Günstige Pascal-Grafikkarte: Die Asus GTX 1060 Strix OC im Test

Asus, Nvidia, Grafikkarte, Zenchilli, Zenchillis Hardware Reviews, Gtx, Pascal, Asus GTX 1060 Strix OC, GTX 1060 Strix OC, GTX 1060 Asus, Nvidia, Grafikkarte, Zenchilli, Zenchillis Hardware Reviews, Gtx, Pascal, Asus GTX 1060 Strix OC, GTX 1060 Strix OC, GTX 1060
Nach der GTX 1080 und 1070 hat NVIDIA eine dritte Pascal-Grafikkarte auf den Markt gebracht: Die GTX 1060 bedient vor allem das mittlere Preissegment, soll aber dennoch genügend Leistung für aktuelle Spiele in hoher Auflösung liefern. Mit der GTX 1060 Strix OC hat auch Asus eine solche Karte im Sortiment, die unser Kollege von Zenchillis Hardware Reviews einem genaueren Test unterzogen hat.

Technische Daten

Die GTX 1060 Strix OC ist bereits werksseitig übertaktet und läuft im Gaming-Modus mit 1620 MHz und im Boost-Modus mit 1847 MHz. Die 6 GB GDDR5-Speicher haben einen Takt von 4104 beziehungsweise effektiv 8208 MHz und sind mit einem 192-Bit-Speicherinterface angebunden.

Die Temperaturregulation erfolgt über einen großen Kühlblock und drei Lüfter mit 90 mm Durchmesser. Diese sind auch im Betrieb leise und selbst bei der maximalen Drehgeschwindigkeit noch nicht störend laut. Als Anschlussmöglichkeiten sind jeweils 2x HDMI 2.0b und Displayport 1.4a und 1x DVI vorhanden. Eine Besonderheit sind die beiden 4-Pin-Anschlüsse. Über diese können zusätzliche Gehäuselüfter angeschlossen und dann abhängig von der Grafikkartentemperatur gesteuert werden. Dies ermöglicht eine bessere Kühlung des Systems, erschwert gleichzeitig aber ein sauberes Kabelmanagement.

Asus GTX 1060 Strix OCAsus GTX 1060 Strix OCAsus GTX 1060 Strix OCAsus GTX 1060 Strix OCAsus GTX 1060 Strix OCAsus GTX 1060 Strix OC

Gute Software, hohe Gaming-Performance

Über eine Software lassen sich Modus und Farbe der RGB-Beleuchtung der Karte beliebig anpassen oder vollständig abschalten. Generell ist die Software gut gelungen, sie bietet diverse Überwachungs- und Übertaktungsmöglichkeiten.

Auch in aktuellen und anspruchsvollen Spielen wie Need for Speed, Doom oder The Division liefert die Asus GTX 1060 Strix OC genug Leistung für flüssiges Spielen in Full HD und sogar WQHD. Der Wechsel vom Gaming- in den OC-Modus verbessert die Ergebnisse allerdings nur geringfügig. Wer noch mehr aus der Karte herausholen möchte, muss daher selbst Hand anlegen. Im Test konnte die GPU der Karte stabil auf 2126 MHz und der Speicher auf 4551 MHz übertaktet werden. Auch in diesem Szenario war der Standardlüfter noch vollkommen ausreichend.

Mehr von Zenchillis Hardware Reviews: Zenchillis Hardware Reviews auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Günstig ist gut ^^

Ca. 100€ zu teuer..

Meine 760 und 960 hab ich für um die 200€ gekauft.

Für 340€ gabs damals schon die 970.
 
@unich: ohne das Produkt jetzt beurteilen zu können (bin da zu wenig in der Materie), aber günstig (in der deutschen Sprache) ist immer eine Waage aus Preis UND Leistung [ebenso Qualität und andere Faktoren] (so kann auch eine Grafikkarte für 1000€ günstig sein).

Das was ihr erwartet wäre Billig, das zielt nämlich nur auf den Preis ab und lässt die Leistung und auch die Qualität links liegen... und da gibt es schon Grafikkarten ab 30€

Soweit ich weiß ist die 1060 ein ganz neues Produkt,... wann hast du denn deine 760 bzw. 960 gekauft? Direkt bei Release? Wie ist der Leistungsvergleich zu den aktuellen anderen Grafikkarten?

hier mal echt "Wartungsfrei"!
 
@baeri: Verglichen mit der GTX970 bei Veröffentlichung ist die Asus GTX 1060 hier viel zu teuer.
 
@L_M_A_O: Naja die 1060 hat aber schon ordentlich bums. Und die 328€ hier werden für eine super duper leuchtende spezialedition fällig. Wer ne stink normale 1060 GTX haben will, kommt mit 270€ hin und bekommt dafür mehr Leistung als die 970 GTX liefert. Und die 970 hat zum Start 350€ gekostet.
Also doch, die 1060 GTX ist günstig!
 
@FatEric: Nein die 970er gab es für 300€ und die OC Varianten etwa für 350€. Habe damals zur Veröffentlichung z.B. eine Gigabyte G1 für 345€ gekauft. Die Mehrleistung der 1060 ist aber wirklich nicht im Vergleich zu der 970 der rede wert.
"Also doch, die 1060 GTX ist günstig!"
Nein ist es nicht, wenn ich fast die selbe Leistung bekomme wie vor zwei Jahren.
 
@L_M_A_O: Schau Dir das verlinkte Video an: Die GTX970 kommt bei weitem nicht an die GTX1060 ran.
 
@Nunk-Junge: https://www.computerbase.de/2016-07/geforce-gtx-1060-test/3/#abschnitt_benchmarks_in_1920__1080_und_2560__1440
 
@L_M_A_O: Hast Du den ganzen Artikel gelesen oder nur 2-3 der Diagramme angeschaut? Beispiel Video-Playback Full-HD: GTX970 114 Watt - GTX1060 nur 88 Watt aber 193 % der Leistung. Lautstärke ist nur halb so laut wie die GTX970. Insgesamtz ist in allen Test die GTX1060 besser als die GTX970. Es ist meist keine gigantische Steigerung, aber man vergleicht ja auch die Pro- gegen die Low-End-Karte der nächsten Generation.
 
@Nunk-Junge: " Die GTX970 kommt bei weitem nicht an die GTX1060 ran."" Es ist meist keine gigantische Steigerung"
Das ist aber nicht bei weitem. Die 1060 ist ein bisschen schneller und effizienter, mehr nicht.
"vergleicht ja auch die Pro- gegen die Low-End-Karte der nächsten Generation."
Eben, nur das die 1060 dafür ziemlich teuer ist.
 
@L_M_A_O: Das ist falsch!!! Eine vergleichbare GTX970 wäre die ASUS Strix GeForce GTX 970 OC. Die hat mit ca. 350 Euro angefangen und ist auf diesem Niveau weit über ein Jahr geblieben und kostet selbst heute noch ca. 240 Euro. Schau zum Beispiel hier: https://geizhals.de/?phist=1167954. Daneben ist also die neue Asus GTX 1060 Strix OC sogar eher leicht günstiger. Leistungsfäher sowieso.
 
@baeri: ja zum Release.

Die UVP der 760 waren 240€

Die UVP der 960 war 200€

Da es ein Nachfolger ist, ist er natürlich schneller. Sollte aber nicht so teuer sein wie davor die nächsthöhere Karte.
 
@unich: Dafür ist die 1060 deutlich schneller im Vergleich. Und ich meine jetzt nicht den absoluten vergleich, sondern den relativen Vergleich.
die 760 und 960 waren ganz nette karten, aber mit wenig Power.
Beispiel, damit klar wird, was ich meine.
960 vs 780 : da ist die 780 ca 50% schneller!
1060 vs 980 : da ist die 980 nur minimal schneller!

somit ist klar, die 1060 ist fast so schnell, wie das letzte "Topmodell"
die 960 und 760 hingegen waren deutlich langsamer als das Topmodell der Vorgängergeneration.

Somit ist die 1060 zwar teuer, aber dennoch günstig ^^
 
@unich: Nvidia kann sich das zur Zeit erlauben, da AMD momentan leider keine ernste Konkurrenz ist.
 
@kubatsch007: Bei der 1060 gibt es ja Konkurrenz(RX 480), nur bei den High-End Karten nur leider nicht.
 
das mit den Lüfteranschlüssen ist ja cool!
 
@JasonLA: wird auch schön laut sein.
 
@jediknight: eben nicht, damit lassen sich externe Lüfter automatisch steuern... Ich denke mal, die Leistungskurve lässt sich via tool anpassen
 
Was ist an über 300 @ günstig ? Günstig wäre für mich so bis 150 €.
 
@King Julien: Warum nicht gleich kostenlos? Schließlich macht man ja Werbung für die Firma! Also manchmal... Je weniger Leute die Karte zu dem Preis kaufen, desto günstiger wird sie. Wenn aber viele Leute zuschlagen, ist der Preis gerechtfertigt. Die Nachfrage regelt das Angebot.
 
braucht die 1060 echt so viele lüfter? oder will man damit extrem oc betreieben?
 
@cs1005: je größer der Kühler inkl. Lüfter, desto leiser lässt sich die Karte kühlen. Da gibts halt Designs mit 2 großen oder 3 kleineren Lüftern
 
@JasonLA: hast auch wieder echt. Aber wem stören lüfter unter last? Ich höre meine 1080 FE im idle kaum und der lüfter läuft beim zocken bei 90% und höre ihn kaum beim zocken.
 
Kann das gute Stück selbst mein eigenen nennen, was im Artikel nicht steht und was an der Karte echt genial ist im ideal bzw. normalen Desktop Betrieb sind die 3 Lüfter aus ... 0 U/min = gar keine Geräuschkulisse mehr - genial! Wer allerdings auf der suche nach einer neuen Karte für max Details ist sollte zur 1070 greifen, die 1060 schafft auf max bis jetzt noch jeden Titel in Full HD aber knapp über 60 frames....
 
Zu dieser hier kann ich nichts sagen, aber hab neulich ne 1060 von msi (gaming x) verbaut. Das ding ist komplett lautlos. Witcher 3 mit Ultra details mit 60 fps. Echt ein Genuss.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!