OpenGL: Version 3.0 trifft auf Frust bei Entwicklern

Entwicklung Die Khronos Group, ein Konsortium unter dessen Dach der Grafik-Standard OpenGL entwickelt wird, hat diesen in der Version 3.0 veröffentlicht. Die Entwickler, die mit der Technologie arbeiten, sind allerdings nicht besonders begeistert. Ursprünglich sollte die neue Fassung mit einer neuen API daherkommen, die von Grund auf neu entwickelt wurde. Das Ziel war eine geringere Größe und eine höhere Performance. Die Veröffentlichung war bereits für September 2007 geplant.

Nach mehreren Verzögerungen kippte man dieses Konzept nun und beschränkt sich auf die Einführung einer Reihe neuer Features. Dies führte in den Entwickler-Foren zu Protesten. "Wir haben zwei Jahre umsonst gewartet", hieß es beispielsweise im offiziellen Forum bei OpenGL.org. Es sei so nicht verwunderlich, dass niemand OpenGL-Spiele entwickelt.

Bei Khronos verteidigte man das Release allerdings. Eine komplette Revision der API hätte zu massiven Support-Problemen geführt. "OpenGL 3.0 ist ein großer Entwicklungsschritt", sagte Barthold Lichtenbelt, Leiter der OpenGL-Gruppe bei Khronos. Die neue Version sei außerdem eine wichtige Vorbereitung auf tiefergehende Änderungen.

Weitere Informationen: Release-Information zu OpenGL 3.0
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren39
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:00 Uhr Star Trek Into Darkness Starfleet Phaser Edition limitée Gift Set (Blu-ray 3D Combo Pack)
Star Trek Into Darkness Starfleet Phaser Edition limitée Gift Set (Blu-ray 3D Combo Pack)
Original Amazon-Preis
98,99
Im Preisvergleich ab
9,89
Blitzangebot-Preis
50,91
Ersparnis zu Amazon 49% oder 48,08

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden