NEC stellt erstes per Heatpipe gekühlte Phone vor

Der japanische Elektronikkonzern hat das weltweit erste Smartphone vorgestellt, bei dem die Temperatur des Prozessors mit Hilfe einer Heatpipe niedrig gehalten wird. Das Gerät entspricht davon abgesehen in Sachen Ausstattung anderen aktuellen High-End-Modellen.

Das NEC Medias X 06E ist mit einer Heatpipe ausgerüstet, die von der am unteren Ende des Geräts platzierten Qualcomm Snapdragon 600 CPU mit ihren vier 1,7 Gigahertz schnellen Rechenkernen aus hinter dem Akku in Richtung des oberen Bereichs des Smartphones verläuft. Sie sorgt dafür, dass die Abwärme des Prozessors auf die gesamte Fläche des Telefons verteilt und somit gleichmäßiger abgegeben werden kann.

BILDERSTRECKE
NEC Medias X06E NEC Medias X06E NEC Medias X06E
NEC Medias X06E NEC Medias X06E NEC Medias X06E
(7 Bilder)


Letztendlich soll das Media X 06E dadurch länger unter Volllast laufen können, ohne dass ein Überhitzen der CPU befürchtet werden müsste. Um die Verteilung der Abwärme zu verbessern, hat NEC außerdem eine Einlage aus Graphit integriert, die parallel zum Mainboard verläuft. Den von NEC veröffentlichten Aufnahmen einer Wärmebildkamera zufolge läuft das Gerät dadurch deutlich kühler als seine normalen Konkurrenten mit der gleichen Qualcomm-Plattform. NEC Medias X06ESo funktioniert die Heatpipe Die weitere Ausstattung des NEC Media X06E bietet unter anderem ein 4,7 Zoll großes OLED-Display mit einer Auflösung von 1280x720 Pixeln, zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und 32 GB internen Flash-Speicher, der per MicroSD-Karte um bis zu 64 GB erweitert werden kann. Außerdem sind zwei Kameras mit 13,1 und 1,3 Megapixel an Bord sowie Unterstützung für Bluetooth 4.0, WLAN nach dem neuen, schnellen 802.11ac-Standard, LTE und HSPA+.


Der Akku des 8,5 Millimeter dünnen und 136 Gramm schweren neuen Smartphones von NEC bietet eine Kapazität von 2300mAh. Wie bei vielen japanischen Smartphones inzwischen üblich steckt das Gerät in einem wasserdichten Gehäuse, so dass es für längere Zeit auch unter Wasser eingesetzt werden kann.

Neben der Heatpipe und dem wasserdichten Gehäuse setzt NEC auf die Integration mehrerer mehrfarbiger LEDs als Alleinstellungsmerkmal. Diese beleuchten einen Ring um den Kopfhöreranschluss und zwei Stellen unterhalb des Displays bei Benachrichtigungen und anderen Ereignissen in unterschiedlichen Farben. Das NEC Medias X 06E kommt im Juni in Japan über den dortigen Netzbetreiber NTC DoCoMo in den Handel.
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Ups, ich suche noch eine wassergekühlte Espresso Maschine :-)
 
Dieses Unterwasser blabla nützt nichts, ausser wenn einem das Smartphone ins Klo fällt. Man kann unter Wasser den TouchScreen nicht bedienen, ein gutes Beispiel ist dafür das Sony Xperia Z.
 
@ElWa: Es geht um "Wasserkühlung" nicht Bedienung ;)
 
@ElWa: Das neuste Smartphone von Sony noch nicht gesehen? Mehr als Fotos machen will man doch sowieso nicht, oder willst du beim tauchen mal schnell googeln was "Achtung Hai!" bedeutet?
 
@ElWa: 90% aller facebook-postings werden aufm klo geschrieben, mal drüber nachdenken ^^


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59Braun Oral-B Precision Clean 7er+1-PackBraun Oral-B Precision Clean 7er+1-Pack
Original Amazon-Preis
17,48
Blitzangebot-Preis
15,99
Ersparnis 9% oder 1,49
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles