Gigabyte Z270X Gaming 9 mit Intel Kaby Lake i5 7600K getestet

Intel, Prozessor, Cpu, Gigabyte, Mainboard, Zenchilli, Zenchillis Hardware Reviews, Kaby Lake, Intel Kaby Lake i5 7600K, Kaby Lake i5 7600K, Intel Kaby Lake, i5 7600K, 7600K, Gigabyte Z270X Gaming 9, Gigabyte Z270X, Z270X Gaming 9, Z270X Intel, Prozessor, Cpu, Gigabyte, Mainboard, Zenchilli, Zenchillis Hardware Reviews, Kaby Lake, Intel Kaby Lake i5 7600K, Kaby Lake i5 7600K, Intel Kaby Lake, i5 7600K, 7600K, Gigabyte Z270X Gaming 9, Gigabyte Z270X, Z270X Gaming 9, Z270X
Unter dem Markennamen Aorus hat Gigabyte eine Reihe neuer Mainboards für Intels neue CPU-Generation Kaby Lake vorgestellt, darunter auch das klar im High-End-Bereich angesiedelte Gigabyte Z270X Gaming 9. unser Kollege von Zenchillis Hardware Reviews hat sich das Mainboard gemeinsam mit dem Intel Kaby Lake i5 7600K angeschaut und dabei auch dessen Übertaktungspotenzial im Zusammenspiel beider Komponenten auf die Probe gestellt.

Gigabyte Aorus Z270X Gaming 9

Das Gigabyte Aorus Z270X Gaming 9 nutzt den 1151-Sockel und unterstützt sowohl die neue Kaby-Lake-Generation als auch Skylake-CPUs sowie Dual-Channel DDR4 mit bis zu 64 GB sowie 4000 MHz Taktung. Durch insgesamt 22 CPU-Phasen und Turbo B-Clock sollte das Mainboard ausgezeichnete Übertaktungsmöglichkeiten liefern.

Die Anschlussmöglichkeiten fallen recht üppig aus und so sind etwa 8x SATA, 3x SATA Express, 2x U.2, 2x M.2, 2x PCIe 3.0 x16, 2x PCIe x8 und 2x PCIe 2.0 x1 vorhanden. Im I/O-Bereich finden sich unter anderem Thunderbolt 3, doppeltes Killer Gigabyte Ethernet und USB 3.1 Gen 2 mit USB Type-C.

Erwähnenswert sind weiter ein hybrider Kühlkörper, der sowohl für die Kühlung mit Wasser als auch mit Luft geeignet ist, und eine RGB-Beleuchtung, die sich detailliert über eine Software gestalten lässt.
Gigabyte Aorus Z270X Gaming 9 Gigabyte Aorus Z270X Gaming 9 Gigabyte Aorus Z270X Gaming 9

Intel Kaby Lake i5 7600K

Der Intel Kaby Lake i5 7600K besitzt im Vergleich zu den Skylake-Modellen eine erhöhte Taktung. Diese liegt standardmäßig bei 3,8 GHz und steigt im Turbo-Modus auf 4,2 GHz an. Als integrierte GPU kommt der Intel HD Graphics 630 zum Einsatz, der nun auch den Kopierschutz für 4K-Videos unterstützt.

Zusammen mit dem Gigabyte Aorus Z270X Gaming 9 ließ sich der Intel Kaby Lake i5 7600K ausgezeichnet übertakten. Mit den richtigen Einstellungen konnte der Takt auf beachtliche 5,0 GHz erhöht werden, ohne dass dabei das System instabil wurde. Allerdings sollte man bei diesem Wert unbedingt auf eine leistungsstarke Wasserkühlung setzen. Ob sich jedoch alle Kaby-Lake-Prozessoren so gut übertakten lassen, muss sich erst in Zukunft noch zeigen.

Intel Kaby LakeIntel Kaby LakeIntel Kaby LakeIntel Kaby LakeIntel Kaby LakeIntel Kaby Lake

Zenchillis Hardware Reviews bei YouTube: Mehr von Zenchillis Hardware Reviews
Dieses Video empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Mainboard kostet fast 600€...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!