LattePanda: Single-Board Win 10 PC mit Cherry Trail Chip für 70€

Windows 10, Kickstarter, Kampagne, Cherry Trail, Arduino, Mini PC, LattePanda, Intel Atom Cherry Trail, Mini Computer, Single Board Computer Windows 10, Kickstarter, Kampagne, Cherry Trail, Arduino, Mini PC, LattePanda, Intel Atom Cherry Trail, Mini Computer, Single Board Computer
Micro- und Minicomputer werden immer günstiger - der Raspberry Pi Zero für 5 Dollar hat es gerade erst vorgemacht. Nun haben zwei findige Entwickler bei Kickstarter einen Single Board Computer angetrieben von einem Intel Cherry Trail Prozessor für gerade einmal rund 70 Euro präsentiert. Der Clou an dem kleinen MiniPC: Windows 10 ist vorinstalliert. Der LattePanda genannte Mini-Rechner bietet so einen betriebsbereiten Kleinst-Computer, der zahlreiche Accessoires wie Drucker, Leap Motion, Kinect, Webcams und Sensoren von Haus aus unterstützt.

Der LattePanda ist dabei wirklich klein und handlich. Er ist rund 40 Prozent kleiner als ein iPhone und bietet alle wichtigen Anschlüsse und Ports. HDMI, ein USB 3.0 und zwei USB 2.0 Ports, Wlan, Bluetooth, MicroSD Card Slot, Audioanschluss, Ethernet, sowie einen MicroUSB-Anschluss für die Stromversorgung.

LattePanda Win-10-Mini-PCLattePanda Win-10-Mini-PCLattePanda Win-10-Mini-PCLattePanda Win-10-Mini-PCLattePanda Win-10-Mini-PCLattePanda Win-10-Mini-PC

Standard und "enhanced" Edition

Die LattePanda-Standard-Version kommt mit einem Intel Atom x5-Z8300 Cherry Trail Prozessor, sowie 2 GByte RAM. Die Ausstattung bietet so bereits genügend Power für eine Vielzahl an Anwendungen. Der Co-Prozessor (ATmega32U4) ist zudem Arduino-kompatibel. 32 GByte Speicherplatz lassen sich noch dank MicroSD erweitern.

Das Early Bird Special für gerade einmal rund 62 Euro ist bereits ausverkauft. Wer sich jetzt noch günstig einen der ersten LattePanda Mini Computer sichern will, kann das ab rund 70 Euro für eine Standard-Version ohne Display oder für 90 Euro mit einer Standard-Version mit einem 7 Zoll-Display tun. LattePanda "enhanced" bietet dann noch einmal doppelten RAM und Speicherplatz (4 GByte RAM, 64 GByte ROM) für rund 120 Euro. Es gibt noch weitere Pakete für Unterstützer. Für den Versand nach Deutschland muss man laut Kickstarter jeweils noch einmal etwa 18 Euro einkalkulieren.

Kickstarter-Kampagne läuft bis 16. Januar

Die Auslieferung des Win-10-Minis soll im März kommenden Jahres beginnen, falls die Erstserien-Finanzierung über Kickstarter bis zum 16. Januar zusammenkommt. Das Ziel sind 100.000 britische Pfund, ein Viertel davon haben die LattePanda-Macher schon eingesammelt.

Siehe auch: Raspberry Pi Zero: Neuer Mini-Rechner - ab sofort für 5 Dollar
Dieses Video empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und was soll so ein Gehäuse kosten? ;)
 
@BloodEX: Ich glaube du hast den Sinn von solchen Mini-Rechnern nicht ganz verstanden.
 
@BloodEX: Das würde mich auch mal interessieren. Ich kann mit dem nackigen Board sonst nichts anfangen.
 
Nettes Projekt. Und ein 7" Display für lediglich 20$ mehr ist wirklich günstig.
 
Ich würde sowas gerne als einfachen NAS benutzen, mit externer USB 3 Festplatte und 24/7 Betrieb, finde aber keine Angaben zum Stromverbrauch. Mit was muss man so rechnen unter Last / idle?
 
@ROFI: Würde mich auch interessieren. Als Vergleichswert habe ich ein RasPi 2 mit externer USB-Festplatte von WD. Im Schnitt 5 Watt habe ich gemessen.
 
@PsymH: n54l von HP
Läuft bei mir super
 
@ROFI: Besorg Dir lieber jetzt schon ein Synology oder QNAP NAS. Da ist die Anbindung vernünftig mit SATA gelöst, Du hast die Wahl zwischen 1-12 Bay Modellen und hast ein extrem gutes, per Webbrowser bedienbares OS, plus die Möglichkeit die sowieso schon gute Funktionalität (tonnenweise mobile Apps und Serveranwendungen) noch weiter zu erweitern. Mit den besseren Synologys kannst Du ferner Docker Container ausführen und hast so kaum ein Limit was alles lauffähig ist.

Ein vernünftiges NAS kostet zwar etwas mehr, bringt aber auch deutlich mehr. Eine, per USB angeschlossene HD halte ich für nicht vernünftig NAS tauglich.
 
Einen Minicomputer steifer Bärenpimmel zu nennen ist ziemlich gewagt :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!