PC-Verwaltung Windows Intune in neuer Version

Microsoft hat Version 3.0 seines Cloud-basierten PC-Management-Diensts Windows Intune vorgestellt. Seit Anfang der Woche steht die neue Ausgabe der Software, die auf der Entwicklerkonferenz TechEd jüngst vorgestellt wurde, zum Download bereit.

Die neue Ausgabe, welche im April für Betatester verfügbar gemacht wurde, unterstützt jetzt erstmals weitere mobile Geräte und verfügt über eine Active Directory-Integration. Unter anderem können nun lizenzierte Line-of-Business-Lösungen für Geräte mit Apples iOS und Googles Android heruntergeladen werden.

Nach Angaben von Microsoft unterstützt Intune jetzt Windows Phone ab Version 7, das erste iPad und das iPad 2 mit iOS ab Version 4.0 aufwärts und Android-basierte Smartphones und Tablets ab Version 2.1. Erst mit der Einführung von Windows 8 wird auch eine entsprechende Unterstützung für das neue Betriebssystem nachgerüstet.

Windows Intune 3 bietet nun ein neues Portal für Unternehmen, die die Software, neue Funktionen zum Ausrollen neuer Geräte in Unternehmen sowie verschiedene Verbesserungen beim Umgang mit Benachrichtigungen, Updates und Remote-Aufgaben. Die neue Version kann zudem mit den Domain-Diensten von Active Directory und Windows Azure Active Directory genutzt werden.

Windows Intune ermöglicht Unternehmen die zentrale Verwaltung und den Schutz ihrer PC-Systeme.

Weitere Informationen: Windows Intune Website
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Hört sich doch gar nicht schlecht an. Warum macht Microsoft nicht häufiger positive Schlagzeilen durch interoperative Anwendungen. Ich muss nämlich sagen, dass mich MS Windows nicht mehr so interessiert, aber ich würde mir dennoch MS Software kaufen, wenn diese gut ist und auf meinem System läuft.
 
@FuWin: Was ist denn das für eine Aussage? Wirst Du demnächst ein anderes OS nutzen, weil es Dich mehr interessiert als MS Windows, um dann MS Software zu kaufen nur weil sie gut auf Deinem System läuft? Passt alles irgendwie nicht und ist unlogisch...
 
@BillyRayV: was soll daran unlogisch sein? Windows startet für meine Anforderungen zu langsam, verbraucht zuviel Ressourcen, ist anfällig für Viren und so weiter. Ich nutze lieber Ubuntu, gefällt mir auch besser. Dennoch habe ich nichts gegen Microsoft. Ich nutze gerne MS Office 2010 unter Ubuntu, eine wirklich gute Textverarbeitung.
 
@FuWin: Also bei mir ist es komplett anders rum. Win7 startet und fährt schneller runter als Ubuntu, läuft schneller und flüssiger. Und die Standardprogramme stürtzen unter Ubuntu sehr oft ab. Selbst auf ein älteres Netbook läuft Win7 besser als Ubuntu. Jeder macht halt andere Erfahrungen. Ich hoffe, dass Ubuntu stabiler und schneller wird, als es jetzt ist. Aber ich finde das System trotzdem nicht schlecht. Jedes System hat halt seine Macken und Stärken. Unter Windows laufen bei mir die Microsoft eigene Programme auch viel besser als die, der Fremdhersteller.
 
@FuWin: Bei mir läuft Ubuntu auch schneller als Windows. Arbeite lieber unter Ubuntu als unter Windows. Auch die Oberfläche ist in meinen Augen einfach zu bedienen.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59Braun Oral-B Precision Clean 7er+1-PackBraun Oral-B Precision Clean 7er+1-Pack
Original Amazon-Preis
17,48
Blitzangebot-Preis
15,99
Ersparnis 9% oder 1,49
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter