute von beiden bekommt, muss man Vista und Leo vergleichen. Featuremäßig war schon Tiger weiter als Vista, das stimmt.
 
@tk69:

Da man auf Mac nicht gamen kann, hat sich das Thema für mich erledigt. Und wäre ich nicht Gamer, wäre es wohl weder OSX noch Windows, sondern Ubuntu. Und da kann sich selbst OSX noch ein Stück abschneiden was Fortschrittlichkeit anbelangt.
 
@tk69: Tja, das Problem bei Windows ist halt, dass MS schon deutlich vorher Neuerungen bekannt geben muss, damit sich Software- und Hardware-Hersteller darauf einstellen können (weil ja kein verdongeltes System). Und wenn dann halt vor Abschluss der Entwicklungsphase der jeweiligen Windows- eine neue Mac OS X-Version rauskommt und dann oh Wunder ein Feature wie Spotlight enthalten ist, dass der in Vista integrierten Suche entspricht, dann behauptet Steve ganz frech, dass Microsoft das abgekupfert hätte. Ähnlich sieht es mit Time Machine aus, wo eine aufgehübschte Oberfläche gegenüber den bekannten Shadow Copies eine derartige Innovation darstellt.
 
@VBTricks: Ist die schnelle Suche von Vista vor Spotlight veröffentlich worden, um deiner Logik zu folgen? Innovativ ist nicht die Schattenkopie als solche. Das gabs schon länger. Da hast du recht. Dass aber die Spotlight-Suche von Anbeginn auch Meta-Daten durchsuchen konnte, konnte man bei Windows vergebens suchen. Bei XP wurde die Desktop-Suche erst letztes Jahr nachgereicht. Das, was du bei TimeMachine" aufhübschen" nennst, ist die leichte GUI, die eben einen Mac ausmacht. Und DAS ist innovativ. mp3-Player gabs auch schon vorher. Die GUI und das Handling waren seinerzeit eine neue Innovation! Komfortables Handling von Fenstern mit der Intergration von Aktiven Ecken und Drag&Grop wurde - meiner Meinung nach(!) - erst durch Exposè ermöglicht. Von Flip3D möchte ich jetzt nicht als Alternative sprechen. Könnte noch einiges aus dem Hut zaubern.
 
@tk69: Desktop-Suche in Vista-Vorschau-Funktionen vor der Veröffentlichung vor Mac OS X 10.4 heißt Apple hat geklaut. Dabei ist es egal, ob MS oder Apple als erster ein Produkt mit diesem Feature am Markt hatte. Das wäre ja so, als ob ein Verlag das eingesandte Skript eines Autors klaut und veröffentlicht und das dann als Schöpfung des Verlages verkauft werden würde, weil der Verlag damit ja zuerst Geld verdient hat. Und bei XP wurde es wenigstens nachgereicht, bei Apple darf man da gleich ein neues OS kaufen. Ich kenne die Problematik. Bei meiner Schwester lief 10.5 bis 10.5.3 nicht (WLAN tat nicht), mit Applikationen wurde es in der Zeit zunehmend schwieriger, weil man immer gleich die 10.5 brauchte. Flip3D ist ein schlechter Alt+Tab-Ersatz, da brauchen wir nicht drüber diskutieren. Aber noch schlechter ist Exposé (Accent bitte richtig setzen, oder sollen wir glauben, dass Apple-FanBoys noch nichts von der französischen Sprache gehört haben?), bei mehreren geöffneten Fenstern auf einem MacBook-winz-Schminkspiegel sucht man eine Weile nach dem richtigen Fenster.
 
@VBTricks: Man kann Exposé auch so verwenden das es nur die Fenster einer bestimmten Anwendung anzeigt. Wenn du also sagen wir mal 10 Photoshop-Fenster offen hast und noch 20 andere Fenster, werden nicht alle 30 Fenster angezeigt, sondern nur die von Photoshop. Außerdem gibts auch unter Mac Cmd+Tab oder Cmd+< zum scrollen durch einzelne Fenster.
 
@el3ktro: Richtig, erinnert mich an die Tastenkombination für den Screenshot eines Fensters, da musste man auch vier Tasten drücken (erst drei zusammen und dann noch Leertaste). Aber hey, Hauptsache anders als unter Windows...
 
@VBTricks: Lol, jetzt haust du eine Schote nach der anderen raus. :-D Spiegel-Laptops gibts auch bei Win-Laptops... Nicht unsachlich werden. (siehe Exposé-Akzent) Wie machst du denn einen Screenshot auf Windows? Etwa immer noch mit der Druck-Taste? Also komm.... Welche Applikationen meinst du?
 
@tk69: Klar gibt es unter auch Win-Laptops mit Spiegel-Display, aber halt auch welche ohne. Glaubt man den Kommentaren auf http://derstandard.at/?url=/?id=1226397004432 nehmen schon die ersten Profi-Grafiker Abstand vom Mac. Alt+Druck ist doch wunderbar, für was brauche ich da eine Extra-Anwendung?
 
@tk69: Innovativ nenne ich aber ein iPod, dass nur mit iTunes mit Musik bespielt werden kann, aber auf keinen Fall. Oder ein iPhone, dass zwar Bluetooth hat, aber nicht mit nem Standard Bluetooth-headset gekoppelt werden kann. ... Und was für ein Problem mit der Druck-Taste du hast, weiss ich nicht...
 
@VBTricks: Ich brauche für Screenshots auch keine zusätzliche Software. Du brauchst zumindest noch Paint, um es aus der Zwischenablage zu laden und abzuspeichern. Wie umständlich!
 
@tk69: Das kommt ganz drauf an, was du mit der Grafik machst. Verwendest du das Bild in einem anderen Programm gleich weiter musst du es bei Mac OS erst öffnen und kopieren, bei Windows einfach einfügen. Patt.
 
@VBTricks: Nö, ich ziehe das Bild auf das Icon im Dock, wo Photoshop zb ist und schon öffnet sich PS mit dem Bild. :-) Es geht also eleganter.
 
@el3ktro: naja alpha stadium stimmt nun nicht mehr: und die diskussionen um taskleiste und buttoms zeigen das win7 besser vista R2 heißen sollte, so wie dies beim nachfolger von windows server 2008 der fall ist, weil wirklich besseres konnte ich bisher nicht erkennen ... das wichtigste wäre eine bessere performance aber da sollen wir ja nun alle abwarten ... hmm ms ist berühmt dafür das die beta 2 das schnellste ist, die beta 3 hat dann ziemliche treibermängel die RCs ziehen sich hin ohne große veränderungen, außer das sie langsamer und langsamer werden und die RTM ist dann richtig langsam. weil man alles noch 'verschlimmbessert' hat.
 
@darkalucard: Ahja... MS hat die grafische Oberfläche eingeführt... Interessant... Sowas hatte ich schon auf meinem C64 damals laufen. Vom Atari ST mal ganz zu schweigen :)
 
@sirtom: Leseverständnis ungenügend, setzen, 6
 
Auf meinem Laptop steht auf "Designed for Windows Xp | Vista Capable" *** Kann man vergessen, Vista läuft da absolut nicht gut drauf, da ist XP auf dem System eindeutig besser aufgehoben!!
 
@RegularReader: ... und mein Auto hat schwarze Reifen. Die können sogar rollen =)
 
@DIDAA: Aber 300 km/h schaffen se vllt nicht :D
 
@darkalucard: Daran sind nicht die Reifen Schuld sondern sein Opel :D
 
@darkalucard: Zusammen schaffen Sie gedrosselt genau 1000 km/h. :-p
 
Wieso nimmst du dir deinen Nickname nicht mal zu Herzen und liest was "capable" heißt. Das heißt nichts anderes als "fähig". In fähig steckt keine Wertung, ob es gut oder schlecht ist, es sagt nur "geht" oder "geht nicht", nicht "geht gerade so", "geht gut" oder "geht super". Schau dir mal an was auf den Straßen rumfährt. Eigentlich sind alle fähig zu fahren, aber manche sind doch knapp an der Grenze zur Unfähgikeit...
 
zu recht
 
@veox: zu was?
 
@KJackYo: recht! ^^
 
Boah geht die Diskussion schon wieder los? Ich brauch nen Psychodoc.
 
@Pac-Man: mund auf, mund zu... und immer die runden, kleinen pillen essen... ,-)
 
@klein-m: menno :D
 
Apple ist für mich einfach das bessere Betriebssystem. Ich habe es für mich neu entdeckt und bin sowas von zufieden damit. Es läuft einfach ohne Probleme. Alles was ich dort machen geh viel einfacher und schneller vom Tisch als bei Windows. Mein MacBook (Alu) läuft locker 4-5h mit Akku. Das schafft windows nicht! Mir wird schlecht wenn ich dran denke mir nochmal ein Windows System zu kaufen. Apple ist einfach nur edel und wer den Preis nicht bezahlen will soll nicht rummeckern. Keiner zwingt ihn!
 
@Crypted: Du meinst wohl eher Mac OS X!^^
 
@Crypted: Mir gings genau so. Habe erst diese Woche meinen Arbeitsplatzrechner durch mein MacBook ersetzt, nachdem der letzte Woche ausgefallen war und ich in der Not einfach mein MacBook zum arbeiten mitgenommen habe. Bin zwar daheim schon länger auf Mac, aber eben in der Abeit noch nicht. Macs sind so viel einfacher und intuitiver zu bedienen und vor allem auch zu administrieren - das merke ich jeden Tag was das für ein Aufwand ist die Windows-Rechner hier in der Arbeit am laufen zu halten und im Vergleich dazu die Macs aus der Grafikabteilung. Schonmal versucht Windows vernünftig in mehreren Sprachen anzubieten, so das jeder seine eigene Sprache einstellen kann? Ein irrsinniger Aufwand - beim Mac nur ein paar Mausklicks. Gibt dutzende solcher Beispiele.
 
@Crypted: interessiert es uns was "für dich einfach das bessere Betriebssystem" ist? nein !
 
@Crypted: Sind wir doch mal ehrlich: Du hast ein paar Apple-Fanboys in der Gegend rumposen gesehen, evtl. eine Keynote im Internet verfolgt und dann hast du dir gedacht: Hey, Apple-Geräte sind ein bisschen teurer als Windows-Rechner, d.h., wenn ich sowas kaufe, dann beweise ich der Umwelt, dass ich mir das leisten kann und bin einer der wenigen, die den Apfel auf dem Laptop haben. Das tun Menschen, die Audi fahren auch. Dadurch sind die Autos aber noch lange nicht besser. So, jetzt verwendest du das System, vieles ist anders, und hey, du hast ja mehr Geld ausgegeben, also muss es doch besser sein. Richtig leid tun mir nur die ganzen Menschen, die sich das Apple-Gerät zusammengespart (=weißes MacBook, da das billigste) haben und nun doch nicht damit zufrieden sind. Öffentlich zugeben können die das natürlich nicht, wer gesteht sich auch einen Fehler ein? Und der Wechsel zurück ins Windows/Linux-Lager ist auch erst mal eine Weile versperrt, denn wie erklärst du, dass der Nachfolger deines MacBooks dann wieder ein Standard-PC ist? Und der elitäre Effekt ist inzwischen leider auch nicht mehr da, weil die Geräte billiger geworden sind (Studenten ja inzwischen hinterhergeworfen sind), d.h. du gehst eh in der Masse der Apple-Schafe unter.
 
@el3ktro: Sag mal...wo arbeitest du..nur mal so aus Neugier...@Sprachpackete: Sicher unglaublich...moment...Windows Update->Sprache auswählen->Installieren(wenn schon vorhanden diese Schritte auslassen)...Systemsteuerung->Länder und Sprachen->Systemsprache...
 
@Crypted: Und zum Akku. Schau dich mal bei den Business-Serien von Dell, HP und Lenovo um. Da bekommst du teilweise 10h und mehr an Akku-Optionen. Da kannst du dir das fetteste MacBook-Pro kaufen, nach 5h ist einfach Schluss.
 
@bluefisch200: Ich denke mal du meinst mit Windows Update die Seite update.microsoft.com. Wo gibts da Sprachpakete zum runterladen? Kann ich nicht finden ...
 
@el3ktro: Nein, bei Windows Ultimate kann man die Sprache im System ändern, bei den anderen Versionen geht das nicht (evtl. Enterprise, da bin ich mir nicht sicher). Aber wenn du derart an den Haaren herbeigezogene Beispiele benötigst, dann bleibe gerne bei Apple. _Wir_ Windows-Nutzer wollen im Gegensatz zu Apple-FanBoys nicht missionieren.
 
@VBTricks: Ich will nicht missionieren und das ist für mich auch kein an den Haaren herbeigezogenes Beispiel, sondern eine Sache, die unter Windows äußerst viel Arbeit erfordert, unter Mac OS X aber nur ein paar Mausklicks erfordert. Ich kann gerne mehr Beispiele nennen. Ich administriere wie gesagt ein größeres Netzwerk, hauptsächlich Windows, aber auch viele Macs - und ich frage mich jedesmal, warum gewisse Dinge unter Windows so verdammt umständlich und unter Mac so verdammt einfach sind. Das mit den Sprachen war nur ein Beispiel das extrem herausstach, da wir hier wirlklich Tage gebraucht haben ein funktionierendes multiluguales System zu haben - unter jedem Programm funktioniert das anders, selbst bei den ganzen Programmen von MS funktioniert das jedesmal anders. Ich frage mich einfach - warum kriegt MS sowas nicht einfacher hin? Unter OS X braucht das ganze 3 oder 4 Mausklicks, ich muss nichts installieren, konfigurieren oder administrieren - das ganze BS ist von Grund auf multilingual ausgelegt. Wie gesagt, nur ein Beispiel von vielen.
 
@el3ktro: Richtig, wo du immer noch kein weiteres konkretes genannt hast, sondern das es für dich allgemein einfacher wäre.
 
@el3ktro: Nein, ich meine den Pfad: "Control Panel\Security\Windows Update" unter Windows
 
@VBTricks: Ja, Vista Enterprise kann's auch. Das ist auch der Sinn und Zweck der "Enterprise"-Version gegenüber der single-lingualen "Business"-Version. Unter 2000 und XP gabs das in den Professional-Versionen, sowie natürlich in den 2000 und 2003-Versionen - lange vor Mac OS X. @el3ktro: Kann Mac OS X denn mittlerweile Multi-Port-Printserver ansprechen? Das ging früher nicht, so konnten die Leute am HP JetDirect 500X nur den Drucker am ersten Port ansprechen. Und dabei hätten sie nur ne Möglichkeit geben müssen, statt TCP/IP-Port 9100 den 9101 bzw. 9102 anzusprechen. Das ist halt das, was mich am Mac stört: alles angefangen, aber im Detail und vor allem im Großen nicht durchdacht. Soweit ich gehört habe hinkt Mac OS X auch im Softwaredeployment noch stark hinterher (aber da kann ich nur vom Hören-Sagen berichten).
 
@el3ktro: Huch: http://tinyurl.com/5dt55z
 
@VBTricks: Wo's Lofote schon anspricht: Software Deployment. Mach das mal unter Win, und dann unter OS X. Du wirst Win danach verfluchen. Das ist unter OS X so genial einfach gelöst, mit Apple Remote Desktop. Überhaupt das Thema Softareinstallationen. Sehr viele OS X-Programme sind als einfache App-Datei verfügbar, die man direkt nach dem Herunterladen einfach ausführen kann - ohne irgendwas installieren zu müssen. Umfangreichere Programme oder Programme die Dienste installieren, müssen zwar ebenfalls installiert werden, dieser Installationsvorgang besteht aber lediglich darin, das man das Adminpasswort eingeben muss. Das macht auch das Deployment einfacher. Unter Windows gibts dafür ja MSIs - theoretisch eine schöne Sache - aber habt ihr schonmal in so ein MSI reingeguckt? Welche Drogen hat bitte derjenige genommen der sich das ausgedacht hat??? Und warum muss man, obwohl es doch immer MSIs sind, diese MSI bei jedem scheiß Programm wieder auf komplett unterschiedliche Weise modifizieren?? Mal die MSI direkt, mal macht man ein MST, bei anderen muss man eine XML-Datei editieren 8z.B. Office), bei anderen wird ein Tool zum Anpassen des MSIs mitgeliefert (z.B. Adobe). Das ist so zum kotzen. Ich habe mittlerweile glaube ich 20 verschiedene solche Tools auf meinem Rechner, nur um die ganzen MSIs der von uns verwendeten Software zu editieren. Es gibt zwar MS Orca, aber mal abgesehen davon das die GUI von diesem Ding einfach so dermaßen schlecht ist, ist es einfach super umständlich und funktioniert auch nicht immer. Unter OS X ist das so viel besser, ich ärgere mich jedes mal wenn ich das wieder unter Win machen muss. Ich frage mich wirklich warum eine Multimilliardendollarfirma wie MS sowas nicht besser hinkriegt - fähige Leute haben sie doch eigentlich.
 
@el3ktro: Anderes Beispiel: Kauft euch mal einen neuen PC und schiebt dann eure ganzen Programme, Einstellungen und Daten rüber auf diesen neuen Rechner. Gibts da irgend ein Programm dafür mit dem das wirklich funktioniert? Ich meine _wirklich_ funktioniert? Oder installiert ihr alle immer neu? Wenn wir in die Arbeit einen Mac gegen einen neuen austauschen, ist der Umzug auf den neuen Rechner innerhalb von 2min erledigt. D.h. 2min Arbeit für mich - das Kopieren der Daten dauert natürlich ne Weile, aber ich muss ja nicht die ganze Zeit daneben stehen. Von allen Clients wird per Time Machine zentral Backups gemacht, vollautomatisch im Hintergrund. Wird ein Rechner ausgetauscht, starte ich den neuen, wähle "Wiederherstellung von Time Machine", wähle dort das gewünschte Benutzerprpfil und er kopiert ALLES - Programme, Einstellungen, Lesezeichen, Dateien usw. - rüber. Und es funktioniert. Sogar die VMs von Parallels, die Creative Suite, MS Office usw. funktionieren danach anstandslos. Wenn mir jemand ein Tool nennen kann der das unter Windows genau so hinkriegt - ich wäre wirklich dankbar.
 
@bluefisch200: Ich krieg bei der URL nur eine leere Seite - was gibts da zu sehen?
 
@bluefisch200: Hmm, "Control Panel/Security/Windows Update" gibts nicht, es gibt nur "Control Panel/Security Center/Automatic Updates". Meinst du das? Dort kann ich aber auch nirgendwo Sprachpakete zum Runterladen finden ...
 
@el3ktro: ich kann nur wiederholen, auf Enterprise und Ultimate. Und den von bluefisch angegebenen Pfad gibt es bei mir sehr wohl (neue Ansicht Systemsteuerung), allerdings keine Sprachupdates, da "nur" Business
 
Naja Tiger vs XP macht schon Sinn. Ansonsten kann man Leopard mit Vista messen wie z.b. nachzulesen bei zdnet.de
http://www.zdnet.de/enterprise/os/vista/tests-beratung/0,39035744,39159037,00.htm
Aber zwei Betriebssysteme vergleichen zu wollen die noch nicht einmal auf dem Markt sind ist etwas albern.
 
Bis Windows Seven herauskommt, hat sogar GNU/Linux Windows überholt. Windows hat seinen Höhepunkt hinter sich. Nur eine Frage der Zeit bis mehr und mehr User sich abwenden...
 
@noneofthem:
Das Linux Argument hört man mittlerweile aber auch schon seit zig Jahren und es nunmal nicht primär Linux dass an Microsofts Monopol knabbert sondern MacOSX womit vor 8 Jahren eigtl. keiner gerechnet hätte. Du hast aber recht wenn man generell von OpenSource spricht denn es gibt viele Produkte wie z.b. Firefox, OpenOffice, VLC Player u.a. welche die Konkurrenzsoftware von Microsoft und Apple ausstechen.
 
@noneofthem: Oh sry, aber ein kleines Grinsen konnte ich mir beim besten Willen nicht verkneiffen!!! Diese Aussage hört man von der Linux Seite schon seit Jahren und bisher hat sich diesbezüglich nichteinmal annähernd etwas getan! Wunschdenken soll aber weiterhin erlaubt sein......., ein Plus von mir, nicht wegen dem Ihnhalt deines Kommentars, sondern da du mich zum Lachen gebracht hast!:-)
 
@noneofthem: Träum weiter!
 
Ich finds geil...die Apple Freaks in dem Forum sind schon wieder los, ja Jungs ihr habt recht. Vista ist scheisse, ihr habt das beste OS der Welt, ne wirklich...ach ja hab noch ne Frage: Wo ist der Ausgang aus diesem Traum?
 
@bluefisch200: ach die brauchen sich nicht stolz fühlen, das osx ist auch nur ein unix, also nichts selbst gebautes. ein bissel GUI hier und da ein paar Tools das der Anwender sich gut fühlt das wars.
Und die Hardware ohje IntelMACs keine neuen PPCs, das ist ja wohl der riesen tritt in den Arsch ! Da übernehmen die doch nicht etwa die alte x86 Architektur, das müsste doch die hölle für jeden Apple Freak sein.
Man sollte immer beachten wieviele Leute/Hardwarehersteller Microsoft bedient, die Fehler sind meistens nicht auf das OS zurückzuführen aber das ist ein Thema was hier keiner haben will darum. Jeder mag was anderes ich bin mit beidem zufrieden.
 
@sorduk: macs sind doch gerade erst dadurch interessant geworden seid sie intel prozessoren benutzen...das erlaubt immerhin das man auch windows für ein paar spiele benutzen kann und erlaubt auch lösungen wie parallels oder vmware fusion die das umsteigen absolut einfach machen, wenn man noch alte applikationen auf die man angewiesen ist.
os x finde ich ziemlich gut, vista ist auch klasse. zum zocken oder programmieren verwende ich auf dem pc vista x64 und für alles andere hab ich nen macbook...
 
Warum soll man sich für normale Heimtätigkeiten einen mac kaufen? der hat doch nit mehr alle. Ich soll mir also zum erledigen simpelster aufgaben einen überteuerten mac kaufen? das ich nicht lache! Das ist so als ob man sagt man solle sich einen porsche kaufen damit man jeden tag zur arbeit kommt nen vq wäre schlechter! schlechter scherz dieser artikel
 
@bigbasti87: Mac = Porsche???^^
 
@bigbasti87: Du hast noch nie an einem Mac gesessen oder? GERADE für die einfachen, täglichen Aufgaben ist ein Mac bestens geeignet, weil einen das BS in Ruhe lässt und viel intuitiver zu bedienen ist.
 
@MastaGodX: nein Mac = Audi. Qualitativ nicht besser als ein VW, aber mit einem prestigeträchtigeren Label drauf. Aber auch wieder nicht so prestigeträchtig wie ein Porsche. Apple verliert in letzter Zeit kräftig an elitärem Touch und das ist ja gerade, das was Apple bisher ausgemacht hat. Bald wird es chic sein, keinen Mac zu besitzen.
 
@el3ktro: Sweet Dreams...
 
@el3ktro: Kennst Du diesen Spruch: Der größte Fehler sitzt immer zwischen Tastatur und Rückenlehne.Solltest Du dir mal zu Herzen nehmen.Und ja ich habe schon am MAC gesessen genauso wie vor Windows oder Linux.Ich würde eher sagen es ist Ansichtssache.Alle OS haben Vor- und Nachteile.Auch die MACs zicken rum und sind nicht aus Gold und Silber geschmiedet!MfG
 
@VBTricks: Audi hat schon ne etwas bessere Verarbeitung als VW, so ists ja nicht :)...
 
da sag ich nur noch osx86 und gut ist mit dem ganzen gejammer - ich will mac weils so einfach ist, ich will dies, ich will das ... - oh mann, jeder kann doch das auf seinen rechner packen, was der rechner hergibt und der user will, das ist alles total sinnlos - gruss yergling
 
@yergling:
Natürlich hast du recht. Aber in unserem Egoismus denken wir, dass unsere Anforderungen und Wünsche universell seien, sprich dass alle genau so denken wie wir und die gleichen Anforderungen an Dinge stellen. Dem ist aber nicht so. Bittere Realität und die einfachste Erklärung für das Mac vs. PC gebashe.
 
mac ist genial. cooles design, sieht nach was aus. windows war schon immer massenware, häßlich und virenanfällig. eben für die masse die es nicht besser weis. so soll es auch bleiben :)
 
@willi_winzig: Du weißt aber auch warum es keine/kaum Viren gibt für mac?!Für Minderheiten macht man sich halt keine Arbeit.Und mit einer giftig gasenden Kiste mit überteuerter Hardware sollte man nicht prahlen.Da schneidet man sich doch ins eigene Fleisch!Und weißt du was wen interessiert es bitte wie ein Rechner aussieht???Wenn das ein Kaufargument ist dann tust du mir aber leid.P.S.: Ohne den IPod gäbe es auch den Apfel schon nicht mehr.Also sei froh das ein MP3 Player deine Ansichten noch am leben hält :)MfG
 
@willi_winzig: Apple wird zur Zeit aber auch zur Massenware, denn die Preise fallen, und dann bist du auch nur noch ein Schaf in der großen Apple-Herde. Bald ist es cool, keinen Mac zu haben.
 
@willi_winzig: Und du hebst dich also von der Masse ab in dem du einen Mac kaufst?!Das ist ja wieder ein Armutszeugniss für dich.Profilieren auf Kosten des Geldes oder Besitzes.Naja ist wie bei den Autofahrern die sich nen dickes Auto finanzieren und meinen sie sind wer dabei sind sie garnichts ohne ihre Bank :).Und ja ich fahre auch ein Auto so ist es ja nicht!Aber damit muss ich nicht hausieren gehen!Und nein er gehört nicht der Bank etc.Sondern wird wenn dann Bar cash hingeblättert und weggefahren!
 
@willi_winzig: ich denke das äussere eines produktes spielt teilweise auch eine rolle, wenn man sich einen rechner kauft. ich würde mir keinen mac kaufen, wenn die zwar nen super design hätten und die software dafür scheiße wäre.. zum glück ist es nicht so :P trotzdem, windows ist sicherlich nicht hässlich, nur rückwärtskompatibel. der gleichzeitig größte vor- und nachteil.
 
@Carp:
Das Argument ist natürlich zutreffend, dennoch darf man davon ausgehen dass die Unix Archtiktur nicht so anfällig ist (Sandbox, Code Signing. File Quarantine) . Die meisten Sicherheitslücken die den Mac betreffen brauchen immer das OK eines Administrators.
Wenn du mich fragst ist die interessantere Frage, wie sicher ist die iPhone Plattform?
 
@GlennTemp: Als ob die Unix-Grundlage bei 90% der Apple-Kunden beim Kauf eine Rolle spielen würde :)
 
@willi_winzig: na ja... die marktanteile von windows sinken und das nicht weil die anderen besser wären, sondern weil windows immer schlechter wird. gibt nicht wirklich was innovatives, alles halbherzig, ein mix aus wollen und nicht können. jeder lacht mittlerweile über windows und die welt schaut sich nach alternativen um. microsoft hat den anschluss verpasst. im internet spielt ms so gut wie keine rolle mehr, ihr browser ist ein krampf, vista hat die kunden nur noch mehr veränrgert und nun versucht man das mit windows 7 zu kompensieren. irgendwann wird man apples betriebsystem auf einem normalo-pc laufen lassen können... legal versteht sich. was meint ihr wohl was dann los ist. die marktanteile von windows wären innerhalb eines jahres ganz tief im keller. denkt an meine worte. es hat sich bald aus-monopolisiert. ende im gelände, jetzt kommen die anderen zum zug. nichts ist ewig.
 
