Wenn die Parkuhr dank High-Tech zwei Mal klingelt

Hardware In den USA wird derzeit eine neue Art von Parkuhren erprobt, mit der die Zahl der Straftickets für Autofahrer reduziert und gleichzeitig die Einnahmen für die jeweilige Stadt erhöht werden sollen. Die Geräte informieren den Parker, wenn die Zeit abläuft. Die PhotoViolationMeter (PVM) genannten Geräte kontaktieren den Besitzer des auf dem Stellplatz geparkten Wagens per Telefon. Dieser kann dann von seinem Telefon aus die Parkzeit auf Wunsch weiter verlängern, nachdem er zuvor ein Guthabenkonto gefüllt hat.

Der Hersteller der Geräte ermöglicht auch das Bezahlen per Kreditkarte, so dass man auf Wunsch direkt vom Kredikartenkonto abbuchen lassen kann, wenn die Parkzeit verlängert wird. Die Parkuhren sind zudem mit WLAN-Internet-Zugängen ausgestattet.

Die Parkuhren sind zudem mit einer Kamera ausgerüstet, die Fotos von den Nummernschildern der geparkten Autos anfertigen kann, um sie für die Ahndung von Verstößen gegen die Parkordnung zu verwenden. Erhält der Kunde dennoch einmal einen Strafzettel, kann er diesen mit Hilfe der High-Tech-Parkuhr direkt vor Ort bezahlen.

In verschiedenen Städten in Nordamerika, darunter auch New York, San Francisco und das kanadische Vancouver werden die Geräte derzeit getestet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:30 Uhr4er Set LED Solar Glas Pflastersteine Wegeleuchten warm Lights4fun
4er Set LED Solar Glas Pflastersteine Wegeleuchten warm Lights4fun
Original Amazon-Preis
45,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 0% oder 10

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden