ZTE Nubia Z11 Mini S: Preiswertes Phone mit 23-Megapixel-Kamera

Smartphone, Android, Test, Timm Mohn, Nubia, Nubia Z11, Z11 Mini, Nubia Z11 Mini Smartphone, Android, Test, Timm Mohn, Nubia, Nubia Z11, Z11 Mini, Nubia Z11 Mini
In seiner Heimat China hat der Hersteller ZTE das Nubia Z11 Mini S bereits vergangenen Oktober auf den Markt gebracht. Ein internationaler Release soll aber noch in diesem Frühjahr erfolgen. Unser Kollege Timm Mohn hat das Smartphone bereits als Importmodell erworben und ausführlich getestet. Dabei konnte das rund 250 Euro teure Gerät in den meisten, wenn auch nicht in allen Punkten überzeugen.

Design und Performance

Der Nachfolger des Z9 Mini hinterlässt optisch einen hochwertigen Eindruck. Trotz einer Displaygröße von 5,2 Zoll liegt das Smartphone ausgezeichnet in der Hand. Wie zu erwarten, hat der Bildschirm eine FullHD-Auflösung und liefert dank IPS-Technologie eine gute Farbwiedergabe und stabile Blickwinkel.

Ein Qualcomm Snapdragon 625 mit acht Kernen zu jeweils 2,0 GHz und 4 GB RAM sorgen für kurze Ladezeiten und schnelle App-Wechsel. Sogar anspruchsvolle Spiele wie Asphalt Xtreme laufen flüssig. Der interne Speicher ist je nach Ausführung 64 oder 128 GB groß und lässt sich in beiden Fällen mittels microSD-Karte erweitern.

Akku und Kamera

Der 3000 mAh starke Akku ist fest verbaut und lieferte im Test genügend Strom für etwa zwei Tage. Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite arbeitet schnell und zuverlässig, erwähnenswert ist außerdem der USB-Anschluss vom Typ C. Die Hauptkamera hat eine Auflösung von 23 Megapixeln und nimmt Videos mit einer maximalen Auflösung von 4K auf. Die Bildqualität konnte jedoch nur bedingt überzeugen und so sehen FullHD-Aufnahmen eher wie 720p aus. Die Frontkamera bietet Selfie-freundliche 13 Megapixel.

Mit deutscher Oberfläche

Im Gegensatz zu anderen Importgeräten kann das ZTE Nubia Z11 Mini S direkt auf eine deutsche Benutzeroberfläche umgestellt werden, ohne dass dazu ein Custom ROM geflasht werden muss. Standardmäßig wird das Gerät mit Android 6.0.1 und angepasster Nubia UI 4 ausgeliefert. Die Gestensteuerung des Smartphones konnte im Test nicht überzeugen, da sie die Bedienung mancher Spiele behinderte. Wen diese stört, der kann die Funktion jedoch vollständig abschalten.

ZTE Nubia Z11 Mini SZTE Nubia Z11 Mini SZTE Nubia Z11 Mini SZTE Nubia Z11 Mini SZTE Nubia Z11 Mini SZTE Nubia Z11 Mini S

Mehr von Timm: Nerdbench Timm auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Super Bericht! Allerdings zu behaupten das ZTE Update freundlich ist Stimmt nach meinen Erfahrungen nicht.
 
@teajay2003: was für ein Gerät haben Sie denn?

Streng genommen gehört Nubia ja auch nicht mehr zu ZTE, aber die meisten Läden listen es eh noch so
 
Die Gestensteuerung hätte mich interessiert, aber anscheinend sind Spiele wichtiger als ne vernünftige Bedienung im Alltag.
 
Danke für den Bericht! Ich bin auf das Mini s gestoßen, weil ich eigentlich nur viel Speicherplatz brauche (SD), eine gute Kamera und eine gute Audiowiedergabe (Kopfhörer/AUX). Dies alles ist doch bei dem Gerät gewährleistet? (250€ ist auch mein perfekter Preis)

Wie sieht es mit der Kratzanfälligkeit des Displays aus?
Und sollte ich warten bis das Gerät in Deutschland erscheint? Oder ist dort kein Unterschied wenn ich es mir in der Ausländischen Version hole?

Vielen Dank!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!