Zuletzt Online vor 1 Stunde

Norbie E.

Mitglied seit 10 Jahren

Kommentare

  • 405

    Kommentare
    geschrieben
  • 243

    Antworten
    erhalten
  • 441

    Likes
    erhalten
  • 16.02.24
  • 22:06
  • Artikel

Microsoft kündigt Next-Gen Xbox an: "größter technischer Sprung"

@FuzzyLogic: Ich denke, die wollen mit dem mehr an Leistung das erreichen, was uns eigentlich schon für diese Konsolengeneration versprochen wurde: Echtes 4K bei stabilen 60 (oder mehr) Hz im Quality Mode. Zudem wahrscheinlich mehr Speicher und noch schnellere Ladezeiten.

Nachdem die Konsolenhersteller eh schon immer speziell angepasste SoCs entwickeln lassen, sorgen die vielleicht dafür, dass z.B. die neue Unreal-Engine direkt durch die Hardware beschleunigt wird.

Dass mehr KI Einzug halten wird, halte ich fast schon für gesetzt. Die sollte ja schon in der jetzigen Generation helfen, Auflösung der Texturen zu erhöhen. Hier gab es ja schon immer wieder Andeutungen, das z.B. die Gespräche mit NPCs in Rollenspielen von KI profitieren könnten, indem der KI der fiktive Hintergrund eines NPC vorgegeben wird und diese dann Gesprächsbausteine auf Basis eben dieses Hintergrundes und der aktuellen Situation im Spiel selbst erstellt.

  • 02.02.24
  • 22:24
  • Artikel
  • +2

Xbox: Spiele auf Discs könnten bald aus dem Handel verschwinden

Ich verstehe nicht, was daran überraschend sein soll.

Microsoft hatte das doch schon für die XBox One geplant (Always online, all Digital).

Soweit ich mich erinnere, hatte Sony das mit der PS4 auch schon angedacht, ist aber nach den negativen Reaktionen auf die Xbox One Vorstellung schnell umgeschwenkt und hat das geschickt für das eigene Marketing genutzt ("Wie gebe ich ein Spiel auf der PS4 weiter ...).

Ich denke, dass die Anzahl der Kunden, die Ihre Spiele als Download kaufen auf allen Plattformen inzwischen einfach groß genug ist, das jetzt auch durchzusetzen. Dies wird auch durch den Erfolg von Services wie dem GamePass wohl noch verstärkt.

Die meisten Nutzer sind das ja auch vom Smartphone gewohnt und so wird kein allzu großer Widerstand zu erwarten sein.

Zudem kann man ja auch mit dem Umweltschutzgedanken an die Sache rangehen und auf den vermiedenen Plastikmüll und die, durch den Wegfall der Produktion, gesparte Energie und Rohstoffe hinweisen.

Es wird natürlich immer Enthusiasten geben, die die Spiele unbedingt auf Datenträger haben wollen, deren Zahl schätze ich allerdings eher gering ein.

Der Wiederverkauf der Spiele auf dem Gebrauchtmarkt ist den Herstellern wohl auch ziemlich egal, bzw. eher ein Dorn im Auge, weil die daran nichts verdienen.

Ob die Verbraucher das gut finden steht auf einem anderen Blatt, wird sich aber zeigen. Ich persönlich glaube aber nicht wirklich, dass die Konsolen (egal welcher Hersteller) einen Großteil ihrer Spieler verlieren werden, wenn auf "All Digital" gesetzt wird.

  • 26.01.24
  • 22:38
  • Artikel
  • +9

Verbrenner: Schmutzig wie vor einem Jahrzehnt trotz Entwicklung

@NoCloud: Ich möchte die erhöhte Sitzposition nicht gleich mit Machtgefühlen begründen, die wird nämlich mit zunehmendem Alter auch für mich immer attraktiver. ;)

Aber ja mir geht es ähnlich wie Dir, wenn ich die oft wirklich überdimensionierten SUV, vor allem der deutschen Hersteller, sehe. Noch weniger Verständniss habe ich nur für den Kauf von US-Pickups in Deutschland.

  • 26.01.24
  • 22:31
  • Artikel
  • +1

Verbrenner: Schmutzig wie vor einem Jahrzehnt trotz Entwicklung

@Stamfy: Da mir persönlich der ID.7 wohl zu teuer wird, habe ich auch schon mal angefangen mich mit dem Gedanken an einen Peugeot anzufreunden.
Ist zwar eigentlich nicht meine Marke aber was hilfts.

  • 26.01.24
  • 21:44
  • Artikel

Bundesnetzagentur: So teuer wird der Umbau der deutschen Stromnetze

@LoD14: Ah ok, danke für die Info.

  • 26.01.24
  • 21:42
  • Artikel
  • +5-1

Verbrenner: Schmutzig wie vor einem Jahrzehnt trotz Entwicklung

@NoCloud: Warum die mehrheit sich solche Autos kauft?

Ganz einfach: Es werden fast nur noch solche Autos angeboten.

Die Hersteller streichen doch sogar beliebte Modelle wie Ford Mondeo, Fiesta, oder Mercedes E-Klasse Kombi.

Kombies findet man fast gar keine mehr und schon gar nicht als Elektro-Variante.

Stellt sich halt die Frage: Haben sich die Hersteller wirklich am Kundenwunsch orientiert oder wollten die Hersteller einfach ihre Modelpalette vereinfachen und erzählen uns nur, dass der Kunde das wollte?

  • 21.01.24
  • 08:01
  • Artikel
  • +1

Bundesnetzagentur: So teuer wird der Umbau der deutschen Stromnetze

Jetzt mal ganz naiv gefragt: Könnte man die frei werdenden Gas-Pipelines nicht als Leerrohrsystem für neue Stromtrassen nutzen und so vielleicht enorm Zeit und Geld beim Netzausbau sparen?

  • 04.01.24
  • 09:39
  • Artikel
  • +4-1

Reichweite & Lebensdauer: VW schafft Durchbruch bei Feststoffakkus

@topsi.kret: Das eigentliche Problem ist doch, dass man Langstreckentrips gut planen MUSS.

Ich möchte dabei E-Autos nicht schlecht reden, die fehlende Lade-Infrastruktur und die einzuplanenden Ladepausen sind aber schon ein (noch) Problem.

Selbst wenn die nötige Infrastruktur in Deutschland ausgebaut wird, sieht es in anderen Ländern unter Umständen schon wieder anders aus, was z.B. eine Urlaubsreise massiv erschweren kann.

Ich selber liebäugle auch immer wieder mit dem Kauf eines Stromers, die Erfahrungen von Bekannten, die schon umgestiegen sind, schrecken mich jedoch immer wieder ab.

  • 10.12.23
  • 16:34
  • Artikel

Microsoft plant Kommandozeilen-Texteditor in Windows einzuführen

Die könnten doch einfach Word (für MS-Dos) oder den Editor von VisualBasic (ebenfalls MS-Dos) wieder rauskramen. ;)

  • 08.12.23
  • 06:42
  • Artikel

Großer Leak zum nächsten Windows: das sollen Microsofts Pläne sein

@Robin02: Bei Software klappt das ab und zu schon etwas schneller, wie z.B damals der Zwang zur freien Browserwahl in Windows oder jetzt der Zwang App Stores von Drittanbietern und Sideloading auf IOS zulassen zu müssen.

Mehr anzeigen

Entdecke deine Nachbarn