HTC U11 Life im Test: Mittelklasse-Handy mit Update-Versprechen

Smartphone, Android, Test, Daniil Matzkuhn, tblt, Android One, HTC U11, Google Android One, HTC U11 Life, U11 Life Smartphone, Android, Test, Daniil Matzkuhn, tblt, Android One, HTC U11, Google Android One, HTC U11 Life, U11 Life
Mit dem U11 Life hat HTC eine günstigere Variante des U11 auf den Markt gebracht. Das Besondere: Bei dem Mittelklasse-Smartphone handelt es sich um eines der ersten Android-One-Handys. Ob sich der Kauf lohnt, weiß unser Kollege Daniil Matzkuhn, der das HTC U11 Life ausführlich getestet hat.

Solide Ausstattung

Vorder- und Rückseite des HTC U11 Life bestehen aus Glas. Allerdings handelt sich bei der Rückseite nur um Acrylglas, welches mög­licherweise etwas anfälliger für Kratzer ist. Da das Material ohnehin schnell zu sichtbaren Fingerabdrücken neigt, empfiehlt sich der Einsatz einer Schutzhülle. Der Rahmen besteht nicht aus Metall, sondern aus Kunststoff, weiterhin ist das U11 Life nach IP67 zertifiziert.

Die technische Ausstattung ist für ein Mittelklasse-Smartphone durchaus als solide zu bezeichnen. Verbaut wurden ein Qualcomm Snapdragon 630, je nach Modell 3 oder 4 GB RAM und 32 beziehungsweise 64 GB Speicher. Letzterer ist erweiterbar, alternativ kann eine zweite SIM-Karte eingesetzt werden. Das Display ist 5,2 Zoll groß, löst in Full HD auf und bietet gute Farben und stabile Blickwinkel.
HTC U11 LifeDas HTC U11 Life … HTC U11 Life… gibt es mit schwarzem … HTC U11 Life… und blauem Gehäuse

Kein Klinkenstecker

Einen klassischen Kopfhörerausgang gibt es nicht, dafür liegen dem Smartphone Kopfhörer für den USB-Steckplatz bei. Diese unterstützen HTC USonic, wodurch der Klang an das eigene Ohr angepasst wird und sich tatsächlich deutlich verbessert. Nicht überzeugen kann hingegen der Lautsprecher des Smartphones.

Sowohl die Front- als auch die Hauptkamera lösen mit 16 Megapixeln auf und besitzen eine f/2.0-Blende. Im Test gefiel vor allem das HDR-Boost-Feature, das für einen erweiterten Dynamikumfang sorgt. Der 2600 mAh starke Akku ermöglicht eine Display-on-Zeit von etwa vier Stunden.

Update-Versprechen

Bereits ab Werk liefert HTC das U11 Life mit Android 8.0 Oreo aus. Da das Smartphone Teil des Android-One-Programms ist, verspricht HTC für die kommenden zwei Jahre Android-Updates und Security-Updates für die nächsten drei Jahre. Ob diese Updates auch zügig ausgespielt werden, bleibt abzuwarten, bislang hat HTC hier aber Wort gehalten und Android schnell mit Aktualisierungen versorgt.

Mehr von Daniil: TBLT.de Daniil Matzkuhn auf YouTube
HTC U11 Life
Display 5,2 Zoll, Full HD 1080p (Super LCD), Gorilla Glass
Prozessor Qualcomm Snapdragon 630
Arbeitsspeicher 3 GB/4 GB
Interner Speicher 32 GB/64 GB, erweiterbar per Micro-SD-Karte
Hauptkamera 16 MP, f/2.0 Blende, HDR-Boost, 4K-Video
Frontkamera 16 MP, f/2.0 Blende, HDR-Boost, 1080p-Video
Akku 2600 mAh
Konnektivität LTE, Wi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac, BT 5.0, USB Type-C
Maße 149,09 x 72,9 x 8,1 mm
Gewicht 142 g
Farben Brillant Black, Saphire Blue
Software
Android 8.0 Oreo (Android One)
Features
HTC Edge Sense, HTC USonic, Fingerabdrucksensor
Dieses Video empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Phone gefällt mir schon gut! Einziger Knackpunkt könnte der Akku sein.. Habe aber auch wenig Erfahrung.. Wie bitte ist eure Meinung über den Akku?
 
@markuswin: Das sollte gut klappen mit dem Akku. Ich hab das "normale" U11 mit größerem Display, höherer Auflösung und schnellerem SOC und die Akkuleistung ist wirklich super. Mit dem Update auf Oreo ist es sogar nochmal ein bisschen besser geworden. Zudem sind die U11-Geräte wirklich gut optimiert, was die Performance angeht. Da könnte sich Samsung ruhig was von abschauen.
 
@markuswin: In Anbetracht des sparsamen Prozessors, der humanen Auflösung und der nicht übertriebenen Displaydiagonalen, sollte eine Akkuladung locker für einen kompletten Tag reichen, mit 20 - 40 % Reserve (je nach Nutzung). Wenn du allerdings nur am Schreiben und Zocken bist, kannst du das Teil wohl 2 mal täglich laden. Das wäre aber bei den meisten anderen Smartphones auch der Fall.
 
@markuswin: Wenn du 3-4Std screen on hast, wirste deine Probleme haben, denke ich... Mir wäre es zu wenig... Ansonsten ein sehr schickes Telefon!
 
@Maggus2k: 4 Stunden waren bei meiner Nutzung eigentlich immer drin, Spiele ausgeschlossen. Viel Messaging und Social Media, dazu ne halbe Stunde Spotify und ein bisschen YouTube. Passt, ist aber nicht herausragend.
 
Der nächste Ladenhüter. Zumindest wenn man denen glaubt die beim Release des iphone 7 erzählten das die fehlende Klinke ein No-Go ist.
 
Ist ein Go. Und es gibt genügend Kopfhörer, die mit BT funktionieren. Und alles ohne Kabelsalat.
 
@Large: komisch, dann muss das BT-Zeugs anscheinend bei Apple nicht funktionieren. denn gefühlt 90% der Kommentare lauteten zusammengefasst: "keine Klinke im Handy - wird nicht gekauft".
Oder sollte es doch daran gelegen haben das es damals um Apple ging und das eben schlecht war, während es jetzt um Android geht und damit gut ist?
 
@rico_1: Kommentare bei Winfuture oder andere Seiten machen nicht den Großteil der Kundschaft aus. Den meisten Kunden wird es total egal sein und kaufen dann Bluetooth Kopfhörer.
 
@bmngoc: und an den Verkaufszahlen des iPhones sieht man: so ist es!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen