Facebook Spaces: Virtual-Reality-Raum für Freunde steht jetzt bereit

Internet, Facebook, Datenschutz, Social Network, soziales Netzwerk, Nutzer, Virtual Reality, VR, Headset, Oculus Rift, Social Media, Oculus VR, Datenbrille, Virtuelle Realität, Facebook F8, VR-Beille, Facebook Spaces Internet, Facebook, Datenschutz, Social Network, soziales Netzwerk, Nutzer, Virtual Reality, VR, Headset, Oculus Rift, Social Media, Oculus VR, Datenbrille, Virtuelle Realität, Facebook F8, VR-Beille, Facebook Spaces
Auf der Facebook-Konferenz F8 wurden heute viele Neuerungen präsentiert, die das Soziale Netzwerk betreffen. Auch für die Besitzer der VR-Brille Oculus Rift steht eine interessante Anwendung bereit, welche die Interaktion mit Freunden in der virtuellen Realität ermöglicht. Die Leiterin der VR-Abteilung von Facebook, Rachel Franklin, hat die Funktionen der "Facebook Spaces" genannten App erklärt.
Facebook SpacesGemeinsamen Aktivitäten nachgehen, .. Facebook Spaces.. dabei sehr viel Spaß haben .. Facebook Spaces.. und diese Live mit Freunden teilen.
Hierbei handelt es sich um drei grundlegende Features: Zunächst kann der Nutzer einen eigenen Avatar erstellen, der einem selbst möglichst ähnlich sieht. Zur Unterstützung kann auch hier auch das Profilfoto verwendet werden, welches die Software in eine virtuelle Figur umwandelt. Anschließend kann man sich mit seinen Freunden im virtuellen Raum treffen. Über das Internet können gemeinsame Aktivitäten unternommen werden, welche in der realen Welt einfach nicht möglich sind.

Virtuelle Räume selbst gestalten

So können die Nutzer nun beispielsweise auch gemeinsam 360-Grad-Videos ansehen. Diese lassen sich direkt ohne weiteren Aufwand aus Facebook importieren. Darüber hinaus kann ein vollkommen eigener, virtueller Raum gestaltet werden, indem verschiedene 3D-Objekte importiert werden. Auch in diesen Raum können Freunde eingeladen werden. Auch ohne Virtual-Reality-Brille können die hinzugefügten Personen das Geschehen miterleben: Dazu wird das Bild über den Facebook Messenger auf das Smartphone des Freundes übertragen. Weitere Informationen zu Facebook Spaces können zudem auf der offiziellen Website der Anwendung eingesehen werden.

Alle interessierten Nutzer können die App ab sofort aus dem Oculus Store herunterladen. Hierzu ist lediglich eine Registration erforderlich - der Download an sich ist vollkommen kostenlos. Die einzige Voraussetzung stellt ein entsprechendes VR-Headset dar: Derzeit kann man die Anwendung nur mit der von Facebook selbst aufgekauften Oculus Rift verwenden.

Download
Facebook-Messenger für Windows-PCs
Dieses Video empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Find ich schon gut, dass sie Zeit in so einen Müll investieren, das Portal selbst aber nach 13 Jahren immer noch keine wirklich funktionierende Option zum Export von Unterhaltungen hat.
 
Das sieht mir sehr nach Second Life aus.
 
Second Life und Playstation Home sind schon gescheitert/komplett uninteressant geworden. Schlecht umgesetzt und nach einmal ausprobieren benutzt das niemand mehr da viel zu kompliziert und zeitintensiv.
 
@Dawkins: Second Life gescheitert? Du warst schon lange nicht mehr dort, oder? Ich fühle mich dort zu hause und und freue mich immer wieder aufs neue auf diese virtuelle Welt, die sich sehr weit entwickelt hat.
 
@Warhold: Bist du mit deinem realen Leben so unzufrieden? Liest sich so..
Traurig das manche Leute schon in einer vorgegaukelten Welt sich "zuhause" fühlen..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen