EU: 80 Prozent der Internet-Nutzer haben Breitband

Breitband Die EU-Kommission hat eine positive Zwischenbilanz für ihre Initiative i2010 gezogen. Demnach nutzt inzwischen mehr als die Hälfte der Europäer regelmäßig das Internet. Die große Mehrheit (80 Prozent) gehe inzwischen über breitbandige Verbindungen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bringt mir alles nicht's wenn sich Telekom & Co und meine Gemeinde dagegen sträubt in ADSL bzw ADSL2 zu investieren :-(
 
@spache: bittere Pille..da hilft nur umziehen.
 
@Cutin: sieht wohl so aus :(
 
@spache: sollte der Provider auch machen. Das Kabellegen für eine Gemeinde kann teuer werden. Kannst ja mal den Bürgermeister fragen wieviel das in dem Fall kostet.
 
@spache: Wenn der Bürgermeister und die Leute am Ort, die Interesse haben mitziehen, kann man auch eine Lösung über die Luftschnittstelle realisieren.
 
@JoePhi: du willst doch nicht ernsthaft diese funk sachen mit einem echten DSL vergleichen oder ? :> wir haben hier sowas änliches auch im ort und überlege mal 50 leute teilen sich dan z.B. eine 16000er DSL leitung davon haste 1-2 leute die am dauer ziehen sind also was bleibt am speed für einen über ? ISDN ?...
 
@spache: Am sinnvollsten ist hier einmal mit der Gemeinde/Stadtverwaltung zu reden. Wenn du einen Grund dir ähhm, aus den Finger saugst, warum du ohne Breitband nicht leben kannst (vielleicht findest du auch ein paar andere, wo "bestenfalls" Gewerbesteuer und Arbeitsplatz ins Spiel kommt), dann wird die Gemeinde in der Regel (je nachdem was für einen Typ du dran bekommst) versuchen, eine Lösung zu finden.
 
ehe und hier liegt opal glassfaser bis wir hier breitband haben is der mond größer als die erde
 
unter breitband fällt doch auch noch das dsl-light mit 372kbit/s...so gesehen sind die zahlen für mich reine augenwischerei. alles unter 2 mbit/s ist heutzutage einfach zu lahm...
 
@mcwild85: ich würd mich drüber freuen :/
 
@mcwild85: T-DSL 384 ist eigentlich aufgrund des geringen upload per Definition kein richtiges Breitband (müsste mindestens 128kbit/s upload haben, hat es aber nicht). Vermutlich haben sie es aber eingerechnet. Die Telekom bezeichnet es ja nur als Rückfallprodukt zu T-DSL1000.
 
@mcwild85: Das es bei mir ausschließlich gibt... Trotzdem besser als 56k.
 
@mcwild85: hab bei mir dsl3000 und empfinde das nicht als breitband, bzw sehr sehr rückständig. die einzige "breitbandverbindung" momentan bietet wohl kabeldeutschland/bw mit 32mb/2,5mb - dummerweise in meinem ort noch nicht. Aber das ist wenigstens einigermaßen konkurrenzfäig zu den standardangeboten andererorts, z.B. in CN/JP/KR.
 
Nette Statistik - 80% derer, die das Internet nutzen, nutzt Breitband. Mal auf die Spitze getrieben: 50% der deutschen Haushalte nutzen das Internet NICHT, weil ISDN & Co zu teuer ist. Von den übrigen 50% nutzen immerhin 80% Breitband - klingt natürlich besser als gleich zu sagen: 40% der deutschen Haushalte nutzt Breitband. Aber die News + Überschrift liest sich so, als hätten 80% der Haushalte schon Breitband zur Verfügung. Und die angesprochenen Förderprogramme sind nett, fordern im Gegenzug aber Eigenanteile der Nutzer bzw. Gemeinden. Zahlt die Gemeinde den größten Kostenfaktor (Tiefbauarbeiten - also Straßen ausschachten für die Kabelverlegung), DANN wird der Rest gefördert... kommt mir das nur so vor, oder bewirkt die anstehende Bundes-Wahl wieder einen drastischen Anstieg medienwirksamer Versprechungen? 50 Millionen Euro verspricht der Bund an Fördergeldern für einen flächendeckenden Ausbau bis Ende 2009 - für unsere Gemeinde würde der Ausbau (bei 1.800 Einwohnern, 800 Haushalte) ca. 3 Millionen Euro kosten... da reichen die Fördermittel für sagenhafte 16 Gemeinden, wenn alle Kosten gefördert werden würden. Wahnsinn. Aber 50 Mio liest sich für potentielle Wähler erstmal gut.
 
Die restlichen 20% sind ossis *rumtroll*

Ne witz, aber mal erlich: Selbst da wo ich wohne habe ich keine volle Bandbreite da ich normal bis zu 6000kb/s habe. Wirklich schade aber im großen und ganzen kann man doch mit der ganzen digitalisierung zufrieden sein.
 
@S.F.2: genau 6000kb/s das will ich sehen.
screenshot or it did not happen
 
Wenn die EU nicht so "tolle" Gesetze hätte, würde unsere Gemeinde in 3 Ortsteilen alles mit Glasfaser ausbauen und wir hätten alle die Möglichkeit auf DSL 16000 bisher ist nichtmals DSL 1000 voll nutzbar und das obwohl wir nichtmals so weit von großen Städten weg wohnen. Irgendwas stimmt bei solchen Studien absolut nicht! Mag sein, dass die Telekom für uns DSL 6000 angibt, aber ankommen tut was ganz anderes (45 Kb/s), das wissen wir zwar offiziel von der Telekom, aber ob Provider sowas weitergeben ist fraglich.
 
definiere "br3itband",christian :-D

__-ich zahle ne 6mbit leitung,die aber meistens nur max 3400 schiebt...
is das schon breitband?
__-oder 16mbit ? 50 ? 100 ??____eieiei was würden staTIStiker nur ohne statistiken machen ?!-.__-dafür werden unsre steuergelder verschwendet, statt kriminelle zu jagen und für recht und ordnung zu sorgen, machen sich die eu-deppen über breitband gedanken ....WOW.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!