Aufbruch zum Mond - Zweiter deutscher Trailer zum Weltraum-Drama

Trailer, Kinofilm, Kino, Universal Pictures, Neil Armstrong, First Man, Aufbruch zum Mond Trailer, Kinofilm, Kino, Universal Pictures, Neil Armstrong, First Man, Aufbruch zum Mond
Universal Pictures zeigt einen weiteren Trailer zum kommenden Kinofilm "Aufbruch zum Mond", der aus dem Leben des vielleicht berühmtesten Weltraumpioniers der Menschheits­geschichte erzählt: 1969 landete Neil Armstrong als erster Mensch auf dem Mond.

Der Film basiert auf der offiziellen Armstrong-Biografie des Historikers James R. Hansen und zeigt, wie das amerikanische Raumfahrtprogramm der 1960er Jahre Neil Armstrongs Psyche und Familienleben beeinflusste. Gespielt wird Neil Armstrong von Ryan Gosling. Regie führte Damien Chazelle (unter anderem La La Land).

Aufbruch zum Mond feierte Ende August seine Premiere bei den Filmfestspielen in Venedig. Kinostart in Deutschland ist am 8. November 2018.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Im Zeitalter von Großen Voll und UHD TVs,
wer geht denn heute noch ins Kino ?
Nicht ganz Zeitgemäß hier das ganze Kino .
 
@diemaus: Im Kino filme zu gucken ist viel geiler
 
@pl4yboy_51: Ich mag Kino nicht, zuhause ist viel gemütlicher. Mich nervt die Werbung am Anfang, die unnötige Pause, die anderen Leute und ihr Dreck und vieles mehr.
 
@diemaus: Du hast echt keine Ahnung...
 
@DioGenes:
Ich war früher Kinodauergänger. Heute bin ich es aber nicht mehr.
Aus unterschiedlichen Gründen.

* Preise sind ein Witz.
* Zuviele Pausen
* Zuviele Anfangswerbung
* Dreckige und vor allem laute Gäste

Der wichtigste Grund ist aber, in den std. Kinos läuft nur noch der 0850 mist aus den USA
 
@Andy2019: "Der wichtigste Grund ist aber, in den std. Kinos läuft nur noch der 0850 mist aus den USA". Ich dachte immer man kann sich selbst aussuchen, in welchen Film man geht...
 
@DioGenes:

Schau dir die Programmhefte an...

Arthaus Filme oder mal abseits des Mainstreams, welches sich noch bei Transformers 16 einen abrubelt, sind in kleinern und mittleren Städten kaum zu finden.

Es mag vielleicht ein falsches empfinden sein, aber in Erinnerung habe ich früher deutlich mehr Auswahl in der Breite gehabt.

Vermutung, Kinos geht es immer schlechter => weniger Risiko. Führt dazu das es eine Handvoll Filme gibt die wahnsinnig absahnen und ganz ganz viele die keine Aufmerksamkeit bekommen.

Da überlegt sich das Kino zweimal ob sie nun Fast and Furioso 82 Even Faster rausbringen oder doch mal etwas anderes...
 
Bis Dato waren und sind wir nur im Orbit, auf dem Mond war noch kein Mensch, nur Maschinen. Ob man das im Kino oder lieber daheim schauen möchte muss wohl jeder für sich selber entscheiden.
 
Nur Effekthascherei oder auch ein bisschen Orbitalmechanik?
Soll heißen, sieht man in dem Film, wie ein Hohmann-Transfer funktioniert oder wird einfach nur "hingeflogen"?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen