Tablet mit zwei Betriebssystemen: Das Chuwi Hi10 Plus im Test

Tablet, Windows 10, Test, Andrzej Tokarski, Tabletblog, Chuwi, Remix OS, Chuwi Hi10 Plus, Hi10 Plus, Chuwi Hi10 Tablet, Windows 10, Test, Andrzej Tokarski, Tabletblog, Chuwi, Remix OS, Chuwi Hi10 Plus, Hi10 Plus, Chuwi Hi10
Das Chuwi Hi10 Plus wird mit gleich zwei Betriebssystemen ausgeliefert: Nutzer können somit jederzeit zwischen Windows 10 und dem auf Android basierenden Remix OS hin- und herwechseln. Aber auch ansonsten hat das Tablet für einen Preis von weniger als 200 Euro einiges zu bieten, wie unser Kollege Andrzej Tokarski findet.

Gute Verarbeitung, ausgezeichnetes Display

Das Gehäuse des Chuwi Hi10 Plus besteht größtenteils aus Aluminium. Mit 8,5 mm ist das Tablet vergleichsweise dünn und auch das Gewicht von 686 g ist für ein Gerät dieser Größe in Ordnung. Insgesamt hinterlässt es optisch einen guten Eindruck, jedoch dürfte die Oberfläche recht anfällig für Kratzer sein. Als Anschlüsse sind USB Typ-C, Micro-USB 2.0, HDMI-Out sowie ein Audioausgang vorhanden. Einen Steckplatz für MicroUSB-Karten gibt es ebenfalls. An der Unterseite befindet sich zusätzlich ein Anschluss für ein Tastaturdock, dieses muss jedoch separat hinzugekauft werden.
Chuwi Hi10 Plus Chuwi Hi10 Plus Chuwi Hi10 Plus
Das im 3:2-Format gehaltene und 10,8 Zoll große Display hat eine Auflösung von 1920 × 1280 Pixeln. Die Bildqualität kann durchweg überzeugen, denn das Display liefert scharfe Bilder und eine gute Farbwiedergabe. Auch die Blickwinkel und Helligkeit sind gut. Chuwi hat dem Tablet einen Intel Atom x5 Z8300 spendiert, dessen vier Kerne mit bis zu 1,8 GHz getaktet sind. Zur Seite stehen ihm 4 GB RAM, der interne Speicher ist 64 GB groß.

Dual-Boot-Tablet

Beim Start des Tablets können Nutzer wählen, ob sie Windows 10 oder Remix OS booten möchten. Der spätere Wechsel von Windows 10 zu Remix OS ist problemlos möglich, wer jedoch von Remix OS zu Windows wechseln möchte, muss das Tablet dafür neu starten. Zu beachten gilt es außerdem, dass lediglich Remix OS 2.0 vorinstalliert wurde. Das ist schade, da bereits Version 3.0 erhältlich ist.

Ausreichende Performance

Die Performance ist unter beiden Betriebssystemen für alltägliche Aufgaben ausreichend und selbst Spiele wie etwa Modern Combat 5 oder Asphalt 8 laufen fast durchweg flüssig. Für aufwändigere Spiele oder andere rechenintensive Programme ist das Tablet jedoch wohl eher weniger geeignet. So erreicht es im Geekbench 880 beziehungsweise 2006 Punkte und in AnTuTu 58.700 Punkte.

Der Akku hat eine Kapazität von 8400 mAh. Im Test konnte damit unter Windows 10 eine Nutzungszeit von neuneinhalb Stunden erreicht werden - für ein Windows-Tablet ist dies ein ausgezeichneter Wert.

Chuwi Hi10 PlusChuwi Hi10 PlusChuwi Hi10 PlusChuwi Hi10 PlusChuwi Hi10 PlusChuwi Hi10 Plus

Mehr von Andrzej: Test auf Tabletblog.de TechReporterTV bei YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ist das ein vollwertiges Windows 10 wo ich auch dementsprechend alles installieren kann?
 
@rush: Da nach dem Video Chrome auf dem Windows 10 installiert ist (Verknüpfung auf dem Desktop) wird es schon ein echtes Windows sein. Mal sehen wann und ob es eine Deutsche Version gibt.
 
@rush: Ich habe das HiBook pro und ja es ist ein vollwertiges Windows. Man kann es sogar per Sprachpaket auf deutsch stellen.
 
Ja ist ein normales Windows 10. mfg
 
@Kredar: Bist du dir da sicher? Hat es da nicht etwas gegeben, dass Tablets aus China mit so einem eigenen Regierungs-Windows-10 ausgeliefert werden, dass ständig nach Hause telefoniert?

Hat da jemand weitere Informationen dazu?
 
@Hans3: Ich hatte selbst das Teclast x89 Kindow. Das Windows war auf Englisch, ansonsten aber die normale Version. Ich hatte bei mir auch das normale deutsche Win10 drüber installiert, war kein Problem, Windows war auch weiter aktiviert. Ich glaub jetzt nicht dass da eine spezielle Version installiert ist, nur halt paar eigene Sachen vorinstalliert.
Vorsichtig sollte man beim Speicher sein. Auch wenn sich 4GB Ram und 64 GB Speicher viel anhören, kommt es auch auf die Leistung an, nicht nur die Menge. Das ist bei den Geräten in der Regel so lahm, dass selbst Windows Update ewig brauchen trotz Flash Speicher. Das Chuwi hat zwar mehr internen Speicher, der reduziert sich aber von Windows Update zu Update immer weiter. Mit paar Programmen sind die vielleicht 40 GB für Windows auch irgendwann am Ende.
 
@CrazyWolf: Ich habe mir das Chuwi Hi12 geholt. Unter Windows sind da keine Programme vorinstalliert.

Ich würde auch gerne Win 10 selber neu installieren wie du.
Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich da eine Win10 Neuinstallation durchführen kann, weil da eben der Win 10 & Android Dual-Boot drauf ist.

Das Problem mit dem Speicher ist natürlich vorhanden, aber nicht ganz so tragisch - kann man doch immerhin per Usb3.0 eine externe Festplatte anschließen.
 
@Hans3: Für mein Teclast gab es ein Installationsscript, mit dem das Originale Windows der Herstellers installiert werden konnte. Statt dieser Windows Version hatte ich dann meine genommen. Da müsste man schauen was es für das Chuwi gibt. Mein Teclast hatte glaub 20 Partitionen, da hätte ich so einfach nichts installiert. Immer erst vergewissern, ob man es in den Auslieferungszustand zurücksetzen kann. Eine Recovery Partition ist bei der geringen Speichergröße wohl kaum vorhanden.
Zumindest scheint man beim Hersteller da kooperativ zu sein:
http://forum.chuwi.com/thread-1160-1-1.html
Die offiiziellen Versionen gibt es zum DL.
 
@CrazyWolf: OK, Danke. Ich schaue mal.
 
@CrazyWolf: Du kannst die Windows Update Dateien auch wieder löschen :) (also die Installationsdateien)
 
@Conos: Jau. Nach der Updateinstallation die Datenträgerbereinigung als Admin ausführen, alle Haken setzen und durchlaufen lassen.
 
@DON666: Auc hdie Datenträgerbereinigung hilft nicht viel. Zudem braucht die Update Bereinigung Stunden. Praktikabel ist das nicht.
 
@CrazyWolf: Komisch, ich nutze die seit Urzeiten auf all meinen Systemen, und das haut hin. Und so lange dauert das nun auch nicht. Ich mach das aber auch allerspätestens nach jedem Patchday, meist auch ab und zu mal zwischendurch, dann geht das ziemlich flott.
 
@Hans3: Wenn ich mich recht erinnere, gibt es für chinesische Regierungs- und Verwaltungsrechner eine eigene Version von Windows 10, aber das hat nichts mit Tablets aus China zu tun, die hier verkauft werden.
 
@adrianghc: ok, Danke!
 
@Hans3: Ich habe das HiBook pro und ja es ein normales Windows.
 
Ich habe das tablet jetzt seit 2 monatenim Einsatz kann mich nichr beschweren. Mitbewerber hat ich ein paar jedoch war ich da nicht so glücklich. Investion sollte man hier jedoch noch in ein Vernüftiges usb c kabel und ggf. ein Netzstecker sowie micro sd karte ablegen.
Ich setze es mitlerweile auch auf Arbeit ein. In meiner liegt es jetzt dank flashsale 3 x unter dem Baum. Preis Leistung ist eunfach top
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen