MasterLiquid Pro 240 im Test - Die perfekte AiO-Wasserkühlung?

Test, Zenchilli, Zenchillis Hardware Reviews, Kühlung, Wasserkühlung, Flüssigkeitskühlung, Flüssigkühlung, MasterLiquid Pro 240, MasterLiquid Pro Test, Zenchilli, Zenchillis Hardware Reviews, Kühlung, Wasserkühlung, Flüssigkeitskühlung, Flüssigkühlung, MasterLiquid Pro 240, MasterLiquid Pro
Cooler Master eine neue All-in-One-Wasserkühlung auf den Markt gebracht: Die MasterLiquid Pro ist in zwei Ausführungen, nämlich mit 120- beziehungsweise 240-mm-Radiator, erhältlich und eignet sich universal für Prozessoren von AMD und Intel. Was die Kühllösung so besonders macht, zeigt unser Kollege von Zenchillis Hardware Reviews in seinem Test der MasterLiquid Pro 240.

Innovatives Design

Cooler Master hat sich bei der MasterLiquid Pro 240 für ein außergewöhnliches Zwei-Kammern-System entschieden, bei dem Pumpe und Kühlblock getrennt sind. Dadurch kann sich die kalte Flüssigkeit vom Radiator nicht mehr mit der wärmeren Flüssigkeit im Kühlblock vermischen. Die Kühlleistung soll sich dadurch verbessern.

Auch der Radiator unterscheidet sich von den meisten Konkurrenzmodellen: Anstelle der meist üblichen dreieckigen Finnen sind diese beim MasterLiquid Pro quadratisch - dies verbessert den Luftstrom und ermöglicht somit eine insgesamt leisere Kühlung.

Leise Kühlung

Im Test konnte die MasterLiquid Pro 240 einen Intel Core i5 6600K nahezu lautlos kühlen. Für eine stärkere Kühlleistung lassen sich die beiden MasterFan Pro Lüfter zusätzlich in einem Quiet- oder Performance-Modus mit jeweils höheren Drehzahlen nutzen, wobei jedoch die Lautstärke deutlich ansteigt. Insgesamt sind die Lüfter erfreulich leise und auch die Pumpe ist praktisch unhörbar.

Leicht negativ fiel jedoch die Beleuchtung auf: Hier bietet die MasterLiquid Pro 240 lediglich ein blaues Hersteller-Logo, die Beleuchtung kann zudem nicht abgeschaltet werden.

Mehr von Zenchillis Hardware Reviews: Zenchillis Hardware Reviews auf YouTube

MasterLiquid Pro 240MasterLiquid Pro 240MasterLiquid Pro 240MasterLiquid Pro 240MasterLiquid Pro 240MasterLiquid Pro 240

Dieses Video empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
warum nicht gleich 140er lüffis oder als triple, entweder 3*120 oder 3*140, dann können die lüffis auch viel langsamer laufen
 
@palim: Es passen nicht in jedes Case 140er.Ich selbst habe habe 2x280er Radis im Push-Pull ,allerdings in nem Carbide Air 540.Da is Platz.Die normalen Cases bieten in der Regel 120 an.
Und wer imho 140er einbauen möchte,der kauft sich auch gleich nen ordentliches Case mit guten Radiatoren und wer genau das macht,der kauft keine stinkende AiO,sondern setzt auf ne ordentliche Custom-Wakü.
Davon ab....420er Radiatoren gehn in seeeehr wenige Gehäuse rein.
Nur meine Meinung.MfG
 
@Tribi: klar ists eine frage des platzes, daher sollte es beide varianten geben. allerdings frage ich mich, bei 900rpm und mehr sehe ich den vorteil der wakü nicht mehr, da reicht dann imho auch der 0815 luftkühler. bei meiner wakü drehen sämtliche lüffis idle wie last konstant 400rpm= man merkt nicht, ob der rechner an ist oder nicht, idle wie last. p.s. nach ausgiebigen tests der wakügemeinde, bringt push/pull übrigens nichts p.s. von mir stammt das minus nicht
 
@palim: Klaro.Bei mir läuft die Pumpe über Poweradjust3 und die Lüfter über ne Aquaero 5.Nur sind alleine die 2 Steuerungen schon so teuer,die kauft sich kein 0815 User um dann ne AiO dran zu hängen...gut an die PA3 eh net :P
Ich hab meine Lüfter auch nur im Sommer auf 600-700 den rest vom Jahr 500 +-.Kommt halt auch aufn kreislauf dran an.Hatte davor 2x 970 und nun nen 1080.Da kann man bissi runterregeln.
 
Wie oft muss ich eigentlich den "Videos nicht automatisch abspielen" Haken setzten damit das auch wirksam bleibt? Irgendwie scheint er das Cookie nicht richitg zu setzten
 
@ThreeM: So lange bis du deinen Browser entsprechend eingestellt hast^^
Der Fehler liegt nämlich eindeutig bei dir, denn ich habe diesen Haken nur ein einziges Mal rausnehmen müssen.

https://abload.de/img/cookiezdpea.jpg
 
Ausgerechnet in einer SLI-Konfiguration mit einer AiO? Wäre nicht ausgerechnet hier eine selber konfigurierte Wakü die bessere Idee gewesen?

Ansonsten gefällt die AiO erstmal. Auf Raumtemperatur halten ist definitiv nicht zu verachten. Gut, die nicht-abstellbare Leuchte ist ein kleines Manko... aber, andererseits weiß man so halt auch, okay leuchtet nicht ergo Problem und so ist das sogar ein gewisses Feature (wenn man so will).

Denke, das Teil kann problemlos auf die Liste der potentiellen AiO-Waküs beispielsweise für das selbergebaute NAS oder sonst jedes System, welches eher CPU-lastig betrieben wird.

Als Gamer hat man natürlich eher weniger davon.

Aber als "SLI-Gamer" macht man mit so einer Konfiguration was falsch. Wenn das Geld da ist für die SLI-Konfiguration, dann sollte das Geld auch für eine echte Wakü da sein; insbesondere, da diese dann die Karten mitkühlt. Das bissel Abwärme, was die CPU da anteilig im Gehäuse verteilt, ist in so einer Konfiguration vernachlässigbar.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!