@willi_winzig: Marktanteil von Windows sinkt? Also ich kenne mehrere Studien, die beweisen, dass Windows um 91-92% hat, MacOS um 8% und Linu 0,7%. Also wenn MS von in den 90'er Jahren 96% jetzt 4% weniger hat....ist das viel? Apple hat die Marktanteile auch nur wegen Intel bekommen. Windows wird in 10 Jahren noch um 90% Marktanteil haben, garantiert.
 
@willi_winzig: "irgendwann wird man apples betriebsystem auf einem normalo-pc laufen lassen können... legal versteht sich" Sry, dann hast du die Politik von Apple aber immer noch nicht verstanden. Ohne das OS wäre die Hardware deutlich schlechter zu verkaufen und daran hat Apple nun mal gar kein Interesse.
 
@DARK-THREAT: und von was träumst du nachts?
 
lasst doch jeden benutzen was er will man kann doch auch beides haben jedes hat seine vor und nachteile kann mich mit beiden anfreunden hab kein spezielles das eine ist eben auf dies ausgelegt das andere auf das und so kann man sich doch entscheiden mehr büro und so oder mehr entertainment? jdem das seine, wann kapiert ihrs endlich du kannst auch keine frau mit einem mann vergleichen hat auch beides andere komponenten.
 
@urbanskater: Stimmt vollkommen nur dieses eingefahrene immer egal ob Win, Mac oder Linux geht mir zb auf den Senkel.Jedes dieser Systeme zickt manchmal.Da kann mir ein Mac User noch soviel runterbeten es ist einfach Quatsch.MfG
 
Die MacOS Fanboys müssen sich natürlich über Windows mit bekloppten Sprüchen wie "Vergleich von SnowLeo mit Windows 55" auslassen! Einfach zOMFHRLTG!
 
@DUNnet: ja, da geb ich dir recht. mac-user sind entweder zu faul oder zu dumm, einen normalen pc mit einem betriebsystem (egal welches) einzurichten und zu bedienen. für diese bequemlichkeit zahlen sie halt drauf. ist nur gerecht =)
 
@jim_panse:
Wie schön, dass du alle Menschen genau kennst die einen Mac haben um ein so qualifiziertes allgemeines Vorurteil zu fällen :D
 
@jim_panse: Ich persönlich bin nicht zu faul dazu und ganz sicher auch nicht zu dumm, ich habe nur einfach keinen Bock mein Leben damit zu verschwenden mein Betriebssystem zu installieren und einzurichten und zu aktualisieren und was weiß ich noch alles. Ich will mit meinem Computer einfach nur arbeiten.
 
@el3ktro:

Stell dir vor, dass kann man auch mit Windows, wie Abermillionen von Windows Workstations weltweit beweisen. Und nein die werden nicht alle ellenlang neu installiert. Genau gesagt, habe ich nur bei Hardwareschäden oder Softwarefehler des CAD Systems der übleren Art bisher Neuinstallationen bei uns erlebt und das so selten, dass man es eigentlich nicht erwähnen müsste. Normalerweise laufen bei uns die Workstations 3 bis 5 Jahre um dann mit neuer Hardware und Windows ausgwechselt zu werden.
 
@JTR: Also dann müsst ihr irgendwie zaubern können - ein Windows das 3-5 Jahre durchhält ohne Neuinstalation? Halte ich ehrlich gesagt für ser unwahrscheinlich.
 
@el3ktro: Na, wenn du auch wie wild dran rumspielst, dann hält das nicht lang. Von Tuning-Tools sollte man eh die Finger lassen.
 
Hr. Kahle hat wohl geschafft was er wollte: ein ewiges Windows Mac Linux gehacke...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles