12 Jahre im All: Rosetta landet auf Komet

Forschung, Zoomin, Weltraum, Sonde, Rosetta, Komet, 67P/Churyumov-Gerasimenko, Kometen Forschung, Zoomin, Weltraum, Sonde, Rosetta, Komet, 67P/Churyumov-Gerasimenko, Kometen
Am Freitag, den 30. September 2016 landete erstmals eine Raumsonde der ESA (European Space Agency) auf einem Kometen und beendete damit auch gleichzeitig ihre zwölfjährige Reise durch unser Sonnensystem.

Die Sonde Rosetta landete um 12:38 Uhr unserer Zeit recht unsanft auf dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko, der einen Durchmesser von etwa 4 km hat. Seitdem die Sonde im März 2004 ins All gestartet war, sammelte sie fortlaufend Daten, mit denen die ESA die Entstehung unseres Sonnensystems genauer erforschen möchte.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn der Berg nicht zum Prophet kommt, muß der Prophet zum Berg kommen. Oder so.....
Schöne Sache, es gibt also doch noch Technik die länger als 2 Jahre und ein Tag hält.
Man muß sich mal vorstellen mit was das Teil losgeschickt wurde.
Windows xp und Pentium 4 single core
 
Da kann die "Rosetta" ja froh sein, dass sie beim Landen nicht "im Arsch" gegangen ist :-)
 
@heidenf: muhaha
 
@heidenf: Vielleicht markiert ihre Landezone auch einfach die Rosette des Kometen!?^^
 
Was wollt ihr mit diesem Beitrag mitteilen? Meines Wissens ist lediglich der Lander von Rosetta (Philae) gelandet und Rosetta kurft bis zum 30. Sep. um den Kometen. Und jetzt kürzlich haben sie einen gezielten Absturz von Rosetta durchgeführt.
 
das ding ist dich schon letztes jahr gelandet.
 
@Ludacris: Mich nicht!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!