Kampf gegen die Wüste: Große grüne Mauer wird nur langsam Realität

Geschätzte 15 Millionen Hektar wurden seit 2008 im Zusammenhang mit dem Projekt "Große Grüne Mauer der Sahara und des Sahel" aufgeforstet. Dabei geht es um die Begrünung eines 8000 km langen Korridors zur Bekämpfung der Wüstenbildung und der Auswirkungen des Klimawandels. Der ursprüngliche Plan sieht vor, dass es bis 2030 100 Millionen Hektar werden sollen.

Ob das gelingen kann, erscheint fraglich, zumal die grüne Mauer nicht von allen elf teilnehmenden Staaten gleichermaßen hochgezogen wird. Im Jahr 2019 war Äthiopien alleine für 57 Prozent der bislang aufgeforsteten Fläche verantwortlich. Für weitere 35 Prozent sind die Republik Niger und Eritrea verantwortlich. Im Umkehrschluss heißt das, dass in den übrigen acht Ländern bislang kaum etwas passiert ist.
Quelle: Statista
Diese Infografik empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben