MSN und Brightmail im Kampf gegen Spam

Neues Filterprogramm für Hotmail
Microsoft will seine MSN User verstärkt vor unerwünschten Werbemails schützen. Zu diesem Zweck schließt Microsoft eine Kooperation mit dem Softwarehersteller Brightmail. Dies hat das Unternehmen heute, Donnerstag, bekanntgegeben. Brightmail, nach eigenen Angaben weltweit führender Anbieter von Anti-Spam-Technologie, will den rund 110 Mio. MSN Hotmail Benutzern zukünftige Mailattacken ersparen.

Die Software filtert Spam am SMPT-Eingang, bevor die Mail in den Hotmail-Posteingang gelangt. Dies soll durch den Einsatz von Probe Network, einer Sammlung von rund 200 Mio. E-Mail-Adressen die darauf ausgerichtet sind Spam anzulocken, möglich sein. Ein patentiertes Programm erkennt die unerwünschte Post automatisch und eliminiert sie schon im Vorfeld. "Unerwünschte Junk-E-Mail ist ein lästiges, überhand nehmendes Problem. Wir wollen unseren Benutzern ein erstklassiges E-Mail-Portal bieten", so Rick Holzli, Manager von MSN Hotmail. MSN und Brightmail wollen noch im Herbst das Filterprogramm installieren. (pte)
Diese Nachricht empfehlen


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:40 Uhr Twotrees TTS Series Laser MachineTwotrees TTS Series Laser Machine
Original Amazon-Preis
45,99
Im Preisvergleich ab
71,99
Blitzangebot-Preis
36,79
Ersparnis zu Amazon 20% oder 9,20

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!