Stargate: Origins - Neuer Teaser-Trailer zur Sci-Fi-Serie veröffentlicht

Trailer, Serie, Teaser, Stargate Origins, Stargate, Stargate: Origins Trailer, Serie, Teaser, Stargate Origins, Stargate, Stargate: Origins
Fans von Stargate bekommen im nächsten Jahr die Vorgeschichte der Science-Fiction-Serie erzählt. Stargate: Origins zeigt, wie das geheimnisvolle Sternentor erstmals entdeckt wurde. Vorab gibt es jetzt einen neuen Teaser zur Miniserie.

Stargate: Origins stellt die junge Catherine Langford (gespielt von Ellie Gall) in den Mittelpunkt, deren Vater in Ägypten das Stargate entdeckt. Die antike Technologie ist dazu in der Lage, ferne Welten miteinander zu verbinden - und damit den Lauf der Menschheitsgeschichte entscheidend zu verändern.

In den USA startet Stargate: Origins mit zehn Folgen am 15. Februar 2018 auf der Streaming-Plattform Stargate Command. Wann und wo die Serie hierzulande zu sehen sein wird, steht derzeit noch nicht fest.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist das nicht das gleiche Video, was schon vor 5 Tagen veröffentlicht wurde? Oder was ist neu an diesem Teaser?
 
Das hätten sie auch gleich als vollwertigen Spielfilm machen können. So als Webserie mit 10 Episoden mit jeweils 10 Minuten ist das irgendwie nicht so prall.
 
@DK2000: Was nicht ist, kann ja noch werden. Zumindest, wenn die Webserie gut läuft.
 
was hab ich Stargate früher geliebt.... aber als die dann anfingen mit irgendwelchen Raumschiffen umher zu fliegen war das dann irgendwie kacke... mal sehen wie die Serie so wird
 
@jann0r: wobei Universe am Ende echt gut werden könnte. Leider ist es ja abgesetzt worden.
 
@xerex.exe: keine Ahnung. Ich bin ausgestiegen nach dem SG 1 irgendwie nicht mehr in original Besetzung war.
 
@xerex.exe: ja war echt schade
 
@xerex.exe: ich fand Universe auch recht interessant und mich hätts auch interessiert, wie es weiter ging :(
 
@MatzeB: Ja, mich auch. Gerade zum Ende der letzten Staffel wurde es so richtig interessant.
Nur damit können Amis nichts anfangen. Da müssen Serien immer mit einem großen Knall beginne und erstmal so weiter gehen. Geht es dann langsam bergab, ist das nicht so schlimm. So war es z.B. bei SG 1. Aber von "Klein" an die Entwicklung zum "Großen", das mögen Amis nicht. Und so war es (daher leider) bei Universe.
 
@jann0r: ja, raumschiffe in stargate. Völliger quatsch.
Was kommt als nächstes, puppen in der sesamstraße?
 
@AlfredoTorpedo: made my day :)
 
@AlfredoTorpedo: stargates in raumschiffe :D
 
@Lucy Fagott: Gab es ja und zwar mehr als einmal :)
 
@Scaver: und mit einem wurde sogar ein stern gesprengt^^
 
@AlfredoTorpedo: ohja der böse Rodney McKay xD
 
Ich bin da etwas skeptisch. Die Story der Entdeckung ist nicht ganz unerzählt. Die Folge "Die Qualen des Tantalus" erzählt einen gewissen Teil dieser Geschichte und nach dieser, wurde das Tor vor Stargate dem Film nur ein mal aktiviert und es ging nur ein Mensch durch. Danach wurde es nicht mehr aktiviert. Das ist der aktuelle Kanon des SG Universums.
Wie man nun aus der Entdeckung bis zu diesem Ereignis der "ersten Reise" eine Miniserie machen will, halte ich für fraglich. Vor allem wird es unmöglich sein, dabei den Geist von Star Gate weiter zu führen.

Nachdem was ich gesehen habe, wird das eher eine Art "Jäger des verlorenen Schatzes" und das muss ich als SG Fan nun wirklich nicht haben.
Hoffe es wird kein "Star Trek Reloaded" scheiß.
 
@Scaver: sehe ich ähnlich - Sachen die erzählt werden sollen sind die Anfänge des Stargate bei den Antikern, oder deren Kampf gegen die Ori. Oder aber auch ein fortführen von SG1 wäre cool da am Ende von the ark of Truth die Ori besiegt scheinen. An der Stelle könnte man die Story weiter führen. Universe fans ich zu billig gemacht - Dinge Story und der Hauptkonflikt war zwischen Militär und Zivilisten und nicht zwischen echten Feinden...
 
@bamesjasti: Meiner Meinung nach bietet insbesondere Stargate Atlantis und Stargate Universe Potential zur Fortsetzung. SG1 war für mich zu Ende, glaube kaum, dass man das weiterführen kann. Zumal es schwierig wird die Originalbesetzung dafür wieder zusammenzubekommen.

Insbesondere aus Stargate Atlantis hätte man noch sehr viel machen können. Das wurde ja mittlerweile in Büchern auch fortgesetzt.
 
@MiezMau: Die Originalbesetzung wird man bei keiner der Serien mehr vollständig zusammen bekommen.
Ich würde aber auch sagen, dass mit dem Sieg über die Ori es aktuell für SG1 nicht mehr viel zu tun gibt.
Was ich mir vorstellen könnte, wäre eine Kombination aus SG1 und Altantis, denn Atlantis kam ja zur Erde zurück und das war es. Die Bedrohungen aus der Pegasus Galaxie waren aber durchaus noch nicht überwunden und könnten nun ihren Weg in die Milchstraße finden. Das würde sicher Sinn machen.
Es wäre sicher auch einfacher einen neuen Cast aus einer Mischung SG1, Atlantis und neuen Leuten zu basteln, der dann auch authentisch wirken kann.

Am Ende würde ich mir aber ein richtiges PreQuel wünschen, ala Antiker, Ori und später Wraith, bis hin zum Aufstieg und den Fall RAs im ersten Film.
 
@Scaver: Müsstest mal die Bücher lesen von Atlantis. Dort wirst du sehen was eigentlich noch geplant war, bevor die Serie abgesetzt wurde. Das geht durchaus noch weiter nachdem die auf die Erde zurück kommen ;)
 
@MiezMau: Tja, nach den Informationen die ich finden konnte sind die Bücher offiziell aber nicht Kanon, daher für mich absolut uninteressant!
 
@Scaver: Es sollte ja ursprünglich ein Stargate Atlantis Extinciton als Film herauskommen, bei dem Atlantis in die Pegasus Galaxie zurückkehrt. Die Handlung der Bücher der Legacy-Reihe (beginnend mit "Stargate Atlantis Homecoming") verläuft im Grunde genommen genau so ab. Und ohne Lizenzierung dürfte man diese ja auch nicht so ohne weiteres veröffentlichen. Hatte mich damals auch informiert. Finde jetzt aber nichts genaues mehr dazu, inwieweit das jetzt offiziell sein soll, oder nicht.
Einziges Manko der Bücher vielleicht, dass diese nur auf Englisch erschienen sind.
 
@bamesjasti: Die Anfänge mit Antikern, Ori und später auch den Wraith wären echt cool.

Bzgl. Universe... das ist genau das was ich meine. Was Du beschreibst ist der Anfang der Serie. Gerade zum Ende der letzten Staffel wurde ja eben ein "richtiger" Feind eingeführt und da war sehr viel potential es wieder richtig "Star Gate" werden zu lassen.
Das Problem ist nur, dass die Amis für so etwas keine Ausdauer haben und die Einschaltquoten in den USA bereits zu niedrig waren. Und das ist nun mal leider das Maß der Dinge für Serien aus den USA.
 
10x 10min? lol....crap schon jetzt und ungesehen

wusste gar nicht, dass die den mist als werbeeinblendung verbreiten wollten bei der länge...
 
Stargate war von Folge 1 bis zur letzten immer wieder toll.
 
Boa ist der Trailer abtörnend.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen