Snapchat wächst Pleite entgegen, Börse feiert Nutzerwachstum

Logo, Instant Messenger, Snapchat Bildquelle: Snapchat
Die Snapchat-Mutterfirma Snap Inc. hat überraschende Quartalszahlen veröffentlicht. Nach mehreren schwachen Quartalen hat Snapchat im letzten Quartal die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen. Die Nutzerzahlen stiegen demnach unerwartet stark, aber auch der Quar­tals­ver­lust. Die Aktie sprang an der Börse um gut ein Fünftel in die Höhe. Das hinter der Fotoapp Snapchat stehende Unternehmen Snap Inc. hat seinen Umsatz nach eigenen Angaben im letzten Quartal im Jahresvergleich um 72 Prozent auf 285,7 Millionen US-Dollar steigern können. Die Prognose der Analysten hatte um gut 35 Millionen niedriger gelegen. Nach Bekanntgabe der Zahlen gab es nachbörslich einen großen Sprung um rund 20 Prozent nach oben.

Das große Umsatzplus ist wohl auf einen ungewöhnlich starken Anstieg bei den Nutzerzahlen in den letzten drei Monaten zurückzuführen. Snapchat konnte in nur drei Monaten 187 Mil­lio­nen Anwender hinzugewinnen, was einem Wachstum von 5 Prozent entspricht. Aber auch beim durchschnittlichen Umsatz pro Nutzer konnte Snapchat Positives berichten. Dieser konn­te um starke 31 Prozent auf 1,53 US-Dollar gesteigert werden.

Wieder ein Rekordverlust

Im grünen Bereich ist Snapchat damit al­ler­dings immer noch nicht. Die jüngsten Zah­len haben lediglich wieder für etwas neue Fantasie gesorgt. Auch im vergangenen Quartal wurde wieder ein ziemlich stattlicher Verlust von 350 Millionen US-Dollar erwirtschaftet. Das ist sogar fast doppelt so viel wie die 170 Mil­lio­nen im Vorjahres-Vergleichszeitraum. Von den beim Börsengang eingenommenen 3,4 Mil­liar­den Dollar dürfte bei diesem Aus­ga­be­tem­po schon in zwei-drei Jahren nichts mehr übrig sein.

Die von Snapchat jüngst entlassenen zwei Dutzend Mitarbeiter dürften als Kostensparfaktor dabei nur wenig ändern. Laut Bloomberg beschäftigt Snap Inc. aktuell fast 2.000 Mit­ar­bei­ter. Ob Snap Inc. sich doch noch in ein profitables Unternehmen verwandelt, dürfte stark davon abhängen, wie gut Firmengründer Evan Spiegel die Snapchat-App mit Werbeangeboten und anderen Kooperationen mo­ne­ti­sie­ren kann. Jüngst war Snapchat vor allem dadurch unter Druck gekommen, dass Konkurrenten wichtige Funktionen der App zu kopieren begannen. Facebook integriert etwa das Snapchat-Feature Streaks in seinen Messenger, und sogar Skype bietet mit Foto-Effekten ein Snapchat-ähnliches Feature an.

sentifi.com

Marktstimmen zu :

Logo, Instant Messenger, Snapchat Logo, Instant Messenger, Snapchat Snapchat
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vgate iCar 2 Bluetooth EOBD OBDII OBD 2 KFZVgate iCar 2 Bluetooth EOBD OBDII OBD 2 KFZ
Original Amazon-Preis
15,30
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2,31

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden