Cherry Mobile Alpha Prime 4: das erste "echte" Windows 10 Smartphone im Hands-On

Smartphone, Windows 10, Quadcore, Lte, Test, Hands-On, Hands on, Computex, Review, Windows 10 Smartphone, Computex 2015, Qualcomm Snapdragon 210, Cherry Mobile Alpha Prime 4, Cherry Mobile, Cherry Mobile Alpha Prime 5 Smartphone, Windows 10, Quadcore, Lte, Test, Hands-On, Hands on, Computex, Review, Windows 10 Smartphone, Computex 2015, Qualcomm Snapdragon 210, Cherry Mobile Alpha Prime 4, Cherry Mobile, Cherry Mobile Alpha Prime 5
Der philippinische Hersteller Cherry Mobile hat mit dem Alpha Prime 4 und dem Alpha Prime 5 die ersten Smartphones mit Windows 10 angekündigt. Anders als im Fall des japanischen Mouse Computer Madosma sollen die beiden neuen Geräte direkt mit Windows 10 Mobile auf den Markt kommen - es handelt sich also um die ersten "echten" nur für Windows 10 gedachten Smartphones. Wir haben uns das Cherry Mobile Alpha Prime 4 auf der Computex 2015 für euch näher angesehen.

Das Cherry Mobile Alpha Prime 4 kommt mit einem vier Zoll großen IPS-Display daher, das eine sehr geringe Blickwinkelabhängigkeit aufweist. Die Auflösung liegt bei recht mageren 800x480 Pixeln, reicht aber bei der geringen Display-Größe vollkommen aus. Unter der Haube steckt hier erstmals ein Qualcomm Snapdragon 210, jener neue Low-End-SoC des US-Chipherstellers, der mit vier 1,1 Gigahertz schnellen Kernen und der Adreno 304 Grafikeinheit sowie einem bis zu 150 MBit/s schnellen LTE-Modem ausgerüstet ist. Der Chip wird hier mit einem Gigabyte Arbeitsspeicher und acht GB internem Flash-Speicher kombiniert, zumindest bei dem von Microsoft auf der Computex ausgestellten Modell - Cherry Mobile selbst sprach in seiner Ankündigung allerdings von nur 512 Megabyte RAM und einem internen Speicher mit vier Gigabyte Kapazität. In jedem Fall ist der Speicher per MicroSD-Kartenslot erweiterbar und es gibt zwei SIM-Kartenslot, Dual-SIM-Support ist somit gegeben.

Cherry Mobile rüstet das erste Windows 10 Smartphone außerdem mit einer 2-Megapixel-Kamera auf der Front und einer 8-Megapixel-Cam auf der Rückseite aus. Hinzukommt bei dem gut 10 Millimeter dicken günstigen Smartphone ein 1500mAh-Akku, der in Kombination mit dem Snapdragon 210 durchaus ordentliche Laufzeiten erreichen dürfte. Das Gewicht wird mit rund 130 Gramm angegeben, auch wenn sich das gezeigte Gerät durchaus etwas leichter anfühlte. Das Gehäuse ist natürlich aus Kunststoff gefertigt, machte aber vor allem wegen des in goldener Farbe abgesetzten Rahmens haptisch einen sehr guten Eindruck. Wann und zu welchem Preis das Cherry Mobile Alpha Prime 4 auf den Markt kommen soll, wissen wir aktuell noch nicht. Vermutlich werden andere OEM-Partner von Microsoft das gleiche Gerät unter ihrer eigenen Marke auch hierzulande anbieten.

Cherry Mobile Alpha Prime 4Cherry Mobile Alpha Prime 4Cherry Mobile Alpha Prime 4Cherry Mobile Alpha Prime 4Cherry Mobile Alpha Prime 4Cherry Mobile Alpha Prime 4
Cherry Mobile Alpha Prime 4Cherry Mobile Alpha Prime 4Cherry Mobile Alpha Prime 4Cherry Mobile Alpha Prime 4Cherry Mobile Alpha Prime 4Cherry Mobile Alpha Prime 4
Cherry Mobile Alpha Prime 4Cherry Mobile Alpha Prime 4Cherry Mobile Alpha Prime 4Cherry Mobile Alpha Prime 4Cherry Mobile Alpha Prime 4Cherry Mobile Alpha Prime 4

Dieses Video empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Artikel macht teilweise den Eindruck hierbei würde es sich um ein echtes Windows 10 inklusive Desktop und x86-Anwendungen handeln.
In Wirklichkeit handelt es sich aber entgegen dem Artikel um kein echtes Windows 10, sondern nur um den billigen Mobile Müll.
 
@Headcool: Naja, da steht ja auch SMARTPHONE im Newstitel.
Ist also eigentlich logisch dass es sich um die Mobile Variante ohne Desktop handelt. ^^
 
@Headcool: Da die Hardware genannt wird, völlig abstruser Gedankengang
 
@Headcool: Hier läuft halt logischerweise das echte Windows 10 Mobile, das hat mit billig nichts zutun es sei denn das ist auf das Gerät bezogen. (kann ich aber nicht beurteilen)

Durch das Continuum Feature (bei dem Gerät vermutlich nicht möglich) bekommst bei Anschluss/Verbindung eines externen Bildschirms jedoch auf diesem ein Desktop OS geboten während am Smartphone weiter NAchrichten beantwortet werden können usw. (Direkt auf einem Smartphone Display will/braucht das vermutlich auch keiner) Plattformbedingt laufen hier natürlich keine x86 Anwendungem es sei denn es kommt eine Intel Variante.
 
OT: An dieser Stelle ein Dankeschön an Winfuture. Endlich kann man auch über die mobile Seite kommentieren ^^
 
@Black._.Sheep: Echt?? Obwohl ich auch bestens in der Desktopansicht klar komme. Aber danke für den Tipp. Komisch dass das nicht publiziert wurde
 
@EffEll:

Bitte ^^

Also ich bin eigtl. nur mit dem Smartphone auf Winfuture und da ist mir die Desktopansicht doch zu fummelig.

Da freut man sich wenn man endlich die Möglichkeit zum Kommentieren hat ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!