Sharp zeigt Smartphone-Display mit runden Ecken

Smartphone, Sharp, IGZO, Ceatec, Free Form Display Bildquelle: Sharp
Der japanische Elektronikhersteller Sharp, der seit kurzem zum weltgrößten Vertragsfertiger und Apple-Hauslieferanten Foxconn gehört, hat erstmals ein Smartphone-Display präsentiert, das fast die gesamte Front des Geräts bedeckt. Das Display hat in den Ecken eine runde Form und soll zeigen, welche Design-Möglichkeiten sich für künftige Mobiltelefone ergeben.
Sharp zeigt das Konzept-Produkt, das den Namen "Corner R" trägt, derzeit auf der Elektronikmesse CEATEC in Tokio und will damit seine Fähigkeiten im Bereich Display-Technologie unter Beweis stellen. Der Prototyp basiert auf den von Sharp entwickelten IGZO-Displays, also Bildschirmen, die Indium-Gallium-Zink-Oxid als Basis verwenden und dadurch besonders dünn und vielfältig eingesetzt werden können.

Sharp Corner R DisplaySharp Corner R DisplaySharp Corner R DisplaySharp Corner R Display

Im Fall des Corner R wird auch die sogenannte IGZO Free Form Display Technik verwendet, bei der die für den Betrieb des Displays benötigten Komponenten an nur einer Seite untergebracht werden. Außerdem ist es dem Hersteller damit möglich, praktisch beliebige Display-Formen zu realisieren, wobei nur an einer Seite ein gewisser Randbereich verbleibt - wellenförmige, runde, schräge oder ähnliche Designs sind damit kein Problem. Unter anderem werden derartige Displays bereits in einigen Automodellen anstelle eines klassischen Tachos eingesetzt.

Mit dem Corner R appliziert Sharp den Ansatz nun erstmals im Smartphone-Bereich. Das Display hat in diesem Fall eine Diagonale von 5,2 Zoll und arbeitet mit einer Full-HD-Auflösung von 1920x1080 Pixeln. Damit entspricht es den aktuell bei Smartphones häufiger verbauten Bildschirmen und besitzt auch andere Merkmale aktueller Panels - inklusive einer abgerundeten Glas-Abdeckung und ohnehin extrem schmalen Rändern.

Sharp machte bisher noch keine Angaben, was eine mögliche Kommerzialisierung eines solchen Displays angeht, der auf der CEATEC gezeigte Prototyp scheint jedoch mit Android zu laufen. Generell stellt sich die Frage, wie das Interface-Design eines mit dem Display mit seinen runden Ecken ausgerüsteten Smartphones aussehen würde. Schließlich sind Android, iOS & Co allesamt auf den Einsatz auf Geräten mit vollkommen eckigen Displays ausgelegt.

Da Sharp in großem Maßstab Displays für Apples iPhone produziert und Foxconn als weltgrößter Vertragsfertiger die Smartphones des US-Konzerns baut, scheint eine Verwendung in einem künftigen iPhone-Modell durchaus denkbar. Allerdings bietet Sharp selbst auch seit geraumer Zeit Smartphones an und Foxconn produziert auch die Geräte zahlloser anderer Hersteller. Wann und von wem das erste Smartphone mit einem "Free Form Display" auf den Markt kommt, bleibt also offen.

Bildquellen: Sharp, Engadget Japan, PC Watch Japan Smartphone, Sharp, IGZO, Ceatec, Free Form Display Smartphone, Sharp, IGZO, Ceatec, Free Form Display Sharp
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr MEDION LIFE P69052 (MD 83712) Lichtwecker mit Wohlfühlatmosphäre (Na
MEDION LIFE P69052 (MD 83712) Lichtwecker mit Wohlfühlatmosphäre (Na
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
24,79
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden