Black Friday: Deutsche wollen mehr ausgeben, Briten weniger

Die alljährliche Schnäppchenjagd am Black Friday und Cyber Monday ist im vollen Gange. Trotz anhaltender Corona-Pandemie wollen Konsumenten in vielen europäischen Ländern wieder mehr Geld ausgeben. Laut einer umfangreichen Analyse von Simon-Kucher & Partners fällt die Kaufbereitschaft europaweit in diesem Jahr wieder höher aus als 2020.

Einzig in Schweden und Großbritannien haben die Befragten angegeben mit einem deutlich geringeren Budget als im Jahr zuvor zu planen. In Deutschland hingegen ist man 2021 wieder spendabler als im Vorjahr - mit durchschnittlich 239 Euro planen die Deutschen zwar etwa 34 Euro mehr ein, allerdings sind es insgesamt nur genauso viel wie die sparsameren Briten ausgeben wollen.

Die Grafik zeigt, dass Konsument:innen in Europa im Schnitt 226 Euro für die beiden Shoppingtage eingeplant haben. Mit durchschnittlich 254 Euro am meisten Geld, beabsichtigen die Dänen auszugeben.
Mehr zum Thema: Black Friday
Diese Infografik empfehlen


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen