Die blaue Mars-Düne: Orbiter fotografiert ungewöhnliches Phänomen

Mars, Aufnahme, Sand, Düne, Orbiter Bildquelle: Nasa
Mit dem Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) umfliegt ein Forschungs­satellit der Nasa den Mars, um unter anderem hochauflösende Auf­nahmen zu liefern. Jetzt findet sich unter diesen Bildern unseres Nachbarplaneten eine besondere Aufnahme, die ein großes Areal mit ungewöhnlicher Färbung zeigt: die erste blaue Mars-Düne.

Die blaue Düne auf dem Mars gibt neue Rätsel auf

Schon seit 2006 hat die Nasa den Mars unter anderem mit dem Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) ganz genau im Blick und veröffentlicht immer wieder beeindruckende Aufnahmen unseres Nachbarplaneten. Wie bekannt ist, zeigt der Mars dabei meist eine rötliche Färbung, die durch oxidiertes Eisen zustande kommt. Jetzt findet sich auf den Bildern des Orbiters aber ein Stück Oberfläche, das dem Klischee des roten Planeten überhaupt nicht entspricht. Nasa: Die blaue Mars-DüneDer rote Planet hat eine blaue Düne Schon im Januar hatte MRO in einem mehr als 230 Kilometer großen Krater mit dem Namen Lyto Sicheldünen fotografiert, die sehr häufig auf der Oberfläche vorzufinden sind. Wie die Nasa jetzt in einem Beitrag schreibt, zeigt eine dieser Dünen aber sehr ungewöhnliche Eigenschaften: "Die besonderen Düne erscheint bei verbesserten Farben in einem türkisen Blau", so die Forscher zu der ungewöhnlichen Erscheinung.

Nasa: Die blaue Mars-DüneNasa: Die blaue Mars-DüneNasa: Die blaue Mars-DüneNasa: Die blaue Mars-Düne

Aktuell ist der Nasa noch nicht bekannt, wie die ungewohnte Färbung der blauen Mars-Düne zustande gekommen sein könnte. Die ersten Untersuchungen zeigen aber, dass sich diese durch "feineres Material und/oder eine andere Zusammensetzung als die Umgebung" auszeichnet. Man darf gespannt sein, was hier zukünftige Untersuchungen an Ergebnissen liefern werden - die Nasa nennt aber vorerst keine Informationen zum weiteren Vorgehen.

Fotografiert aus 300 Kilometer Höhe

Der Mars Reconnaissance Orbiter hatte seine ungewöhnliche Entdeckung aus einer Höhe von 300 Kilometern mit der sogenannten HiRISE-Kamera (High Resolution Imaging Science Experiment) aufgenommen, die eine Auflösung von 25 Zentimetern pro Pixel bietet. Wie üblich liefert die Weltraumagentur dabei verschiedene Versionen, die Teile des Bildes verstärkt darstellen. Viele der Aufnahmen - wie jetzt auch die blaue Mars-Düne - werden dabei regelmäßig in einem öffentlichen Bilder-Katalog zur Verfügung gestellt.

Download Alien Ark: Planet Exploration - Kostenloses Rogue-like im Weltraum Mars, Aufnahme, Sand, Düne, Orbiter Mars, Aufnahme, Sand, Düne, Orbiter Nasa
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden